„Ich bin ein Teamplayer“

Benedikt Ogrodowczyk im Interview

Sein Umzug nach Borbeck wird wohl erst im Sommer erfolgen. Doch bereits in den Tagen vor seiner Einführung als neuer Pfarrer von St. Dionysius ist Benedikt Ogrodowczyk vor Ort, begleitet Treffen, kommt mit zukünftigen Mitarbeitern zusammen. Er freut sich auf seine Aufgabe, die er an diesem Sonntag in der Nachfolge von Dr. Jürgen Cleve übernimmt. „Ich war gerne in Gleis X und hätte mir vorstellen können, dort noch länger zu arbeiten“, sagt der 38-Jährige, der bis jetzt Seelsorger an der Gelsenkirchener Jugendkirche war. Doch „wenn die Stelle stimmt“, sei auch die Aufgabe als Pfarrer nicht auszuschließen gewesen. Und die Stelle stimmte.

Nach zehn Jahren hatte er zwar keine …

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 16/2018.

Benedikt Ogrodowczyk im Interview

Essen. Sein Umzug nach Borbeck wird wohl erst im Sommer erfolgen. Doch bereits in den Tagen vor seiner Einführung als neuer Pfarrer von St. Dionysius ist Benedikt Ogrodowczyk vor Ort, begleitet Treffen, kommt mit zukünftigen Mitarbeitern zusammen. Er freut sich auf seine Aufgabe, die er an diesem Sonntag in der Nachfolge von Dr. Jürgen Cleve übernimmt. „Ich war gerne in Gleis X und hätte mir vorstellen können, dort noch länger zu arbeiten“, sagt der 38-Jährige, der bis jetzt Seelsorger an der Gelsenkirchener Jugendkirche war. Doch „wenn die Stelle stimmt“, sei auch die Aufgabe als Pfarrer nicht auszuschließen gewesen. Und die Stelle stimmte.

(Foto: Beckmann)


Nach zehn Jahren hatte er zwar keine enge Anbindung mehr an Borbeck – 2007 war Ogrodowczyk bereits als Diakon in der Gemeinde St. Dionysius –, doch ist es für ihn „kein unbekanntes Terrain“. Der Essener Norden und der Menschenschlag lägen ihm einfach, erklärt Ogrodowczyk, der zurzeit noch in Katerberg wohnt. Auch Familie und Freunde weiß der gebürtige Bottroper nicht weit entfernt. Borbeck mit seinem schönen Schlosspark, der Nähe zum Rhein-Herne-Kanal oder auch der guten Anbindung an die Innenstadt gefällt ihm. Er kennt den großen Schatz an Traditionen des Stadtteils – Schloss Borbec…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Neues Ruhr-Wort PLUS

Diesen Artikel
„Ich bin ein Teamplayer“
1,49
EUR

24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
1,99
EUR

24-Tage-Pass
24 Tage Zugang zu allen Inhalten dieser Website
7,99
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen