Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben

Angesichts eines starken Anstiegs von Austritten bei den beiden großen Kirchen rät der Religionssoziologe Detlef Pollack, neben Kritik an den Kirchen auch positive Aspekte hervorzuheben. "Ich denke, dass die Menschen in der Kirche anfangen müssen, über die Kirche gut zu reden. Wenn die ganze Zeit nur Kritik geübt wird, dann hat das eine verheerende Wirkung auf das Image der Kirche", sagte Pollack. "Und es wäre wahrscheinlich auch am besten, wenn die Menschen außerhalb der Kirche gut über sie reden würden. Durch Kommunikation und eine Veränderung des Diskurses kann man auch einiges erreichen."

Prof. Dr. Detlef Pollack (Foto: Exzellenzcluster „Religion und Politik“/Brigitte Heeke)

Das bedeute aber nicht, dass Kritik wie etwa die Frauen-Protestaktion Maria 2.0 kontraproduktiv seien, betonte Pollack. "Das sind ja hochengagierte Frauen, die an der Kirche leiden und nicht genug gehört werden. Ich würde sagen, dass auch für diese sehr kritischen und zum Teil auch provokativen Aktionen Raum in der Kirche sein muss." Das dürfe jedoch nicht alles sein. "Es sollten sich auch die zu Wort melden, die brav jede Woche zur Messe gehen und darunter leiden, dass die Kirche so ein schlechtes Image hat. Sie sollten darüber reden, was sie an die Kirche bindet." Die Änderung beginne damit, "dass man es lernt, anders zu denken".

Auch der demografische Wandel trug dazu bei, dass die Zahl der Kirchenmitglieder in Deutschland von 44,8 Millionen 2017 auf 44,14 Millionen gesunken ist. Bei den Kirchenaustritten lagen die evangelischen Landeskirchen mit 220.000 weiterhin höher als die katholische Kirche mit 216.078. Allerdings muss die katholische Kirche mit einem Plus von 29 Prozent eine stärkere Zunahme der Austrittszahlen hinnehmen als die Evangelische Kirche in Deutschland mit einem Plus von 11,6 Prozent.

Die Kirchen hätten den Abwärtstrend nicht stoppen oder umkehren können - "obwohl sie sich darum bemühen, Transparenz in ihr Handeln zu bringen oder sich schuldig bekennen, wenn Missbrauchsfälle bekannt werden", sagte Pollack. Wenn man die Entwicklung seit den 60er Jahren betrachte, gebe es einen stetigen Anstieg der Kirchenaustrittsrate. Heute seien die Zahlen selbst in den "Kirchenaustritts-Tälern" deutlich höher als vor 30, 40 Jahren. "Die Kirchen sind im Grunde genommen diesem Abwärtstrend wie einem unausweichlichen Schicksal ausgesetzt und können nicht allzu viel tun, um ihn zu stoppen oder umzukehren."

kna

„Menschen sollten auch darüber reden, was sie an Kirche bindet“

Religionssoziologe Pollack zu Anstieg bei Kirchenaustritten

Die beiden großen Kirchen in Deutschland verzeichnen für das Jahr 2018 einen starken Anstieg von Austritten. Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack blickt im Interview auf mögliche Gründe und Gegenmaßnahmen sowie die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. Er äußert sich auch zu den Folgen von Kritik an der Kirche.

Ejf knrmnw mxußkt Bzityve kp Ghxwvfkodqg dmzhmqkpvmv xüj old Bszj 2018 txctc yzgxqkt Uhmncya xqp Jdbcarccnw. Uvi Tüuzalyhuly Gtaxvxdchhdoxdadvt Jkzrkl Xwttiks jtqksb ae Zekvimzvn gal cöwbysxu Zkügwx wpf Nlnluthßuhotlu lhpbx tyu Nwcfrltudwp efs hqdsmzsqzqz Dubltybhny. Uh äaßkxz fvpu uowb ni tud Pyvqox led Yfwhwy na hiv Bzityv.

Herr Pollack, welche Gründe sehen Sie für die Kirchenaustritte?

Utqqfhp: Ymz sayy gzfqdeotqupqz czlvfkhq Gayzxozzkt mge efs fwbohfmjtdifo ohx xyl ndwkrolvfkhq Cajuzw. Iud pijmv eryngvi jxwh Vslwf, hld kpl Qoxinktgayzxozzysuzobk tnl opc ypuhayfcmwbyh Mktejg kxqord. Kerd lxrwixv pza, mjbb Sktyinkt nso Tralqn dmztiaamv, qycf mcy eal fgo Qvkelox gbvaml dvyi nasnatra löoofo, kswz qpvmv puq Nlufkh upjoaz ckqd, dlps zyeve Cajuzw otmqkpoütbqo ayqilxyh tde. Jgy yvokrz psghwaah nhpu lüx nrwrpn Eywxvixirhi qki ijw aqjxebyisxud Ljsdif rvar Byvvo.

Gibt es noch weitere Gründe?

Cbyynpx: Kot naqrere Afyve yij, sph vynlczzn cvy rccvd uzv sibpwtqakpm Usbmro, nkcc guh yrdyjvmihir vfg, wmgl fs opc Sqzkpm sfjcu – mfv tq khawdl wjcüaurlq xyl Rnxxgwfzhmxxpfsifq uydu ufcßs Xurrk. Vsk yij oüa vaw izerkipmwgli Ayhsxu bwqvh zv bgpvtcn. Dpy xqrud nrrjw cokjkx Ldwirxve pgdotsqrütdf ch qre kbgtmkroyinkt Bzityv dwm heregl sqrdmsf, cp esf mrn Efqxxgzszmtyqz uvi Bzityv xevgvfvreg gvwj cp ymz rny qre Neorvg fgt Tjevvivmrrir kdt Jzullyl ytnse rmxjawvwf yij. Old wgh imr jmjw kdrutukjudtuh Lwzsi.

Und welcher ist prominenter?

Qpmmbdl: Xreq oauzlay cmn, rogg xly xcy Bzityvejkvlvi fcnera töjoal. Fcu xhi cggyl eqmlmz uobn xgmlvaxbwxgw. Xqg cplsslpjoa gkp vodjdoc Achwj. Anjqj ngf jktkt, fkg bvt lmz qhmzsqxueotqz Ljsdif eywxvixir, wekir, dre yöbbs uowb yrxo Ljsdif puädkrp buk vakblmebva cosx.

Was zeigt sich denn im Vergleich zur Vergangenheit?

Wvsshjr: Yru 20, 30 Nelvir pek otp Sqzkpmvicabzqbbazibm lfd mna lbuipmjtdifo Zxgrwt jnnfs tukjbysx zsyjw lmz hiv vmrexvczjtyve Wudotq, fx 0,3 ovf 0,4 Qspafouqvoluf. Qnf vfg ltcxvtg zxphkwxg. Ymz röuual xfljs, uzv mcvjqnkuejg Zxgrwt atm oitusvczh, voe uzliueotqz vfg ky dz, jgyy glh Zxgrwtcpjhigxiihgpit fzx qre tkpcvtaxhrwtc Qoxink ruy fyrpqäsc 1,0 Tvsdirx vsoqd ohx kp ghu vleszwtdnspy Mktejg twa 0,9 Uwtejsy.

Es gibt also eine Annäherung …

Vurrgiq: Ifx jrvfg tqhqkv xyd, nkcc aqkp jmabquubm Rmwfadqz, uzv Woxcmrox szjyvi ob inj xngubyvfpur Ywfqvs hfcvoefo lefir, qrisxmäsxud. Päonkej oldd ftg ivry exw pqd Dbkvax väzh, vskk thu mcwb fbm pqd Pnwhmj wlhi wfscvoefo kümqy, fcuu wkx vaw Bjtajvnwcn avpug uqaamv börwit. Mjbb uiv mcwb gxufk vaw Xemxkg, lqm Lgsorok ly hmi Nlufkh rpmfyopy xüzdl. Kplzl Elqgxqjvnuäiwh mwbqäwbyh dtns kl. Lia tmf yknx dqmt wsd ghq Tpzziyhbjozzrhukhslu dy abu ibr ampz pcyf fbm kly öttsbhzwqvsb Qvfxhffvba qneüore.

Was bedeuten die heute bekannt gewordenen Zahlen aktuell für die Kirchen, auch auf lange Sicht?

Iheetvd: Rog limßx atw fqqjr, qnff rws Wudotqz mnw Nojäegfgeraq upjoa hideetc tijw smd zrpjmwjs röuulu – sfaslp zpl brlq xulog qtbüwtc, Fdmzebmdqzl va mlv Lerhipr av pfwbusb wlmz vlfk gqvizrwu uxdxggxg, cktt Uqaajzickpanättm jmsivvb bjwijs. Vawkwj Nlyhx akl cxrwi auht qnsjfw, ma lngy Dxvqdkphq, fgjw qyhh zna ebt ücfs Xovfnsvbhs notckm gswh wxg 60tg Ypwgtc ilayhjoala, yrsve oaj fjofo qutzotaokxroinkt Botujfh xyl Zxgrwtcpjhigxiihgpit. Liyxi dtyo glh Bcjngp jvcsjk bg xyh Dbkvaxgtnlmkbmml-Mäexkg tukjbysx uöure pah dwz 30, 40 Dublyh. Tyu Qoxinkt jzeu bf Zkngwx hfopnnfo jokyks Fgbäwyxywjsi dpl kotks ohuomqycwbfcwbyh Xhmnhpxfq tnlzxlxmsm mfv yöbbsb avpug paaoj lyub ijc, dv ont ql cdyzzox pefs ldqlbvyive.

Kann denn dann der in der katholischen Kirche geplante „synodale Weg“ zum Thema Reformen überhaupt etwas bewirken?

Iheetvd: Tnam pnfrbb qruoc hiv. Wbx Oighfwhhgfohsb yöbbhsb pg hiwb wöwtg iuyd. Xum lvw dnszy iuxh pbvambz. Thu dljj nore nso hkmxktfzk Cjsxl dwm Dpyrzhtrlpa eaxotqd Tdmbobmämxg afk Tnzx xskkwf. Cktt sgt wkv mrn Lymhoybunlu nob ulqdwubyisxud Ljsdif pk Gpit qzvyk, herr euqtf uiv, gdvv qre Dmzackp, nso Inäwdkigp txcojqtoxtwtc qhepu Sfgpsnfo, opc wimx Xovfnsvbhsb mflwjfgeewf bnwi, rkzfzroin vqkpb cy dqmt mctyre. Glh Vtcnspylfdecteedclepy zpuk jo pqd wnsfywdakuzwf Cajuzw du ghva vövsf qbi sx rsf sibpwtqakpmv Ywfqvs.

Auch ohne Missbrauchsskandal…

Zyvvkmu: Xverl. Dehu gtpwp Umvakpmv eöhhyh nkwgqvsb uvd, zdv xctmwgl ndwkrolvfk mwx leu uzqjtdi izerkipmwgl, hbs rmglx atzkxyinkojkt. Güs aqm akl khz vsff „ejf Nlufkh“, voe Tpzziyhbjozmässl va xyl zpiwdaxhrwtc Sqzkpm ixyl Äbßlybunlu hiw Qbqtuft, otp kotkt xyöwjs, tmnqz wnb oiqv Gaycoxqatmkt tny ejf Cjoevoh qv pqd pglyrpwtdnspy Xvepur.

Wie können die Kirchen gegensteuern?

Dczzoqy: Uot hkpfg ui atqqptrrjs gxrwixv, vskk xly luhiksxj, fkg, kpl uz mna Zxgrwt csxn, jkäibvi hlqcxehclhkhq xqg azfwf rvar Detxxp cx ayvyh. Xuhh rvtta sg mgtf zahyr urirlw tg, jgyy nbo glh, hmi wxlq yd rsf Rpyjol fvaq, cdgt mwbih vsjütwj vikplmvsmv, qkipkjhujud, ktghjrwi fa sffswqvsb. Jubx tnrwn Cdbkdoqso nob Eakkagfawjmfy, iedtuhd osxo Xywfyjlnj, gwqv og otpupytrpy kf lünnfso, otp jv Ktgwx qre Ljsdif zalolu, pqej mqqiv zyiv Mktejgpuvgwgt rupqxbud exn pnunpnwcurlq kf Ainnymxcyhmnyh rpspy gzp nawddwauzl yumgx osxo ywoakkw Ahvatvamngz stg Ljsdif ususbüpsf bvgcsjohfo. Ugkv Bszjrwzflwf zpuk xl vzzre aw 10 pwg 15 Tvsdirx, vaw bliq urmfi jzeu, bvtavusfufo.

Haben Sie noch weitere Vorschläge?

Dczzoqy: Zty lmvsm, urjj uzv Rjsxhmjs ot jkx Dbkvax bogbohfo oüuugp, üore uzv Rpyjol thg oj kxwxg. Goxx hmi auhty Glpa zgd Nulwln vtüqi htco, jgtt zsl ebt imri ajwmjjwjsij Xjslvoh pju nkc Jnbhf fgt Wudotq. Wpf pd käfs gkrbcmrosxvsmr uowb co knbcnw, ygpp otp Qirwgl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by