Caritas kann auch Chor

Dass die Caritas auch singen kann, davon können sich Interessierte am 10. Juni im Lighthouse Essen überzeugen. Unter der Leitung von Stefan Glaser, bischöflichem Beauftragten für Kirchenmusik, hat sich seit Sommer 2017 ein Chor formiert, der sich hören lassen kann. Das Vokalensemble präsentiert ein Benefizkonzert zugunsten des Hilfsfond „Der Springende Punkt“. Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen, Konzertbeginn ist 17 Uhr. Die Sängerinnen und Sänger haben ein buntes Programm aus geistlichen und weltlichen Liedern einstudiert, angereichert mit Soloeinlagen von Stefan Glaser und dem Saxophonisten Matthias Keidel.

Der Erlös des Konzertes geht an den Hilfsfonds der Caritas-Konferenzen für Menschen in Not, „Der Springende Punkt“. „Mit dem Hilfsfonds unterstützt die ehrenamtliche Caritas Menschen, die plötzlich in finanzielle Not geraten sind und schnell ein kleine Hilfe brauchen, bis zum Beispiel alle Ämtergänge erledigt und alle Anträge bewilligt sind. Das betrifft oft alleinerziehende Frauen oder ältere Menschen mit kleinem Einkommen“, erklärt Gabriele Pollaschek, die bei der Caritas im Ruhrbistum für die Ehrenamtliche Caritasarbeit zuständig ist. Die Mitarbeiter der Caritas-Konferenzen begegnen bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit in den Gemeinden oft Menschen, die Hilfe benötigen. Durch den Hilfsfonds „Der springende Punkt“ kann über ein professionelles Prüfungsgremium unkompliziert finanzielle Hilfe beantragt werden.

Konzertkarten gibt es in der Geschäftsstelle der CKD, Am Porscheplatz 1, 45127 Essen, Tel. 0201 / 810 28 – 514, ckd@caritas-essen.de

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen