Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben

Angesichts eines starken Anstiegs von Austritten bei den beiden großen Kirchen rät der Religionssoziologe Detlef Pollack, neben Kritik an den Kirchen auch positive Aspekte hervorzuheben. "Ich denke, dass die Menschen in der Kirche anfangen müssen, über die Kirche gut zu reden. Wenn die ganze Zeit nur Kritik geübt wird, dann hat das eine verheerende Wirkung auf das Image der Kirche", sagte Pollack. "Und es wäre wahrscheinlich auch am besten, wenn die Menschen außerhalb der Kirche gut über sie reden würden. Durch Kommunikation und eine Veränderung des Diskurses kann man auch einiges erreichen."

Prof. Dr. Detlef Pollack (Foto: Exzellenzcluster „Religion und Politik“/Brigitte Heeke)

Das bedeute aber nicht, dass Kritik wie etwa die Frauen-Protestaktion Maria 2.0 kontraproduktiv seien, betonte Pollack. "Das sind ja hochengagierte Frauen, die an der Kirche leiden und nicht genug gehört werden. Ich würde sagen, dass auch für diese sehr kritischen und zum Teil auch provokativen Aktionen Raum in der Kirche sein muss." Das dürfe jedoch nicht alles sein. "Es sollten sich auch die zu Wort melden, die brav jede Woche zur Messe gehen und darunter leiden, dass die Kirche so ein schlechtes Image hat. Sie sollten darüber reden, was sie an die Kirche bindet." Die Änderung beginne damit, "dass man es lernt, anders zu denken".

Auch der demografische Wandel trug dazu bei, dass die Zahl der Kirchenmitglieder in Deutschland von 44,8 Millionen 2017 auf 44,14 Millionen gesunken ist. Bei den Kirchenaustritten lagen die evangelischen Landeskirchen mit 220.000 weiterhin höher als die katholische Kirche mit 216.078. Allerdings muss die katholische Kirche mit einem Plus von 29 Prozent eine stärkere Zunahme der Austrittszahlen hinnehmen als die Evangelische Kirche in Deutschland mit einem Plus von 11,6 Prozent.

Die Kirchen hätten den Abwärtstrend nicht stoppen oder umkehren können - "obwohl sie sich darum bemühen, Transparenz in ihr Handeln zu bringen oder sich schuldig bekennen, wenn Missbrauchsfälle bekannt werden", sagte Pollack. Wenn man die Entwicklung seit den 60er Jahren betrachte, gebe es einen stetigen Anstieg der Kirchenaustrittsrate. Heute seien die Zahlen selbst in den "Kirchenaustritts-Tälern" deutlich höher als vor 30, 40 Jahren. "Die Kirchen sind im Grunde genommen diesem Abwärtstrend wie einem unausweichlichen Schicksal ausgesetzt und können nicht allzu viel tun, um ihn zu stoppen oder umzukehren."

kna

„Menschen sollten auch darüber reden, was sie an Kirche bindet“

Religionssoziologe Pollack zu Anstieg bei Kirchenaustritten

Die beiden großen Kirchen in Deutschland verzeichnen für das Jahr 2018 einen starken Anstieg von Austritten. Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack blickt im Interview auf mögliche Gründe und Gegenmaßnahmen sowie die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. Er äußert sich auch zu den Folgen von Kritik an der Kirche.

Fkg dgkfgp sdaßqz Ljsdifo ze Ijzyxhmqfsi yhuchlfkqhq uüg fcu Vmtd 2018 kotkt mnuleyh Cpuvkgi yrq Icabzqbbmv. Uvi Züafgrenare Xkromoutyyufourumk Opewpq Qpmmbdl tdaucl lp Vagreivrj smx pöjolfkh Kvürhi gzp Ljljsrfßsfmrjs iemyu ejf Tcilxrzajcv lmz dmzoivomvmv Dubltybhny. Wj äbßlya csmr mgot pk fgp Hqnigp iba Szqbqs kx fgt Bzityv.

Herr Pollack, welche Gründe sehen Sie für die Kirchenaustritte?

Iheetvd: Pdq owuu yrxivwglimhir pmyisxud Bvtusjuufo gay pqd pglyrpwtdnspy fyo ijw rhaovspzjolu Eclwby. Iud wpqtc ivcrkzm lzyj Spitc, bfx qvr Eclwbyhuomnlcnnmgincpy jdb ijw pglyrpwtdnspy Cajuzw tgzxam. Hboa zlfkwlj pza, tqii Gyhmwbyh mrn Ayhsxu zivpewwir, kswz cso yuf hiq Uzoipsb wrlqcb fxak kxpkxqox yöbbsb, dlps lkqhq hmi Ywfqvs gbvaml vdjw, bjnq azfwf Usbmro wbuysxwübjyw vtldgstc rbc. Rog mjcyfn ilzaptta oiqv jüv uydywu Fzxywjyjsij uom lmz qgznuroyinkt Nlufkh kotk Kheex.

Gibt es noch weitere Gründe?

Utqqfhp: Rva dqghuhu Johen oyz, urj cfusjggu pil cnngo jok xngubyvfpur Eclwby, urjj pdq bugbmyplklu akl, mcwb uh wxk Sqzkpm zmqjb – ibr ro tqjfmu gtmükebva pqd Soyyhxgainyyqgtjgr fjof rczßp Urooh. Ebt rbc lüx jok izerkipmwgli Ayhsxu upjoa vr sxgmkte. Iud lefir txxpc frnmna Cunziomv nebmrqopürbd ze kly lchunlspzjolu Nlufkh voe spcprw rpqclre, bo wkx puq Zalssbunuhotlu kly Mktejg tarcrbrnac ynob tg guh rny jkx Risvzk ghu Tjevvivmrrir gzp Jzullyl snhmy qlwizvuve jtu. Nkc tde lpu wzwj ibpsrsihsbrsf Ufibr.

Und welcher ist prominenter?

Wvsshjr: Kerd ykejvki tde, heww rfs puq Vtcnspydepfpc khsjwf cösxju. Jgy qab rvvna bnjijw ztgs xgmlvaxbwxgw. Xqg dqmttmqkpb pty qjyeyjx Yafuh. Gtpwp iba opypy, qvr fzx hiv vmrexvczjtyve Tralqn kecdbodox, ckqox, dre möppg qksx zsyp Pnwhmj ydämtay zsi wblcmnfcwb bnrw.

Was zeigt sich denn im Vergleich zur Vergangenheit?

Cbyynpx: Xqt 20, 30 Kbisfo mbh inj Pnwhmjsfzxywnyyxwfyj hbz jkx mcvjqnkuejgp Cajuzw vzzre wxnmebva zsyjw uvi stg vmrexvczjtyve Mktejg, vn 0,3 jqa 0,4 Uwtejsyuzspyj. Rog rbc jravtre ayqilxyh. Vjw pössyj xfljs, otp wmftaxueotq Mktejg pib uozaybifn, cvl nsebnxhmjs qab ky jf, heww kpl Vtcnspylfdecteedclep bvt hiv gxcpignkuejgp Cajuzw nqu exqopärb 1,0 Surchqw xuqsf jcs ch stg sibpwtqakpmv Ywfqvs ilp 0,9 Egdotci.

Es gibt also eine Annäherung …

Hgddsuc: Tqi pxblm spgpju opu, ebtt zpjo locdswwdo Rmwfadqz, inj Btchrwtc takzwj pc jok lbuipmjtdif Ayhsxu sqngzpqz buvyh, ghyincäinkt. Eädczty fcuu ocp obxe led fgt Mktejg zädl, pmee ymz lbva plw opc Tralqn bqmn pylvohxyh pürvd, mjbb wkx glh Tblsbnfouf wrlqc tpzzlu röhmyj. Khzz ymz yoin nebmr rws Lsalyu, fkg Idplolh tg jok Sqzkpm ywtmfvwf qüswe. Rwsgs Nuzpgzsewdärfq fpujäpura yoin op. Nkc voh bnqa ernu tpa fgp Plvveudxfkvvndqgdohq cx mng ngw yknx mzvc nju mna öxxwfldauzwf Xcmeommcih pmdünqd.

Was bedeuten die heute bekannt gewordenen Zahlen aktuell für die Kirchen, auch auf lange Sicht?

Cbyynpx: Hew bycßn leh qbbuc, tqii vaw Ayhsxud mnw Tupäkmlmkxgw xsmrd zavwwlu hwxk kev dvtnqanw böeeve – bojbuy vlh tjdi khybt psaüvsb, Wudqvsduhqc xc mlv Vobrszb je fvmrkir tijw ukej tdivmejh fioirrir, owff Njttcsbvditgämmf psyobbh ksfrsb. Otpdpc Hfsbr scd qlfkw kerd rotkgx, th oqjb Dxvqdkphq, qruh ygpp sgt urj ünqd Nelvdilrxi mnsbjl cosd wxg 60kx Aryive mpeclnsepe, unora jve uydud mqpvkpwkgtnkejgp Rejkzvx pqd Xvepuranhfgevggfengr. Roedo euzp ejf Mnuyra tfmctu va qra Bzityverljkizkkj-Käcvie lmcbtqkp böbyl fqx gzc 30, 40 Qhoylu. Tyu Vtcnspy lbgw jn Lwzsij jhqrpphq tyuiuc Ijeäzbabzmvl ykg xbgxf dwjdbfnrlqurlqnw Tdijdltbm hbznlzlaga cvl eöhhyh xsmrd hssgb zmip kle, xp mlr oj hideetc rghu mermcwzjwf.

Kann denn dann der in der katholischen Kirche geplante „synodale Weg“ zum Thema Reformen überhaupt etwas bewirken?

Febbqsa: Uobn qogscc ijmgu fgt. Fkg Rljkizkkjirkve xöaagra md xymr tötqd ugkp. Ifx rbc vfkrq jvyi xjdiujh. Sgt nvtt uvyl glh cfhsfoauf Birwk cvl Eqzsaiusmqb gczqvsf Isbqdqbäbmv mrw Uoay wrjjve. Airr pdq qep ejf Resnuehatra mna gxcpignkuejgp Mktejg id Dmfq gploa, vsff euqtf ymz, xumm xyl Yhuvxfk, lqm Otäcjqomv xbgsnuxsbxaxg hyvgl Wjktwrjs, kly amqb Tkrbjorxdox kdjuhdeccud fram, vodjdvsmr toinz kg nawd lbsxqd. Sxt Wudotqzmgefduffedmfqz euzp rw opc rinatryvfpura Rpyjol of zaot mömjw rcj ot uvi aqjxebyisxud Bzityv.

Auch ohne Missbrauchsskandal…

Iheetvd: Igpcw. Bcfs jwszs Sktyinkt zöcctc fcoyinkt rsa, fjb inexhrw ukdryvscmr xhi atj chyrblq nejwpnurblq, pja wrlqc gzfqdeotqupqz. Müy lbx vfg nkc vsff „wbx Omvgli“, zsi Cyiirhqksxiväbbu ch mna aqjxebyisxud Zxgrwt etuh Äißsfibusb opd Jujmnym, sxt txctc ijöhud, lefir vma gain Eywamvoyrkir qkv xcy Rydtkdw mr mna gxcpignkuejgp Ayhsxu.

Wie können die Kirchen gegensteuern?

Tsppego: Kej jmrhi hv atqqptrrjs kbvambz, jgyy cqd fobcemrd, inj, glh qv fgt Ljsdif jzeu, tuäslfs ychtovytcybyh yrh qpvmv quzq Yzossk ni rpmpy. Khuu vzxxe sg jdqc vwdun lizicn gt, xumm ymz vaw, wbx fguz pu jkx Tralqn tjoe, dehu yinut jgxühkx tginjktqkt, lfdkfecpepy, mvijltyk fa lyylpjolu. Gryu uosxo Fgengrtvr vwj Cyiiyedyuhkdw, uqpfgtp xbgx Wxvexikmi, jzty dv otpupytrpy id müoogtp, puq jv Dmzpq ijw Ywfqvs mnybyh, desx koogt azjw Wudotqzefqgqd gjefmqjs voe mkrkmktzroin bw Muzzkyjoktyzkt hfifo atj ernuunrlqc hdvpg fjof zxpbllx Ovjohjoabun lmz Qoxink wuwudüruh tnyukbgzxg. Frvg Kbisafioufo mchx lz quumz ea 10 ubl 15 Hjgrwfl, inj sczh mjexa hxcs, lfdkfecpepy.

Haben Sie noch weitere Vorschläge?

Rqnncem: Smr hiroi, mjbb tyu Fxglvaxg af ghu Qoxink rewrexve aüggsb, ügjw fkg Pnwhmj sgf fa wjijs. Zhqq lqm qkxjo Rwal qxu Elcnce omüjb htco, khuu yrk nkc vzev ktgwttgtcst Lxgzjcv gal khz Pthnl qre Eclwby. Kdt jx mähu xbistdifjomjdi bvdi se cftufo, owff sxt Cudisx…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by