Umjubelt und umstritten

 

Neues Ruhr-Wort Nr. 10/2015

Neues Ruhr-Wort Nr. 10/2015

Vor drei Jahren wurde er zum Papst gewählt, seitdem hat Franziskus eine Menge bewegt. Aber wo steht die Kirche heute wirklich unter der Führung des charismatischen Mannes „vom Ende der Welt“, wie er sagt? Durchschnittlich regierte ein Papst in den vergangenen 2000 Jahren sieben Jahre und fünf Monate. Wenn Franziskus am Sonntag also den dritten Jahrestag seiner Wahl begeht, hat er rein statistisch gesehen beinahe die Hälfte seines Pontifikats schon hinter sich. Zeit also für eine Bilanz. Wie viel Franziskus steckt nach drei Jahren in der katholischen Kirche? Was hat der erste Papst aus Südamerika verändert in der so häufig gescholtenen römischen Kirchenzentrale? Und wie wird er von Gläubigen und Ungläubigen weltweit wahrgenommen?

Lesen Sie die Bilanz als Titelthema in unserer Ausgabe 10/2016 vom 12. März.

Ihnen gefallen unsere Themen? Sie können  unsere Wochenzeitung hier ganz bequem abonnieren. Möchten Sie eine Ausgabe zur Probe zum Einzelpreis von 1,95 Euro bestellen? Schreiben Sie an: Aboservice[at]|neuesruhrwort.de

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen