Priesteramtskandidat Fabian Lammers zum Diakon geweiht

Foto: Spernol

Auf seinem Weg zum Priesteramt wurde Fabian Lammers am 30. April in der Pfarrkirche St. Joseph in Gelsenkirchen-Schalke durch Weihbischof Wilhelm Zimmermann zum Diakon geweiht. Lammers ist 27 Jahre alt und einziger Priesteramtskandidat seines Jahrgangs im Bistum Essen. Als Diakon eingesetzt wird er bis Aschermittwoch 2018 in der Pfarrei St. Pankratius in Oberhausen. Danach wird er sich gemeinsam mit dem Priesteramtskandidaten des Bistums Münster auf seine Priesterweihe im kommenden Jahr vorbereiten.

Fabian Lammers wurde 1989 in Gelsenkirchen geboren. Er besuchte zunächst das Grillo-Gymnasium in Gelsenkirchen, wechselte aber in der Oberstufe nach Jüchen, um dort in den Jahren vor dem Abitur mit den Oblaten-Missionaren im Nikolauskloster ein geistliches Leben zu führen. Das Theologiestudium absolvierte er in Bochum, Würzburg und Münster. Seine künftige Hauptaufgabe als Priester in größer werdenden Pfarreistrukturen sieht Lammers darin, Christen für ihre Aufgaben in der Gemeinde zu befähigen und sie zu begleiten. Aber auch Menschen außerhalb der Pfarreien möchte er „begeistern für den Glauben, für die großen Fragen nach dem Woher und Wohin, und sie ein Stück begleiten, ohne dass sie gleich in der Kirche mitmachen müssten“.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen