Es wird weitergehen

Indienhilfe 1Kinder, die arbeiten müssen, anstatt zur Schule gehen zu können. Menschen, die leidend auf der Straße liegen mit Krankheiten, die nicht behandelt werden können. Armut und fehlende medizinische Versorgung. So und noch viel schlimmer sieht die Situation in vielen indischen Gebieten aus. Gerade geistig und körperlich behinderte Menschen sind vielerorts chancenlos. Um diesem Elend und der Armut etwas entgegenzusetzen, engagiert sich Prälat Rolf Linse (81) seit 47 Jahren mit der von ihm gegründeten „Indienhilfe Bottroper Realschulen“. Bis heute kamen dadurch rund 3,7 Millionen Euro Projekten in Indien zugute. Die  Indienhilfe Bottroper Realschüler besteht jetzt seit 43 Jahren: Eine Ausstellung über den engagierten Einsatz ist zurzeit in St. Bonifatius zu sehen. (Foto: Judith Oppermann)

Den vollständigen Artikel lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe 18/2015 vom 2. Mai 2015. Sie können unsere Wochenzeitung hier ganz bequem abonnieren.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen