Newsticker

Die Bibel ohne Altes Testament?

Daniel in der Löwengrube Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

Diskussion über dessen Notwendigkeit im Glaubensgespräch.

Brauchen wir Christen das Alte Testament?“ Geht es nach Notger Slenczka, dann brauchen wir es nicht. Slenczka, Professor für Systematische Theologie an der Protestantischen Fakultät der Humboldt-Universität in Berlin, fordert, dass das Alte Testament „keine kanonische Geltung in der Kirche haben sollte“ und aus der christlichen Bibel verbannt wird.

Grund genug für den Jesuitenpater und Fundamentaltheologen Hans Waldenfels, dem Thema das neueste Glaubensgespräch an St. Ignatius in Essen zu widmen. Als Experte im Gemeindesaal zu Gast: Markus Tiwald, Professor am Lehrstuhl für das Neue Testament an der Universität Duisburg-Essen. Der gebürtige Österreicher und katholische Theologe ist ein Kenner der Materie und sieht seinen Vortrag als „eine Antwort auf Notger Slenczka“. Denn dieser eckte mit seinen provokanten Thesen an – in Forschungskreisen, aber auch in weiten Teilen der Gesellschaft.

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der gedruckten Ausgaben des Neuen Ruhr-Worts, Nr. 43, vom 24. Oktober 2015. Sie können unsere Wochenzeitung hier ganz bequem im Abo bestellen.