Newsticker

Trauer um Abt Christian Feurstein

Abt Christian Feuerstein. Foto: Kloster Stiefel

Das Kloster Stiepel trauert um Abt Christian Feurstein. Der Gründermönch des Zisterzienser-Klosters starb nach langer Krankheit starb am 12. März 2017 nach langer Krankheit im Alter von 59 Jahren.

Abt Christian wurde am 14. Oktober 1958 in Hohenems in Vorarlberg geboren und trat 1977 in das Stift Heiligenkreuz ein, 1983 folgte die Priesterweihe. Er wirkte zunächst als Kaplan in Wiener Neustadt, war zwischenzeitlich Juniorenmagister in Heiligenkreuz und wurde 1988 als einer der Gründermönche nach Bochum-Stiepel ausgesandt. Hier entfaltete er über 16 Jahre eine fruchtbare Tätigkeit als Wallfahrtsrektor, Subprior und als Prior.

Von 2004 bis 2010 war Abt Christian Prior und Novizenmeister im Stift Heiligenkreuz und hat viele Mönche durch seine stille, bescheidene und liebevolle Art in das klösterliche Leben eingeführt und tief geprägt. 2010 wurde er als Abt in das steirische Stift Rein gewählt. 2015 musste er von diesem Amt aufgrund einer schweren Herzerkrankung zurücktreten und kehrte wieder nach Heiligenkreuz zurück. Durch seine Herzerkrankung folgte ein längerer Leidensweg, der durch viele Krankenhausaufenthalte und einige Operationen geprägt war. Das Kloster Stiepel feiert am Dienstag, 21. März, um 18.30 Uhr ein Requiem für Abt Christian.