Domkantor Endrös wechselt nach Dorsten

Der Essener Domkantor Wolfgang Endrös (45) gibt nach 17 Jahren zum Jahresende 2016 die Leitung des Domchores ab. Der neue Leiter der Musikschule Dorsten verabschiedet sich mit festlicher Barockmusik am ersten Adventssonntag aus der Chor-Sinfonik-Reihe am Essener Dom, wie das Ruhrbistum am Mittwoch mitteilte. Sein letzter musikalischer Dienst im Dom stehe für den Dirigenten dann am Zweiten Weihnachtstag an.

Wolfgang Endrös. Archiv-Foto: Pohl/Bistum Essen

Wolfgang Endrös.
Archiv-Foto: Pohl/Bistum Essen

Ein Nachfolger für den Musiker werde demnächst bekanntgegeben, sagte ein Sprecher des Ruhrbistums auf Anfrage. Der aus Augsburg stammende Endrös war bereits als Dozent unter anderem an der Katholischen Hochschule für Kirchenmusik Sankt Gregorius in Aachen und an der Bischöflichen Kirchenmusikschule Essen tätig.

Beim Chor-Sinfonik-Konzert am Sonntag um 16 Uhr stehen das Dettinger Te Deum von Georg Friedrich Händel, die deutsche Magnificat-Kantate von Johann Sebastian Bach sowie ein Doppelkonzert für Traversflöte, Violine und Orchester von Georg Philipp Telemann auf dem Programm. Begleitet wird der Domchor vom Europäischen Barockorchester Le Chardon, einem Ensemble für Alte Musik. Gesangssolisten sind Charlotte Schäfer, Julia Husmann, Thomas Iwe und der Leiter der Domsingknaben, Harald Martini. Karten sind im Vorverkauf über www.adticket.de erhältlich.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen