Benediktinermönch fordert von Kirche mehr Umweltschutz-Einsatz

Der 2. August ist kein guter Tag für die Erde. Dann ist Welterschöpfungstag – das Datum, an dem der Mensch bereits alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht hat, die von der Erde in einem Jahr produziert werden. Jährlich rückt der Tag weiter nach vorn. Frater Andreas Schmidt (48) ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Ökologie auf Kirchengrund und
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!