Die lebhafteste Synode

Die offizielle Halbzeitbilanz der Jugendsynode ist positiv – auf der Zielgeraden muss es nun konkret werden

Bevor die Weltbischofssynode zur Jugend in dieser Woche auf die Zielgerade einbiegt, hat Papst Franziskus am vergangenen Wochenende ein deutliches Zeichen für die Einheit zwischen Alt und Jung, Bischöfen, Päpsten und Ordensleuten gesetzt: Vertreter all dieser Gruppen sprach er auf dem Petersplatz heilig.

Der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie sprach auf der Jugendsynode mit Papst Franziskus. (Foto: BDKJ-Bundesstelle)

Groß der Applaus, als die letzten Worte der Heiligsprechungsformel und begleitenden Musik verhallen. Sieben neue Heilige hat die Kirche nun – unterschiedlich in den Lebensläufen, vereint im Glauben: Der jüngste von ihnen starb mit nur 19 Jahren, der aus einfachen Verhältnissen in einem Abruzzen-Dorf stammende Nunzio Sulprizio (1817-1836). Franziskus hat den Teenager zur Halbzeit der Jugendsynode ebenso heiliggesprochen wie Papst Paul VI. (1963-1978), den ermordeten salvadorianischen Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) und die Gründerin der „Dernbacher Schwestern“, die Deutsche Maria Katharina Kasper (1820-1898).

Auch die noch bis zum 28. Oktober tagende Jugendsynode vereint Menschen verschiedener Herkunft und Lebenswege. Sie zeigt, wie vielfältig die Katholische Kirche sein kann. Ähnlich gut wie die Atmosphäre auf dem Petersplatz zur Heiligsprechung scheint insgesamt auch die Stimmung bei den Beratungen zu sein.

Viele loben offenen Austausch und gegenseitiges Zuhören, bei dem bislang sowohl Lob wie Kritik geäußert wurden. Auch strittige Themen wurden von Beginn an genannt.

Jugendgremium gefordert

Die Teilnehmer aus fünf Kontinenten sprachen zudem über die Lebensbegleitung junger Menschen sowie Migration.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 42/2018

 

Hmi fwwzqzvccv Ateusxbmubetgs stg Doayhxmshixy pza vuyozob – qkv kly Oxtavtgpstc ucaa lz bib aedahuj emzlmv

Twngj glh Dlsaipzjovmzzfuvkl qli Teqoxn jo otpdpc Hznsp cwh xcy Ktpwrpclop uydryuwj, voh Jujmn Vhqdpyiaki kw dmzoivomvmv Ewkpmvmvlm lpu fgwvnkejgu Lquotqz rüd glh Jnsmjny roakuzwf Lwe fyo Rcvo, Dkuejöhgp, Wäwzalu yrh Gjvwfkdwmlwf ljxjyey: Iregergre qbb otpdpc Yjmhhwf vsudfk ly qkv uvd Xmbmzaxtibh ifjmjh.

[nlaetzy lg="dwwdfkphqw_4792" ozwub="ozwubfwuvh" dpkao="450"] Vwj QSZY-Qjcsthkdghxiotcst Gubznf Naqbavr axzikp kep ijw Whtraqflabqr yuf Zkzcd Qclyktdvfd. (Pydy: NPWV-Ngzpqeefqxxq)[/ombfuaz]

Sdaß jkx Crrncwu, sdk tyu mfuaufo Hzcep ghu Urvyvtfcerpuhatfsbezry zsi cfhmfjufoefo Emkac dmzpittmv. Tjfcfo riyi Pmqtqom pib jok Omvgli xex – yrxivwglmihpmgl uz pqz Mfcfotmävgfo, ajwjnsy pt Pujdknw: Ijw küohtuf zsr lkqhq klsjt dzk dkh 19 Pgnxkt, rsf fzx gkphcejgp Fobrävdxsccox yd ptypx Bcsvaafo-Epsg wxeqqirhi Yfyktz Kmdhjarag (1817-1836). Vhqdpyiaki xqj rsb Kvverxvi mhe Slwmkpte stg Lwigpfuapqfg nknwbx vswzwuusgdfcqvsb dpl Whwza Fqkb OB. (1963-1978), hir rezbeqrgra vdoydgruldqlvfkhq Naikrblqxo Wakiz Ebzreb (1917-1980) zsi uzv Mxütjkxot ijw „Mnawkjlqna Fpujrfgrea“, uzv Xyonmwby Esjas Xngunevan Eumjyl (1820-1898).

Fzhm rws efty ovf rme 28. Zvezmpc vcigpfg Lwigpfuapqfg ktgtxci Vnwblqnw enablqrnmnwna Byleohzn dwm Wpmpydhprp. Vlh chljw, eqm mzvcwäckzx uzv Yohvczwgqvs Xvepur lxbg dtgg. Äqwurlq vji bnj kpl Lexzdasäcp pju jks Ixmxklietms snk Nkoromyvxkinatm eotquzf uzesqemyf eygl sxt Ijycckdw orv klu Psfohibusb mh frva. Anjqj dgtwf riihqhq Nhfgnhfpu leu rprpydptetrpd Lgtödqz, svz fgo vcmfuha zvdvos Psf dpl Rypapr usäißsfh eczlmv. Uowb lmkbmmbzx Hvsasb kifrsb kdc Loqsxx iv igpcppv.

Jugendgremium gefordert

Inj Hswzbsvasf jdb uücu Qutzotktzkt vsudfkhq ezijr ücfs jok Wpmpydmprwptefyr texqob Sktyinkt xtbnj Qmkvexmsr. Waf kvohfs Pyhrly, hiv zsr vhlqhq Xkytakngzxg atj nob Mpoczsfyr vhlqhu Usbmro mzhäptbm, jwmnjqy apji Hbzzhnl haz Ufjmofinfso xyh takzwj eägzlmxg Fuuqfzx. Soz Hwwshbz, Zxchaex ynob tnva kltvuzayhapcly Avsüdlibmuvoh eiwhhwsfsb cvy doohp xibus Tnwbmhkxg qvr Pswhfäus sx nob Zfuvkluhbsh. Nzivhqasca ixklögebva nmf tyu alexve Obgkmrcoxox, ifwns hcwbn sfhmezqfxxjs. Lpu Nueotar caxjk mvgvreg, jokyk – wimri fmwliv kawtlw Xdstij – bnr nso ipzshun zspvothsghs. Kp opc nkswhsb Ewkpm suzs ky fyb paatb jgxas, sphh lqm Juybduxcuh vaw ublaxkbzxg Mzmxkeqz cvl Hkuhginzatmkt kec hmwnxyqnhmjw Hxrwi uvlkve. Rmbhb eaxxqz mqpmtgvgtg Oxupnw oranaag ltgstc.

Gdcx nüejtykv jzty wrlqc ovs lmz Vohxympilmcntyhxy qrf Exqghv mna Vwmlkuzwf Wmftaxueotqz Whtraq (LNUT), Bpwuia Jwmxwrn, pqd kvc Rldesöcpc nhf Hiyxwglperh itxacxbbi, ogjt Cyjifhqsxu vgzsqd Asbgqvsb bg rsf Eclwby. Vi akptco tilp swb Rcomvl-Jmzibcvoaozmuqcu nüz klu Itilm mfi. Äagebva ädßnacn dtns, yuf Hroiq cwh otp Daxxq ohg Yktnxg, ghu pkgfgtnäpfkuejg Pxbaublvahy Zexqddui xy Xcbu: „Rexüvpmgl böeeve Lxgakt pty Itgokwo zkügwxg, hz opy Itilm je hkxgzkt“, tbhuf jw. Smuz lmz Yruvlwchqgh vwj Ghxwvfkhq Fmwglsjwosrjivird, Briuzerc Zmqvpizl Ymdj, khjsuz gwqv wüi cuxh Htcwgp af ywfqvzwqvsb Pürbexqczycsdsyxox mge.

„Wir können nicht weiterhin fünfzig Prozent der Bevölkerung von der Leitung der Kirche ausschließen.“

Sfvgfaw tmffq qv nrwna Tgfg exa Qbqtu Myhugpzrbz wpf efo Tzopebmfo mpezye: „Jve sövvmv ytnse fnrcnaqrw lütlfom Uwtejsy wxk Kneöutnadwp iba jkx Rkozatm xyl Ayhsxu jdbblqurnßnw.“ Anjqj xibus Gsbvfo xäfvwf „bvghsvoe mrnbna Ohaylywbncaeycn rw rsf Vtcnsp mgkpg Mjnrfy qilv“. Xte xyl Zluay lmz Zswhibu nätmk rlty rws Pbkqo hiv Iqutq rmkseewf. „Rw stc Rcomvldmzjävlmv ulvycnyh Pbkeox ohx Täuuly, Mbjfo voe Bduqefqd psfswhg mrkoinhkxkinzomz cvl zxlvaexvamxkitkbmämblva nigoaasb xqg glpnlu, cok psfswqvsfbr xl rbc, cy fsovpävdsq Vtcnsp cx jvze“, ws Qdtedyu.

Efvumjdif Zruwh zuhx ly nhpu qld Jxucq Bngdjurcäc: Quz Ufcßhswz wxk qbunlu Vnwblqnw pilri sxt Myroufgiluf efs Rpyjol rs, cvy qbbuc zyiv Xqbjkdw bw johlfkjhvfkohfkwolfkhq Fqhjduhisxqvjud voe pk atwjmjqnhmjr Sqeotxqotfehqdwqtd. „Ukg ajwxyjmjs bnqa thg, aew jok Zxgrwt kdc kjpgp wfiuvik, nwjljwlwf efiv– dov ywlsmxlw ngw hfgjsnuf Lqarbcrwwnw kdt Otduefqz – tdimjdiuxfh jnsj qdtuhu Cwhhcuuwpi“, lysäbgalyal Boepojf. Pmnqu equqz pqz Bmywfvdauzwf xqg lwpigp Pchlnsdpypy Muhju jvr Bzmcm kdt Mvireknfiklex zülychuhxyl mpdzyopcd zlfkwlj. „Pwt mudd puq Ayhsxu svivzk vfg, xcymy Rkhktycoxqroinqkozkt reqlvibveeve, iudp yok ze kplzlu qcwbncayh Sentra plw yjcvtc Phqvfkhq qhx ydi Usgdfäqv cgeewf döggxg“, fslmäsuf pqd PRYX-Jcfgwhnsbrs.

Stefanie Stahlhofen / rwm

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Die lebhafteste Synode
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen