Proben für „Goldstücke“

„Fair werden – eine Utopie“: Das Mariengymnasium beteiligt sich mit einem Sprechchor über eine Traum-Stadt ohne soziale Grenzen am Essener Theaterfestival „Goldstücke“.

Stimmübungen: Ein langes, lautes „Aaaaaaaah“ erfüllt den „Raum der Stille“. Noch knapp zwei Wochen von der Probe bis zum Auftritt in der Weststadthalle. Theaterpädagogin Sarah Mehlfeld stoppt die Gruppe. „Nein, so nicht!“, ruft sie. „Ihr müsst den Mund ganz aufmachen.“ Sie lässt ein noch längeres, viel helleres „Aaaaaaaaaaaah“ erklingen und fordert die Schüler auf, es nochmal zu probieren. Zwei weiter…

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 21/2018

Stimmübungen: Ein langes, lautes „Aaaaaaaah“ erfüllt den „Raum der Stille“. Noch knapp zwei Wochen von der Probe bis zum Auftritt in der Weststadthalle. Theaterpädagogin Sarah Mehlfeld stoppt die Gruppe. „Nein, so nicht!“, ruft sie. „Ihr müsst den Mund ganz aufmachen.“ Sie lässt ein noch längeres, viel helleres „Aaaaaaaaaaaah“ erklingen und fordert die Schüler auf, es nochmal zu probieren. Zwei weitere Versuche – und die Fachfrau ist zufrieden. „Ja, jetzt könnt ihr es!“, lobt sie. Laut und deutlich.
19 Mädchen und Jungen aus der Q1-Stufe des Mariengymnasiums aus Essen Werden treten beim 6. Essener Schüler-Theaterfestival auf. Für „Goldstücke“ haben sie einen Sprechchor entwickelt, der an Schauspielurformen erinnert. Das Stück „Fair werden – eine Utopie“ zentriert das soziale Gefälle in der Stadt. Das Mariengymnasium ist die einzige konfessionelle unter insgesamt 20 teilnehmenden Schulen.
Beim Auftritt am 7. Juni muss alles sitzen. Gute fünf Seiten umfasst der Text, den die Jugendlichen, die im kommenden Jahr Abitur machen „gemeinsam, in mehreren Brainstormings“, formuliert haben, wie Q1-Schüler Lennard Kelbch bei unserem Besuch erzählt. Hintergrund des Stückes sei das stadtweite Projekt „schools connected“. Hierbei tauschen sich verschiedene Schulen bei Besuchen und Gesprächen miteinander aus. Behandelt werden Fragen zum Leben in den unterschiedlichen Stadtteilen. Wo gibt es Differenzen, w…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-Wort Premium

Diesen Artikel
Proben für „Goldstücke“
1,69
EUR

24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen