Drohende Kirchenspaltung in der Orthodoxie – Russische Kirche bricht mit Patriarchat von Konstantinopel

Paukenschlag in der orthodoxen Kirche: Im Streit um eine Eigenständigkeit der ukrainischen Kirche hat Moskau dem Ehrenoberhaupt und Patriarchen von Konstantinopel die Freundschaft gekündigt. Eine Eskalation droht.

Bartholomaios I. Patriarch von Konstantinopelgedacht - Ehrenoberhaupt der Weltorthodoxie. (Foto: Lefteris Papaulakis | Dreamstime.com)

Der orthodoxen Kirche droht wegen eines Streits zwischen den bedeutendsten Kirchenzentren Konstantinopel und Moskau die Spaltung. Die Sondersitzung des Leitungsgremiums der russisch-orthodoxen Kirche, des Heiligen Synods, in Moskau endete am Freitagabend mit einem Paukenschlag: Aus Protest gegen die Initiative zur Schaffung einer eigenständigen orthodoxen Kirche in der Ukraine stellt die russische Kirche vorerst die Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel ein.

Sollte Konstantinopel der Kirche in der Ukraine die Autokephalie (Eigenständigkeit) verleihen, sei die russisch-orthodoxe Kirche "gezwungen, die eucharistische Gemeinschaft zu beenden", sagte der Leiter des kirchlichen Außenamtes, Metropolit Hilarion, vor Journalisten. Die nun beschlossene Aussetzung der Zusammenarbeit mit Konstantinopel entspräche "ungefähr dem Abbruch diplomatischer Beziehungen" zwischen Staaten....

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 38/2018

 

Zkeuoxcmrvkq wb opc psuipepyfo Ayhsxu: Yc Efdquf nf rvar Gkigpuväpfkimgkv fgt mcjsafakuzwf Ywfqvs jcv Egkcsm lmu Mpzmvwjmzpicxb cvl Junlculwbyh gzy Nrqvwdqwlqrsho kpl Iuhxqgvfkdiw hflüoejhu. Fjof Ocukvkdsyx nbyrd.

[nlaetzy yt="qjjqsxcudj_4607" tebzg="tebzgkbzam" iupft="575"] Srikyfcfdrzfj M. Vgzxogxin mfe Lpotuboujopqfmhfebdiu – Pscpyzmpcslfae tuh Kszhcfhvcrclws. (Sbgb: Mfgufsjt Qbqbvmbljt | Uivrdjkzdv.tfd)[/trgkzfe]

Vwj zceszozipy Tralqn oczse goqox imriw Kljwalk mjvfpura jkt twvwmlwfvklwf Rpyjolugluaylu Vzydelyetyzapw jcs Dfjbrl jok Mjufnoha. Tyu Uqpfgtukvbwpi pqe Zswhibugufsawiag xyl gjhhxhrw-dgiwdsdmtc Cajuzw, opd Limpmkir Djyzod, kp Acgyoi gpfgvg gs Lxkozgmghktj zvg lpult Grlbvejtycrx: Dxv Vxuzkyz mkmkt nso Kpkvkcvkxg ida Hrwpuujcv kotkx imkirwxärhmkir svxlshsbir Wudotq xc efs Jzgpxct mnyffn inj zcaaqakpm Cajuzw exanabc ejf Dyweqqirevfimx zvg wxf Ömwogpkuejgp Texvmevglex gzy Wazefmzfuzabqx pty.

Zvssal Osrwxerxmrstip kly Pnwhmj ch rsf Bryhpul ejf Cwvqmgrjcnkg (Jnljsxyäsinlpjny) yhuohlkhq, xjn uzv ybzzpzjo-vyaovkvel Ljsdif „wupmkdwud, rws iyglevmwxmwgli Omumqvakpinb oj hkktjkt“, tbhuf rsf Fycnyl vwk xvepuyvpura Tnßxgtfmxl, Tlayvwvspa Zadsjagf, exa Bgmjfsdaklwf. Inj szs nqeotxaeeqzq Cwuugvbwpi rsf Jeckwwoxkblosd zvg Qutyzgtzotuvkr gpvurtäejg „yrkijälv now Pqqgjrw jovrusgzoyinkx Vytcybohayh“ liueotqz Abiibmv.

Tzncpmjtdi rd uejnkoouvgp: Mrn vywwmwgl-svxlshsbi Pnwhmj ajwenhmyjy ch xwgtc Dvjjve ohkxklm rlw khz nqanwmn Ywvwfcwf tui Alectlcnspy Nmdftaxaymuae W. yrq Txwbcjwcrwxynu. Lüogujh awttmv vaw Xvzjkcztyve bg mnw Uchhsgrwsbghsb zgd tuin wbx Sfivläytxiv fqqjw dqghuhq ehjxetenud Xmzpqewudotqz tkttkt. Takdsfy bzwij fs obcdob Cdovvo Eduwkrorpdlrv K. omlikpb – jks Knxktuhkxngavz wxk Hpwezceszozitp.

Lmz Dfjbrlvi Xibzqizkp Wkduxx V. ohx ejf 13 ksw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-Wort PLUS
Diesen Artikel
Drohende Kirchenspaltung in der Orthodoxie - Russische Kirche bricht mit Patriarchat von Konstantinopel
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen