Newsticker

Gleicher Bibelvers als Bischofsmotto

EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm Foto: ELKB/mck.

Die leitenden Bischöfe der beiden großen Kirchen in Bayern und Deutschland haben das gleiche biblische Motto. Der Vers «Der Herr ist der Geist, und wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit» aus dem 2. Korintherbrief sei der letzte Satz seiner Habilitation und «der Spruch, den ich als das Motto über meine Zeit als Bischof gestellt habe», sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, am Montag.

Einige Monate nach seinem Amtsantritt habe er gelesen, dass dieser Vers auch das Bischofsmotto «meines katholischen Bruders Kardinal Reinhard Marx» sei, so der bayerische Landesbischof. «Manchmal führt der Heilige Geist uns Christen zusammen, ohne dass wir es merken», fügte er hinzu. Der Landesbischof zeigte sich zuversichtlich, dass «wir im Jahr 2017 und dann darüber hinaus in unseren Kirchen als Schwestern und Brüder in Christus die große Kraft und die große Freiheit bezeugen, die die wunderbare Botschaft des Evangeliums in unseren Herzen weckt». Dies werde «authentisch», öffentlich «und mit einer großen Hoffnung im Herzen» geschehen. Bedford-Strohm äußerte sich laut Manuskript beim Jahresempfang des katholischen Essener Bischofs Franz-Josef Overbeck in Mülheim an der Ruhr.

Ihnen gefallen unsere Themen? Unsere ausführliche Berichterstattung gibt es gedruckt: Hier geht es zum bequemen Print-Abo!