Die Schande Europas

Niemand kann, niemand will sich vorstellen, was in diesen letzten Augenblicken geschieht. Wenn ein Flüchtling begreift, dass er das vermeintlich „Gelobte Land Europa“ niemals erreichen, dass sein Leben im nächsten Moment in den eiskalten Fluten des Mittelmeeres enden wird. Die überwältigende Panik, mit der er aus reinem Lebensinstinkt gegen den Untergang ankämpft und das Wissen, dass er es nicht schaffen kann. Dass er womöglich seine Familie, seine Kinder mitgenommen hat auf eine Reise in den Tod. Der letzte bewusste Gedanke. Die Schwärze. Beinahe täglich erreichten uns in diesen Tagen Nachrichten über hunderte Flüchtlinge, die auf dem Mittelmeer ertranken oder in Seenot gerieten. Und das sind nur die, von denen wir wissen. Niemand kennt die wirkliche Zahl der Opfer. Aber es ist ziemlich sicher, dass sie jeden Tag steigt.15-Titelseite-17_910

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen