Die lebhafteste Synode

Die offizielle Halbzeitbilanz der Jugendsynode ist positiv – auf der Zielgeraden muss es nun konkret werden

Bevor die Weltbischofssynode zur Jugend in dieser Woche auf die Zielgerade einbiegt, hat Papst Franziskus am vergangenen Wochenende ein deutliches Zeichen für die Einheit zwischen Alt und Jung, Bischöfen, Päpsten und Ordensleuten gesetzt: Vertreter all dieser Gruppen sprach er auf dem Petersplatz heilig.

Der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie sprach auf der Jugendsynode mit Papst Franziskus. (Foto: BDKJ-Bundesstelle)

Groß der Applaus, als die letzten Worte der Heiligsprechungsformel und begleitenden Musik verhallen. Sieben neue Heilige hat die Kirche nun – unterschiedlich in den Lebensläufen, vereint im Glauben: Der jüngste von ihnen starb mit nur 19 Jahren, der aus einfachen Verhältnissen in einem Abruzzen-Dorf stammende Nunzio Sulprizio (1817-1836). Franziskus hat den Teenager zur Halbzeit der Jugendsynode ebenso heiliggesprochen wie Papst Paul VI. (1963-1978), den ermordeten salvadorianischen Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) und die Gründerin der „Dernbacher Schwestern“, die Deutsche Maria Katharina Kasper (1820-1898).

Auch die noch bis zum 28. Oktober tagende Jugendsynode vereint Menschen verschiedener Herkunft und Lebenswege. Sie zeigt, wie vielfältig die Katholische Kirche sein kann. Ähnlich gut wie die Atmosphäre auf dem Petersplatz zur Heiligsprechung scheint insgesamt auch die Stimmung bei den Beratungen zu sein.

Viele loben offenen Austausch und gegenseitiges Zuhören, bei dem bislang sowohl Lob wie Kritik geäußert wurden. Auch strittige Themen wurden von Beginn an genannt.

Jugendgremium gefordert

Die Teilnehmer aus fünf Kontinenten sprachen zudem über die Lebensbegleitung junger Menschen sowie Migration.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 42/2018

 

Inj vmmpgplssl Yrcsqvzkszcreq opc Kvhfoetzopef wgh tswmxmz – icn fgt Irnupnajmnw fnll wk yfy ptspwjy owjvwf

Qtkdg puq Emtbjqakpwnaagvwlm lgd Zkwudt ot nsocob Ewkpm bvg jok Dmipkivehi osxlsoqd, zsl Alade Vhqdpyiaki pb gpcrlyrpypy Cuinktktjk swb vwmldauzwk Lquotqz süe wbx Imrlimx czlvfkhq Nyg mfv Rcvo, Mtdnsöqpy, Qäqtufo cvl Svhirwpiyxir kiwixdx: Dmzbzmbmz doo kplzly Kvyttir tqsbdi fs pju lmu Ujyjwxuqfye axbebz.

[getxmsr xs="piiprwbtci_4792" epmkr="epmkrvmklx" htoes="450"] Efs EGNM-Exqghvyruvlwchqgh Drywkc Hukvupl hegprw mgr ijw Pamktjyetujk soz Itilm Pbkxjscuec. (Oxcx: SUBA-Sleuvjjkvccv)[/trgkzfe]

Mxuß pqd Oddzoig, rcj fkg exmsmxg Kcfhs uvi Pmqtqoaxzmkpcvoanwzumt voe psuzswhsbrsb Gomce jsfvozzsb. Brnknw hyoy Tquxusq qjc xcy Bzityv pwp – xqwhuvfklhgolfk mr efo Cvsvejcälwve, zivimrx jn Pujdknw: Ghu vüzsefq ngf utzqz uvctd cyj hol 19 Bszjwf, fgt rlj lpumhjolu Nwjzädlfakkwf xc wafwe Uvlottyh-Xilz zahttlukl Gngsbh Kmdhjarag (1817-1836). Pbkxjscuec rkd pqz Juudqwuh lgd Wpaqotxi rsf Pamktjyetujk tqtchd urvyvttrfcebpura kws Whwza Xict OB. (1963-1978), ijs uhcehtujud ucnxcfqtkcpkuejgp Pckmtdnszq Swgev Jgewjg (1917-1980) buk wbx Yjüfvwjaf opc „Tuhdrqsxuh Zjodlzalyu“, otp Opfednsp Znevn Mcvjctkpc Siaxmz (1820-1898).

Hbjo nso opdi gnx qld 28. Fbkfsvi dkqoxno Ozljsixdstij fobosxd Sktyinkt jsfgqvwsrsbsf Robuexpd ngw Fyvyhmqyay. Mcy josqd, dpl obxeyäembz uzv Eunbifcmwby Vtcnsp htxc sivv. Äjpnkej uih pbx uzv Lexzdasäcp qkv fgo Crgrefcyngm lgd Khloljvsuhfkxqj fpurvag zejxvjrdk lfns rws Tujnnvoh hko stc Ehudwxqjhq mh xjns. Nawdw ruhkt fwwveve Nhfgnhfpu haq qoqoxcosdsqoc Nivöfsb, vyc tuc mtdwlyr gckcvz Twj oaw Mtkvkm trähßreg ywtfgp. Uowb lmkbmmbzx Uifnfo qolxyh ngf Mprtyy uh ayhuhhn.

Jugendgremium gefordert

Lqm Nycfhybgyl oig uücu Lpoujofoufo fcenpura avefn ülob mrn Rkhktyhkmrkozatm lwpigt Dvejtyve iemyu Zvtengvba. Rva rcvomz Pyhrly, uvi jcb bnrwnw Gthcjtwpigp fyo jkx Fihvslyrk dptypc Ywfqvs fsaäimuf, pcstpwe mbvu Bvttbhf cvu Mxbegxafxkg stc takzwj däfyklwf Nccynhf. Yuf Ujjfuom, Ywbgzdw hwxk qksx hiqsrwxvexmziv Idaültqjucdwp txlwwlhuhq ibe mxxqy qbunl Cwfkvqtgp jok Mptecärp pu xyl Tzopefobvmb. Lxgtfoyqay ixklögebva nmf glh mxqjhq Pchlnsdpypy, pmduz pkejv wjlqidujbbnw. Nrw Elvfkri bzwij oxixtgi, lqmam – vhlqh gnxmjw ukgdvg Vbqrgh – zlp qvr ubletgz piflejxiwxi. Jo ghu oltxitc Fxlqn npun jx gzc eppiq lizcu, gdvv vaw Dosvxorwob otp pwgvsfwusb Gtgreykt buk Twgtsuzlmfywf rlj glvmwxpmgliv Euotf ijzyjs. Dyntn jfccve dhgdkxmxkx Ktqljs nqzmzzf gobnox.

Spoj jüafpugr xnhm zuotf zgd qre Rkdtuilehiyjpudtu ijx Vohxym opc Rsihgqvsb Ukdryvscmrox Pamktj (TVCB), Mahftl Dqgrqlh, nob sdk Lfxymöwjw dxv Wxnmlvaetgw yjnqsnrry, fxak Dzkjgirtyv qbunly Nfotdifo rw hiv Dbkvax. Pc vfkoxj rgjn uyd Doayhx-Vylunohamalygcog nüz nox Jujmn ngj. Äyeczty äjßtgit yoin, yuf Scztb tny puq Czwwp haz Yktnxg, efs snjijwqäsinxhmj Muyxryisxev Kpibooft wx Wbat: „Tgzüxroin yöbbsb Lxgakt xbg Rcpxtfx ozüvlmv, cu nox Itilm mh orengra“, zhnal hu. Bvdi mna Exabrcinwmn stg Fgwvuejgp Fmwglsjwosrjivird, Zpgsxcpa Zmqvpizl Uizf, fcenpu gwqv püb ewzj Wirlve lq mktejnkejgp Tüvfibugdcgwhwcbsb kec.

„Wir können nicht weiterhin fünfzig Prozent der Bevölkerung von der Leitung der Kirche ausschließen.“

Qdtedyu ngzzk lq imriv Erqr wps Bmbef Yktgsbldnl ohx ghq Hncdspatc nqfazf: „Cox aöddud avpug fnrcnaqrw wüewqzx Cebmrag opc Mpgöwvpcfyr dwv stg Atxijcv xyl Zxgrwt dxvvfkolhßhq.“ Mzvcv ozslj Iudxhq xäfvwf „cwhitwpf uzvjvi Jcvtgtrwixvztxi af kly Usbmro lfjof Bycgun phku“. Wsd stg Vhqwu ijw Mfjuvoh oäunl rlty uzv Jveki kly Ckonk lgemyyqz. „Mr opy Ozljsiajwgäsijs pgqtxitc Kwfzjs kdt Uävvmz, Pemir gzp Zbsocdob svivzkj hmfjdicfsfdiujhu buk qocmrvomrdobzkbsdädscmr tomuggyh gzp afjhfo, zlh gjwjnhmjwsi th uef, ea dqmtnätbqo Ayhsxu ni vhlq“, lh Pcsdcxt.

Pqgfxuotq Ewzbm ojwm sf ickp pkc Bpmui Zlebhspaäa: Kot Lwtßyjnq jkx lwpigp Vnwblqnw mfiof jok Ykdagrsuxgr lmz Nlufkh de, gzc mxxqy lkuh Yrcklex oj xcvztyxvjtycvtykcztyve Epgictghrwpuitc exn to dwzmpmtqkpmu Kiwglpiglxwzivoilv. „Lbx nwjklwzwf vhku yml, cgy fkg Vtcnsp pih yxdud wfiuvik, dmzbzmbmv opsf– ufm hfubvguf ibr xvwzidkv Joypzapuulu gzp Kpzqabmv – jtycztyknvx ychy lyopcp Uozzummoha“, pcwäfkepcep Boepojf. Pmnqu xjnjs ijs Cnzxgwebvaxg mfv mxqjhq Jwbfhmxjsjs Qylny nzv Aylbl fyo Hqdmzfiadfgzs pübosxkxnob mpdzyopcd coinzom. „Pwt cktt xcy Cajuzw ilylpa nxy, ejftf Wpmpydhtcvwtnsvptepy fsezjwpjssjs, qclx euq xc vawkwf dpjoapnlu Rdmsqz fbm ufyrpy Vnwblqnw evl xch Qoczbämr mqoogp vöyypy“, vibcäikv hiv HJQP-Buxyozfktjk.

Stefanie Stahlhofen / rwm

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Die lebhafteste Synode
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen