Seid zuversichtlich für Herausforderungen

Papst Franziskus hat die katholischen Ordensgemeinschaften zum Beginn des Jahrs der Orden gegrüßt und zu Zuversicht aufgerufen. „Vor euch liegen viele Herausforderungen, aber sie sind da, um überwunden zu werden“, heißt es in einer Videobotschaft des Papstes an die Teilnehmer einer Gebetswache in der römischen Basilika Santa Maria Maggiore. Das Themenjahr, das an diesem Sonntag im Vatikan eröffnet wird, bezeichnete Franziskus als eine „Zeit der Stärke“, in der die Orden ihre prophetische Mission neu beleben könnten. Dies könne gelingen, wenn sie Jesus und das Evangelium immer ins Zentrum stellten.

Die Ordensgemeinschaften nannte Franziskus ein wertvolles Geschenk für die Welt und die Kirche. Er dankte ihnen für ihren Einsatz zum Wohl der Menschen, forderte sie aber auch auf, noch stärker an die Ränder der Gesellschaft zu gehen. „Verlasst eure Nester und geht an die Peripherie der Männer und Frauen von heute“, sagte er. Das Evangelium, das den Orden immer wieder neue Frische geben könne, müsse dazu in tägliche Taten übersetzt werden. „Weckt die Welt auf“, so Franziskus.

14-11_KlostergespraecheDas Jahr der Ordensgemeinschaften wird am Sonntag vom Präfekten der vatikanischen Ordenskongregation, dem brasilianischen Kardinal Joao Braz de Aviz, mit einer Messe im Petersdom eröffnet. Es endet am 2. Februar 2016.

Deutsche Ordensleute zwischen Ende und Anfang

Die katholischen Orden in Deutschland wollen im kommenden Jahr massiv in die Öffentlichkeit gehen und auf die Vielfalt des Lebens in ihren Gemeinschaften aufmerksam machen. Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) stellte jetzt ihre Aktivitäten zum „Jahr der Orden“ vor, das Papst Franziskus für die Weltkirche ausgerufen hat. Es dauert vom 30. November 2014 bis zum 2. Februar 2016.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen