Ehrenzeichen des Bistums Essen für Liesel und Heinz-Georg Thier

Ausgezeichnet (v.l.): Kreisdechant Heinz Ditmar Janousek überreichte Heinz-Georg und Liesel Thier gemeinsam mit Propst Norbert Dudek das Ehrenzeichen des Bistums. (Foto: Ralf Althoetmar)

Ob ganz praktisch beim Planen, Schnittchenschmieren und Stühlerücken für ungezählte Veranstaltungen oder bei der langjährigen Mitarbeit in den Gremien der Gemeinde: Liesel und Heinz-Georg Thier gestalten bereits seit mehreren Jahrzehnten und an den verschiedensten Stellen mit viel Engagement die Geschicke der Gemeinde St. Marien mit. Nun wurden die Eheleute für ihren außerordentlichen Einsatz ausgezeichnet: Beim Neujahresempfang der Gemeinde überreichte ihnen Kreisdechant Heinz Ditmar Janousek das „Ehrenzeichen des Bistums Essen für herausragende Verdienste um die Kirche“.

Liesel Thier ist seit 1997 Mitglied im Gemeinderat von St. Marien sowie von 2009 bis 2017 auch im Pfarrgemeinderat aktiv und hat sich mit ihrem Helferteam bei der Organisation zahlreicher Gemeindefeste, Sommerfeste und Empfänge um das Wohlbefinden der Besucher verdient gemacht. Auch die Familiensonntage gehen mit auf ihre Initiative zurück. Ihr Mann Heinz-Georg, seit 1981 Mitglied und seit 1997 Vorsitzender des Gemeinderats und später des Pfarrgemeinderats von St. Marien, war schon seit seiner Jugend in der Gemeinde aktiv, unter anderem als Messdiener.

Besonders erwähnt wurde das gemeinsame Engagement der Eheleute in der Kolpingfamilie und im Familienkreis sowie insbesondere für geflüchtete Menschen. Hier setzten sie sich in der örtlichen Flüchtlingsarbeit für Sprachkurse ein und übernahmen als Flüchtlingspaten auch persönlich die Verantwortung für eine Familie, die heute gut in die Gemeinde integriert ist. Gemeinsam mit den übrigen Gemeinderatsmitgliedern, die zum Jahresende aus dem Gremium ausgeschieden sind, wurden Liesel und Heinz-Georg Thier beim Neujahrsempfang verabschiedet. St. Marien bleiben Sie aber erhalten: „Wir machen weiter“, versprach Liesel Thier.

Ihnen gefallen unsere Themen? Sie können unsere Wochenzeitung hier ganz bequem abonnieren

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen