„Uns schickt der Himmel“

In genau einem Jahr, am 23. Mai 2019, beginnt die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände. Tausende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden sich drei Tage lang in sozialen Projekten engagieren und dem Glauben Hand und Fuß geben. Die Vorbereitungen laufen schon jetzt „auf Hochtouren“, wie die Organisatoren sagen. 

Stephanie Schulze (Foto: BDKJ)

„Wir freuen uns auf die größte Sozialaktion von Kindern und Jugendlichen. Sie zeigt ein starkes Bild von Kindern und Jugendlichen und gibt ihnen Gestaltungsmöglichkeiten. Für uns ist es die Chance katholische Jugendarbeit in die Gesellschaft zu tragen und der Gesellschaft zu zeigen. Dabei sind wir selbstorganisiert, freiwillig, ehrenamtlich demokratisch und handeln aus christlicher Überzeugung heraus.“ sagt BDKJ-Diözesanvorsitzende Stephanie Schulze. Bei der Vorgängeraktion 2013 nahmen allein im Bistum Essen über 3300 Jugendliche und junge Erwachsene in über 140 verschiedenen Projektgruppen an der Sozialaktion teil. Für die Aktion im kommenden Jahr ist der Anmeldevorgang in vollem Gange. Dabei soll 2019 der Fokus noch stärker auf sozialen Projekten liegen. Aus der Aktion sollen verstärkt regionale Anstöße für gesellschaftliche und soziale Entwicklung ausgehen. Denn nicht nur Bauprojekte wie Klettergerüste oder die Gestaltung von Grünflächen können nachhaltig erlebbare Aktionen sein. Auch Diskussionsrunden, Straßenfeste oder politische Aktionen wirken noch nach den drei Tagen für eine positive Entwicklung der Gesellschaft.

„Uns schickt der Himmel“, unter diesem Motto wird die katholische Jugend vom 23. bis 26. Mai 2019 wieder eine 72-Stunden-Aktion durchführen. Bei der zweiten bundesweiten Sozialaktion wird das Maskottchen „Stoppi“ ein neuer Begleiter zur Seite gestellt: Eine Biene. „Es ist überall zu spüren, wie sehr die Vorfreude steigt. Jetzt sind es nur noch 365 Tage bis zu unserer zweiten bundesweiten Sozialaktion. Und es ist sehr beeindruckend zu sehen, wie engagiert in vielen Verbänden schon jetzt gearbeitet wird und wie weit die Planungen teilweise schon sind. Wir freuen uns riesig auf die Aktion und sind überzeugt, dass sie mindestens genauso erfolgreich wird wie 2013“, sagt BDKJ-Bundesvorsitzender Thomas Andonie.

Die Anmeldung ist auf der Webseite www.72stunden.demöglich. Mitmachen können neben Gruppen aus den katholischen Jugendverbänden auch Schulklassen, Jugendeinrichtungen und andere Gruppen.

 

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen