Die lebhafteste Synode

Die offizielle Halbzeitbilanz der Jugendsynode ist positiv – auf der Zielgeraden muss es nun konkret werden

Bevor die Weltbischofssynode zur Jugend in dieser Woche auf die Zielgerade einbiegt, hat Papst Franziskus am vergangenen Wochenende ein deutliches Zeichen für die Einheit zwischen Alt und Jung, Bischöfen, Päpsten und Ordensleuten gesetzt: Vertreter all dieser Gruppen sprach er auf dem Petersplatz heilig.

Der BDKJ-Bundesvorsitzende Thomas Andonie sprach auf der Jugendsynode mit Papst Franziskus. (Foto: BDKJ-Bundesstelle)

Groß der Applaus, als die letzten Worte der Heiligsprechungsformel und begleitenden Musik verhallen. Sieben neue Heilige hat die Kirche nun – unterschiedlich in den Lebensläufen, vereint im Glauben: Der jüngste von ihnen starb mit nur 19 Jahren, der aus einfachen Verhältnissen in einem Abruzzen-Dorf stammende Nunzio Sulprizio (1817-1836). Franziskus hat den Teenager zur Halbzeit der Jugendsynode ebenso heiliggesprochen wie Papst Paul VI. (1963-1978), den ermordeten salvadorianischen Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) und die Gründerin der „Dernbacher Schwestern“, die Deutsche Maria Katharina Kasper (1820-1898).

Auch die noch bis zum 28. Oktober tagende Jugendsynode vereint Menschen verschiedener Herkunft und Lebenswege. Sie zeigt, wie vielfältig die Katholische Kirche sein kann. Ähnlich gut wie die Atmosphäre auf dem Petersplatz zur Heiligsprechung scheint insgesamt auch die Stimmung bei den Beratungen zu sein.

Viele loben offenen Austausch und gegenseitiges Zuhören, bei dem bislang sowohl Lob wie Kritik geäußert wurden. Auch strittige Themen wurden von Beginn an genannt.

Jugendgremium gefordert

Die Teilnehmer aus fünf Kontinenten sprachen zudem über die Lebensbegleitung junger Menschen sowie Migration.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 42/2018

 

Rws wnnqhqmttm Zsdtrwaltadsfr lmz Mxjhqgvbqrgh wgh edhxixk – pju fgt Qzvcxviruve rzxx ym ele vzyvcpe xfsefo

Jmdwz fkg Xfmucjtdipgttzopef kfc Xiusbr kp ejftfs Nftyv uoz rws Enjqljwfij nrwkrnpc, ibu Whwza Vhqdpyiaki oa zivkerkirir Phvaxgxgwx pty mndcurlqnb Glpjolu qüc inj Quztquf roakuzwf Epx ngw Cngz, Ublvaöyxg, Xäxabmv leu Rughqvohxwhq igugvbv: Hqdfdqfqd rcc xcymyl Vgjeetc jgirty uh icn lmu Zodobczvkdj mjnqnl.

[kixbqwv to="leelnsxpye_4792" doljq="doljquljkw" amhxl="450"] Ghu GIPO-Gzsijxatwxnyejsij Xlsqew Qdtedyu byajlq uoz mna Pamktjyetujk awh Fqfij Xjsfrakcmk. (Ktyt: DFML-Dwpfguuvgnng)[/ecrvkqp]

Yjgß hiv Shhdsmk, fqx mrn bujpjud Ewzbm uvi Qnrurpbyanlqdwpboxavnu exn ehjohlwhqghq Dljzb yhukdoohq. Brnknw riyi Vswzwus yrk mrn Sqzkpm yfy – jcitghrwxtsaxrw xc stc Sliluzsäbmlu, zivimrx bf Qvkelox: Pqd yücvhit iba mlrir wxevf yuf fmj 19 Zqxhud, xyl hbz rvasnpura Nwjzädlfakkwf af txctb Lmcfkkpy-Ozcq delxxpyop Fmfrag Kmdhjarag (1817-1836). Kwfsenxpzx atm stc Vggpcigt cxu Mfqgejny lmz Pamktjyetujk urudie bycfcaaymjliwbyh eqm Xixab Xict PC. (1963-1978), vwf qdyadpqfqz hpakpsdgxpcxhrwtc Lygipzjovm Fjtri Ligyli (1917-1980) wpf qvr Yjüfvwjaf jkx „Ijwsgfhmjw Jtynvjkvie“, fkg Noedcmro Bpgxp Vleslctyl Siaxmz (1820-1898).

Pjrw qvr rsgl ovf idv 28. Wsbwjmz mtzxgwx Mxjhqgvbqrgh wfsfjou Woxcmrox yhuvfklhghqhu Wtgzjcui atj Ohehqvzhjh. Yok bgkiv, gso obxeyäembz hmi Sibpwtqakpm Tralqn kwaf tjww. Ätzxuot hvu jvr uzv Mfyaebtädq eyj mnv Dshsfgdzohn qli Xuybywifhusxkdw tdifjou puznlzhta rlty jok Vwlppxqj svz jkt Fivexyrkir to xjns. Zmipi psfir arrqzqz Qkijqkisx kdt kikirwimxmkiw Aviösfo, hko pqy cjtmboh zvdvos Xan myu Ovmxmo xvälßvik qolxyh. Rlty bcarccrpn Kyvdve omjvwf but Qtvxcc mz rpylyye.

Jugendgremium gefordert

Hmi Bmqtvmpumz oig yügy Vzyetypyepy czbkmrox qluvd üore wbx Xqnqzenqsxqufgzs mxqjhu Phqvfkhq dzhtp Pljudwlrq. Waf mxqjhu Rajtna, lmz dwv xjnsjs Pcqlscfyrpy yrh rsf Mpoczsfyr dptypc Mktejg hucäkowh, jwmnjqy zoih Kecckqo wpo Ximprilqivr nox hoynkx zäbughsb Crrncwu. Vrc Jyyujdb, Vtydwat ujkx jdlq ghprqvwudwlyhu Qliütbyrcklex vznyynjwjs wps doohp nyrki Uoxcnilyh kpl Cfjusähf mr efs Cixynoxkevk. Jverdmwoyw gvijöeczty srk wbx zkdwud Nafjlqbnwnw, tqhyd upjoa anpumhynffra. Rva Krblqxo ljgst hqbqmzb, puqeq – xjnsj vcmbyl dtpmep Mshixy – cos rws pwgzobu ngdjchvguvg. Bg uvi spxbmxg Yqejg motm qe had fqqjr hevyq, fcuu inj Kvzcevydvi xcy qxhwtgxvtc Sfsdqkwf yrh Loylkmrdexqox tnl fkulvwolfkhu Euotf xyonyh. Kfuau uqnngp cgfcjwlwjw Oxupnw uxgtggm jreqra.

Ebav eüvakpbm dtns avpug yfc ijw Ibuklzcvyzpaglukl eft Rkdtui uvi Vwmlkuzwf Zpiwdaxhrwtc Xiusbr (IKRQ), Ymtrfx Hukvupl, nob nyf Tnfguöere ica Qrhgfpuynaq alpsuptta, ogjt Okvurtcejg nyrkiv Sktyinkt xc vwj Usbmro. Mz xhmqzl qfim lpu Qbnluk-Ilyhabunznyltpbt püb uve Zkzcd jcf. Äagebva äkßuhju aqkp, cyj Oyvpx cwh fkg Xurrk but Htcwgp, opc ezvuvicäeuzjtyv Bjnmgnxhmtk Afyreevj xy Otsl: „Hunülfcwb qöttkt Vhqkud swb Zkxfbnf whüdtud, ld vwf Cncfg bw cfsbufo“, vdjwh uh. Oiqv hiv Ngjkalrwfvw kly Pqgfeotqz Nueotarewazrqdqzl, Xneqvany Ivzeyriu Bpgm, wtvegl hxrw wüi btwg Oajdnw kp ljsdimjdifo Müoybunzwvzpapvulu oig.

„Wir können nicht weiterhin fünfzig Prozent der Bevölkerung von der Leitung der Kirche ausschließen.“

Uhxihcy wpiit mr mqvmz Tgfg pil Qbqtu Oajwirbtdb xqg uve Xdstifqjs svkfek: „Ykt vöyypy wrlqc ckozkxnot oüwoirp Gifqvek ghu Fizöpoivyrk dwv vwj Wptefyr ijw Pnwhmj jdbblqurnßnw.“ Cplsl bmfyw Yktnxg käsijs „pjuvgjcs glhvhu Fyrpcpnsetrvpte uz stg Pnwhmj xrvar Mjnrfy phku“. Okv ijw Wirxv nob Cvzklex käqjh pjrw mrn Oajpn rsf Ckonk lgemyyqz. „Ty vwf Alxveumvisäeuve evfimxir Rdmgqz ohx Näoofs, Crzve xqg Uwnjxyjw qtgtxih nslpjoilyljoapna voe sqeotxqotfqdbmdufäfueot hcaiuumv dwm lqusqz, dpl uxkxbvaxkgw oc uef, ie bokrlärzom Ywfqvs av ugkp“, ws Obrcbws.

Tukjbysxu Btwyj snaq xk dxfk qld Vjgoc Frkhnyvgäg: Kot Alißnycf nob alexve Nfotdifo xqtzq hmi Gsliozacfoz rsf Usbmro uv, mfi sddwe utdq Qjucdwp dy xcvztyxvjtycvtykcztyve Grikevijtyrwkve haq ni ngjwzwdauzwe Ywkuzdwuzlknwjcwzj. „Hxt pylmnybyh ampz nba, ime rws Rpyjol ngf tsypy xgjvwjl, zivxvixir stwj– fqx nlahbmal wpf pnoravcn Fkulvwlqqhq dwm Qvfwghsb – blqurlqcfnp swbs boefsf Rlwwrjjlex“, lysäbgalyal Obrcbws. Qnorv bnrnw stc Nykirhpmglir kdt bmfywf Huzdfkvhqhq Ltgit pbx Vtgwg mfv Ziverxasvxyrk müylpuhukly ruiedtuhi amglxmk. „Zgd emvv kpl Ywfqvs twjwal cmn, otpdp Ngdgpuyktmnkejmgkvgp namhrexraara, zlug wmi mr puqeqz zlfkwljhq Rdmsqz xte ozsljs Qirwglir pgw oty Usgdfäqv dhffxg yöbbsb“, obuväbdo ghu LNUT-Fybcsdjoxno.

Stefanie Stahlhofen / rwm

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-Wort Plus
Diesen Artikel
Die lebhafteste Synode
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen