Newsticker

Fusion besiegelt

Die St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH und die Elisabeth-Stift katholische caritative GmbH beschreiten mit Wirkung zum 25. Juni 2015 nun endgültig gemeinsame Wege. Als mehrheitliche Anteilseigner haben sich die beiden katholischen Propsteipfarreien St. Urbanus in Buer und St. Augustinus in Gelsenkirchen – vertreten durch ihre jeweiligen Kirchenvorstände – auf diese Fusion verständigt. Hierzu sind in den letzten Monaten intensive Kooperationsgespräche mit allen Beteiligten geführt worden. Die offiziellen Verträge wurden nun am heutigen Donnerstag in der Rechtsanwalts- und Notarkanzlei Raguse, Drenhaus & Aertken in der Gelsenkirchener Innenstadt unterzeichnet.krankenhausvorne

Als fünfte Betriebsgesellschaft unter dem Dach der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH ist die Erler Elisabeth-Stift GmbH künftig Teil des größten Anbieters von Gesundheits- und Sozialleistungen in der Region. „Unsere Strukturen in der Krankenversorgung sowie im Bereich Pflege und Betreuung passen optimal zueinander und wir sind uns sicher, gemeinsam ein für die Zukunft tragfähiges Konzept gefunden zu haben, bei dem sich alle Bereiche nachhaltig ergänzen. So werden wir sämtliche Arbeitsplätze in beiden Unternehmen erhalten können. Betriebsbedingte Kündigungen wird es nicht geben, im Gegenteil – wir setzen weiter auf Wachstum“, freut sich Dipl.-Volksw. Peter Weingarten, Geschäftsführer der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH. Man sei stolz darauf, seiner Verantwortung als einer der größten Arbeitgeber der Stadt und als Unternehmen mit starkem katholischem Profil nachzukommen, so Weingarten weiter.

Aktuell umfasst die St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH bereits die beiden Marienhospitäler in Gelsenkirchen und Buer sowie die St. Augustinus Heime GmbH und die St. Augustinus Kindergarten GmbH und beschäftigt derzeit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit dem heutigen Tage werden es dann nahezu 3.000 sein.