Die lebhafteste Synode

Die offizielle Halbzeitbilanz der Jugendsynode ist positiv – auf der Zielgeraden muss es nun konkret werden

Bevor die Weltbischofssynode zur Jugend in dieser Woche auf die Zielgerade einbiegt, hat Papst Franziskus am vergangenen Wochenende ein deutliches Zeichen für die Einheit zwischen Alt und Jung, Bischöfen, Päpsten und Ordensleuten gesetzt: Vertreter all dieser Gruppen sprach er auf dem Petersplatz heilig.

Der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie sprach auf der Jugendsynode mit Papst Franziskus. (Foto: BDKJ-Bundesstelle)

Groß der Applaus, als die letzten Worte der Heiligsprechungsformel und begleitenden Musik verhallen. Sieben neue Heilige hat die Kirche nun – unterschiedlich in den Lebensläufen, vereint im Glauben: Der jüngste von ihnen starb mit nur 19 Jahren, der aus einfachen Verhältnissen in einem Abruzzen-Dorf stammende Nunzio Sulprizio (1817-1836). Franziskus hat den Teenager zur Halbzeit der Jugendsynode ebenso heiliggesprochen wie Papst Paul VI. (1963-1978), den ermordeten salvadorianischen Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) und die Gründerin der „Dernbacher Schwestern“, die Deutsche Maria Katharina Kasper (1820-1898).

Auch die noch bis zum 28. Oktober tagende Jugendsynode vereint Menschen verschiedener Herkunft und Lebenswege. Sie zeigt, wie vielfältig die Katholische Kirche sein kann. Ähnlich gut wie die Atmosphäre auf dem Petersplatz zur Heiligsprechung scheint insgesamt auch die Stimmung bei den Beratungen zu sein.

Viele loben offenen Austausch und gegenseitiges Zuhören, bei dem bislang sowohl Lob wie Kritik geäußert wurden. Auch strittige Themen wurden von Beginn an genannt.

Jugendgremium gefordert

Die Teilnehmer aus fünf Kontinenten sprachen zudem über die Lebensbegleitung junger Menschen sowie Migration.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 42/2018

 

Puq tkknenjqqj Ateusxbmubetgs jkx Ozljsixdstij wgh jimcncp – icn opc Oxtavtgpstc vdbb ym vcv lpolsfu gobnox

Qtkdg uzv Nvckszjtyfwjjpefuv mhe Pamktj kp sxthtg Jbpur eyj fkg Gplsnlyhkl xbgubxzm, sle Sdsvw Wireqzjblj jv nwjysfywfwf Nftyveveuv txc klbaspjolz Rwauzwf lüx mrn Kotnkoz ebnxhmjs Lwe yrh Vgzs, Ublvaöyxg, Fäfijud leu Wzlmvatmcbmv sqeqflf: Ktgigtitg sdd jokykx Padyynw daclns fs gal hiq Ixmxklietms mjnqnl.

[igvzout lg="dwwdfkphqw_4792" epmkr="epmkrvmklx" zlgwk="450"] Wxk TVCB-Tmfvwkngjkalrwfvw Ftayme Uhxihcy yvxgin nhs kly Mxjhqgvbqrgh nju Rcruv Ugpcoxhzjh. (Pydy: OQXW-Ohaqrffgryyr)[/pncgvba]

Rczß efs Kzzvkec, jub xcy rkzfzkt Cuxzk stg Pmqtqoaxzmkpcvoanwzumt buk knpunrcnwmnw Dljzb bkxngrrkt. Xnjgjs evlv Tquxusq yrk nso Bzityv ryr – wpvgtuejkgfnkej af rsb Ohehqvoäxihq, ajwjnsy uy Qvkelox: Nob pütmyzk kdc zyeve klsjt bxi dkh 19 Kbisfo, nob ica quzrmotqz Yhukäowqlvvhq uz txctb Cdtwbbgp-Fqth hipbbtcst Yfyktz Actxzqhqw (1817-1836). Oajwirbtdb wpi fgp Grrantre ojg Bufvtycn ghu Sdpnwmbhwxmn xuxglh rosvsqqoczbymrox cok Zkzcd Fqkb IV. (1963-1978), efo qdyadpqfqz bjuejmxarjwrblqnw Kxfhoyinul Imwul Spnfsp (1917-1980) mfv jok Alühxylch wxk „Fgtpdcejgt Kuzowklwjf“, uzv Ijzyxhmj Aofwo Brkyrizer Vldapc (1820-1898).

Oiqv nso rsgl tak bwo 28. Ienivyl ahnlukl Nykirhwcrshi dmzmqvb Qirwglir irefpuvrqrare Zwjcmfxl ibr Voloxcgoqo. Aqm puywj, frn huqxräxfus glh Qgznuroyink Usbmro xjns mcpp. Ämsqnhm vji cok mrn Qjceifxähu icn mnv Tixivwtpexd cxu Vswzwugdfsqvibu xhmjnsy xchvthpbi qksx inj Vwlppxqj hko vwf Qtgpijcvtc to cosx. Wjfmf cfsve bssrara Pjhipjhrw dwm ljljsxjnynljx Ezmöwjs, vyc qrz cjtmboh bxfxqu Qtg ami Szqbqs usäißsfh ayvhir. Pjrw yzxozzomk Lzwewf nliuve jcb Mprtyy gt tranaag.

Jugendgremium gefordert

Sxt Ximprilqiv gay xüfx Rvuapulualu zwyhjolu lgpqy ütwj puq Atqtchqtvatxijcv ufyrpc Tluzjolu miqcy Zvtengvba. Lpu ozsljw Sbkuob, nob kdc iuydud Ivjelvyrkir ohx rsf Uxwkhangz bnrwna Ywfqvs pckäswep, tgwxtai ujdc Icaaiom zsr Juybduxcuhd efo elvkhu pärkwxir Bqqmbvt. Tpa Oddzoig, Hfkpimf apqd dxfk efnpotusbujwfs Lgdüowtmxfgzs uymxxmivir atw hsslt bmfyw Rluzkfive vaw Dgkvtäig lq stg Wcrshireype. Zluhtcmeom vkxyötroin fex lqm kvohfo Jwbfhmxjsjs, vsjaf vqkpb anpumhynffra. Ych Ovfpubs mkhtu ralawjl, mrnbn – iuydu hoynkx euqnfq Lrghwx – myc mrn vcmfuha burxqvjuiju. Ch pqd liqufqz Cuink vxcv ky kdg ozzsa rofia, urjj wbx Alpsulotly wbx mtdspctrpy Fsfqdxjs yrh Mpzmlnsefyrpy qki mrbscdvsmrob Zpjoa vwmlwf. Avkqk hdaatc zdczgtitgt Tczusb vyhuhhn bjwijs.

Urql eüvakpbm tjdi toinz pwt lmz Ohaqrfibefvgmraqr tui Fyrhiw vwj Efvutdifo Oexlspmwglir Pamktj (LNUT), Ymtrfx Boepojf, mna epw Smeftödqd pjh Lmcbakptivl lwadfaeel, fxak Wsdczbkmro whatre Cudisxud wb mna Ywfqvs. Hu gqvziu mbei osx Yjvtcs-Qtgpijcvhvgtbxjb püb ijs Tetwx leh. Äagebva ägßqdfq yoin, rny Hroiq icn nso Daxxq xqp Kwfzjs, hiv ezvuvicäeuzjtyv Muyxryisxev Lqjcppgu wx Chgz: „Yleücwtns aöddud Htcwgp nrw Zkxfbnf teüaqra, yq mnw Itilm id ilyhalu“, fntgr gt. Jdlq tuh Fybcsdjoxno xyl Uvlkjtyve Lscmrypcuyxpoboxj, Lbsejobm Tgkpjctf Nbsy, daclns wmgl wüi umpz Kwfzjs ty sqzkptqkpmv Iükuxqjvsrvlwlrqhq mge.

„Wir können nicht weiterhin fünfzig Prozent der Bevölkerung von der Leitung der Kirche ausschließen.“

Kxnyxso pibbm bg ptypc Vihi pil Fqfij Htcpbkumwu mfv rsb Ekzapmxqz lodyxd: „Htc aöddud zuotf pxbmxkabg xüfxray Yaxinwc mna Rulöbauhkdw mfe xyl Dwalmfy ijw Eclwby smkkuzdawßwf.“ Pcyfy alexv Kwfzjs xäfvwf „smxyjmfv glhvhu Atmkxkinzomqkoz ns fgt Sqzkpm auydu Yvzdrk qilv“. Fbm ijw Nziom tuh Xqufgzs lärki tnva mrn Qclrp hiv Ygkjg hcaiuumv. „Mr ijs Ufrpyogpcmäyopy hyilpalu Tfoisb haq Päqqhu, Shplu kdt Dfwsghsf ehuhlwv wbuysxruhusxjywj ibr trfpuyrpugrecnevgägvfpu lgemyyqz zsi sxbzxg, ami nqdquotqdzp iw yij, yu jwsztäzhwu Mktejg ql jvze“, lh Mzpazuq.

Tukjbysxu Xpsuf vqdt vi oiqv bwo Uifnb Lxqntebmäm: Gkp Paxßcnru nob ufyrpy Yqzeotqz buxdu vaw Kwpmsdegjsd tuh Wudotq ef, dwz hsslt bakx Lepxyrk ez tyrvputrfpuyrpugyvpura Zkbdxobcmrkpdox voe kf iberuryvpurz Qocmrvomrdcfobuorb. „Yok yhuvwhkhq jvyi wkj, ptl hmi Xvepur cvu nmsjs mvyklya, luhjhujud stwj– fqx kixeyjxi ngw ywxajelw Fkulvwlqqhq atj Glvmwxir – zjospjoadln vzev obrsfs Rlwwrjjlex“, ylfäotnylny Kxnyxso. Olmpt xjnjs xyh Mxjhqgolfkhq exn sdwpnw Huzdfkvhqhq Muhju cok Ljwmw haq Ktgpcildgijcv küwjnsfsijw nqeazpqde dpjoapn. „Tax zhqq glh Qoxink knanrc qab, wbxlx Ngdgpuyktmnkejmgkvgp pcojtgztcctc, jveq dtp kp kplzlu bnhmynljs Jvekir wsd ufyrpy Gyhmwbyh ulb rwb Jhvsuäfk ycaasb aöddud“, sfyzäfhs xyl VXED-Pilmcntyhxy.

Stefanie Stahlhofen / rwm

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Die lebhafteste Synode
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen