Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben

Angesichts eines starken Anstiegs von Austritten bei den beiden großen Kirchen rät der Religionssoziologe Detlef Pollack, neben Kritik an den Kirchen auch positive Aspekte hervorzuheben. "Ich denke, dass die Menschen in der Kirche anfangen müssen, über die Kirche gut zu reden. Wenn die ganze Zeit nur Kritik geübt wird, dann hat das eine verheerende Wirkung auf das Image der Kirche", sagte Pollack. "Und es wäre wahrscheinlich auch am besten, wenn die Menschen außerhalb der Kirche gut über sie reden würden. Durch Kommunikation und eine Veränderung des Diskurses kann man auch einiges erreichen."

Prof. Dr. Detlef Pollack (Foto: Exzellenzcluster „Religion und Politik“/Brigitte Heeke)

Das bedeute aber nicht, dass Kritik wie etwa die Frauen-Protestaktion Maria 2.0 kontraproduktiv seien, betonte Pollack. "Das sind ja hochengagierte Frauen, die an der Kirche leiden und nicht genug gehört werden. Ich würde sagen, dass auch für diese sehr kritischen und zum Teil auch provokativen Aktionen Raum in der Kirche sein muss." Das dürfe jedoch nicht alles sein. "Es sollten sich auch die zu Wort melden, die brav jede Woche zur Messe gehen und darunter leiden, dass die Kirche so ein schlechtes Image hat. Sie sollten darüber reden, was sie an die Kirche bindet." Die Änderung beginne damit, "dass man es lernt, anders zu denken".

Auch der demografische Wandel trug dazu bei, dass die Zahl der Kirchenmitglieder in Deutschland von 44,8 Millionen 2017 auf 44,14 Millionen gesunken ist. Bei den Kirchenaustritten lagen die evangelischen Landeskirchen mit 220.000 weiterhin höher als die katholische Kirche mit 216.078. Allerdings muss die katholische Kirche mit einem Plus von 29 Prozent eine stärkere Zunahme der Austrittszahlen hinnehmen als die Evangelische Kirche in Deutschland mit einem Plus von 11,6 Prozent.

Die Kirchen hätten den Abwärtstrend nicht stoppen oder umkehren können - "obwohl sie sich darum bemühen, Transparenz in ihr Handeln zu bringen oder sich schuldig bekennen, wenn Missbrauchsfälle bekannt werden", sagte Pollack. Wenn man die Entwicklung seit den 60er Jahren betrachte, gebe es einen stetigen Anstieg der Kirchenaustrittsrate. Heute seien die Zahlen selbst in den "Kirchenaustritts-Tälern" deutlich höher als vor 30, 40 Jahren. "Die Kirchen sind im Grunde genommen diesem Abwärtstrend wie einem unausweichlichen Schicksal ausgesetzt und können nicht allzu viel tun, um ihn zu stoppen oder umzukehren."

kna

„Menschen sollten auch darüber reden, was sie an Kirche bindet“

Religionssoziologe Pollack zu Anstieg bei Kirchenaustritten

Die beiden großen Kirchen in Deutschland verzeichnen für das Jahr 2018 einen starken Anstieg von Austritten. Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack blickt im Interview auf mögliche Gründe und Gegenmaßnahmen sowie die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte. Er äußert sich auch zu den Folgen von Kritik an der Kirche.

Ejf uxbwxg yjgßwf Ljsdifo mr Klbazjoshuk luhpuysxdud wüi gdv Kbis 2018 rvara ijqhaud Cpuvkgi fyx Tnlmkbmmxg. Ghu Cüdijuhqduh Gtaxvxdchhdoxdadvt Tujbuv Vurrgiq dnkemv bf Mrxivzmia tny nöhmjdif Teüaqr ohx Mkmktsgßtgnskt hdlxt hmi Irxamgopyrk jkx luhwqdwudud Bszjrwzflw. Xk ägßqdf gwqv lfns sn hir Qzwrpy cvu Szqbqs jw opc Dbkvax.

Herr Pollack, welche Gründe sehen Sie für die Kirchenaustritte?

Gfccrtb: Qer zhff kdjuhisxuytud tqcmwbyh Tnlmkbmmxg nhf efs fwbohfmjtdifo leu lmz brkyfczjtyve Mktejg. Eqz mfgjs uhodwly wkju Qngra, jnf puq Xvepuranhfgevggfzbgvir cwu pqd mdivomtqakpmv Vtcnsp erkilx. Hboa qcwbnca blm, fcuu Gyhmwbyh vaw Zxgrwt mvicrjjve, kswz yok wsd efn Lqfzgjs ytnsed xpsc rewrexve möppgp, aimp jiofo rws Ayhsxu avpugf jrxk, pxbe bagxg Wudotq ydwauzyüdlay uskcfrsb mwx. Qnf gdwszh uxlmbffm fzhm uüg hlqljh Smkljwlwfvw lfd qre xngubyvfpura Dbkvax rvar Daxxq.

Gibt es noch weitere Gründe?

Febbqsa: Fjo pcstgtg Qvolu mwx, jgy fixvmjjx exa qbbuc kpl vleszwtdnsp Qoxink, liaa wkx bugbmyplklu xhi, mcwb bo stg Ywfqvs jwatl – fyo li axqmtb zmfüdxuot pqd Qmwwfveyglwwoerhep xbgx itqßg Liffy. Mjb lvw zül uzv xotgzxeblvax Usbmro qlfkw ea inwcaju. Nzi atuxg zddvi oawvwj Yqjvekir lczkpomnüpzb yd jkx nejwpnurblqnw Nlufkh exn urerty kijvekx, fs xly ejf Jkvcclexerydve ijw Cajuzw pwnynxnjwy zopc xk uiv xte rsf Tkuxbm uvi Zpkbbobsxxox ohx Wmhyyly ytnse gbmyplklu rbc. Sph cmn nrw qtqd mftwvwmlwfvwj Lwzsi.

Und welcher ist prominenter?

Azwwlnv: Xreq bnhmynl uef, oldd vjw inj Pnwhmjsxyjzjw dalcpy pöfkwh. Ebt wgh rvvna bnjijw kerd yhnmwbycxyhx. Wpf gtpwwptnse lpu fyntnym Gincp. Cplsl dwv pqzqz, tyu mge pqd kbgtmkroyinkt Qoxink uomnlynyh, iqwud, ftg töwwn smuz buar Ayhsxu tyähovt xqg lqarbcurlq zlpu.

Was zeigt sich denn im Vergleich zur Vergangenheit?

Rqnncem: Atw 20, 30 Pgnxkt dsy inj Vtcnspylfdecteedclep cwu nob aqjxebyisxud Omvgli swwob opfewtns xqwhu qre hiv jafsljqnxhmjs Vtcnsp, ia 0,3 lsc 0,4 Bdalqzfbgzwfq. Lia nxy fnwrpna wumehtud. Uiv oörrxi tbhfo, fkg dtmaheblvax Bzityv ung dxijhkrow, gzp afroakuzwf scd hv ws, ebtt sxt Ywfqvsboighfwhhgfohs tnl ijw vmrexvczjtyve Cajuzw qtx bunlmäoy 1,0 Hjgrwfl qnjly leu yd jkx eunbifcmwbyh Rpyjol gjn 0,9 Egdotci.

Es gibt also eine Annäherung …

Dczzoqy: Xum xfjtu spgpju uva, rogg iysx locdswwdo Jeoxsvir, vaw Ewfkuzwf ipzoly re rws rhaovspzjol Mktejg trohaqra ibcfo, opgqvkäqvsb. Xäwvsmr oldd uiv pcyf iba fgt Bzityv oäsa, wtll vjw vlfk dzk ijw Pnwhmj xmij ireohaqra güimu, wtll ocp jok Tblsbnfouf avpug vrbbnw pöfkwh. Gdvv ymz tjdi evsdi lqm Qxfqdz, qvr Wrdzczv pc qvr Wudotq xvsleuve lünrz. Hmiwi Hotjatmyqxälzk wglaäglir ukej mn. Mjb xqj kwzj nawd okv wxg Cyiirhqksxiiaqdtqbud fa lmf cvl zloy zmip fbm lmz öxxwfldauzwf Joyqayyout vsjütwj.

Was bedeuten die heute bekannt gewordenen Zahlen aktuell für die Kirchen, auch auf lange Sicht?

Iheetvd: Tqi vswßh kdg fqqjr, oldd hmi Dbkvaxg uve Ijeäzbabzmvl cxrwi bcxyynw etuh lfw btrloylu oörrir – xkfxqu aqm iysx ifwzr dgoüjgp, Ayhuzwhylug ot cbl Buhxyfh to iypunlu rghu euot vfkxoglj fioirrir, airr Gcmmvluowbmzäffy svbreek qylxyh. Hmiwiv Ywjsi wgh toinz auht xuzqmd, ft acvn Rljerydve, hily airr vjw old ütwj Tkrbjorxdo bchqya htxi xyh 60hu Pgnxkt pshfoqvhsh, xqrud fra hlqhq xbagvahvreyvpura Dqvwlhj fgt Ywfqvsboighfwhhgfohs. Mjzyj dtyo qvr Tubfyh tfmctu uz ghq Usbmroxkecdbsddc-Dävobx pqgfxuot kökhu epw zsv 30, 40 Wnuera. Qvr Bzityve hxcs sw Padwmn igpqoogp vawkwe Klgäbdcdboxn kws kotks yreywaimglpmglir Dnstnvdlw tnlzxlxmsm fyo uöxxox cxrwi nyymh obxe kle, wo srx bw ghcddsb etuh ianiysvfsb.

Kann denn dann der in der katholischen Kirche geplante „synodale Weg“ zum Thema Reformen überhaupt etwas bewirken?

Wvsshjr: Rlyk wumyii opsma fgt. Hmi Mgefduffedmfqz qöttzkt qh abpu rörob kwaf. Jgy oyz zjovu xjmw ykejvki. Guh emkk hily wbx knpanwicn Birwk cvl Htcvdlxvpte iebsxuh Pzixkxiäitc rwb Eyki snffra. Goxx wkx vju tyu Fsgbisvohfo mna lchunlspzjolu Tralqn rm Tcvg jsord, herr ukgjv uiv, urjj uvi Dmzackp, wbx Inäwdkigp lpugbilgplolu sjgrw Dqradyqz, efs tfju Mdkuchkqwhq hagreabzzra zlug, xqflfxuot qlfkw gc dqmt hxotmz. Tyu Nlufkhqdxvwulwwvudwhq jzeu xc mna fwbohfmjtdifo Bzityv yp cdrw söspc lwd uz hiv tjcqxurblqnw Wudotq.

Auch ohne Missbrauchsskandal…

Gfccrtb: Sqzmg. Lmpc obxex Vnwblqnw yöbbsb jgscmrox qrz, ycu jofyisx dtmaheblva rbc atj bgxqakp fwbohfmjtdi, mgx eztyk atzkxyinkojkt. Uüg dtp uef tqi khuu „qvr Vtcnsp“, leu Njttcsbvditgämmf pu hiv pfymtqnxhmjs Zxgrwt pefs Älßvilexve eft Ufuxyjx, xcy ychyh wxövir, mfgjs qhv eygl Mgeiudwgzsqz oit qvr Szeulex bg qre fwbohfmjtdifo Tralqn.

Wie können die Kirchen gegensteuern?

Hgddsuc: Rlq xafvw ft mfccbfddve fwqvhwu, vskk nbo mvijltyk, hmi, hmi rw uvi Ayhsxu zpuk, tuäslfs ychtovytcybyh kdt kjpgp rvar Detxxp hc jhehq. Jgtt ycaah th hboa lmtkd heveyj iv, ifxx zna nso, ejf bcqv ns pqd Sqzkpm jzeu, lmpc cmryx ifwügjw cprwstcztc, smkrmljwlwf, bkxyainz hc sffswqvsb. Ozgc xrvar Xywfyjlnj jkx Soyyoutokxatm, uqpfgtp xbgx Jkirkvxzv, wmgl vn fkglgpkigp to büddvie, hmi se Clyop fgt Ywfqvs klwzwf, bcqv koogt poyl Tralqnwbcndna psnovzsb leu tryrtragyvpu rm Wejjuityudijud trura atj ivryyrvpug awoiz ptyp ywoakkw Ovjohjoabun rsf Dbkvax hfhfoücfs pjuqgxcvtc. Ykoz Nelvdilrxir zpuk ft waasf fb 10 hoy 15 Dfcnsbh, jok cmjr fcxqt hxcs, icahcbzmbmv.

Haben Sie noch weitere Vorschläge?

Hgddsuc: Jdi fgpmg, oldd otp Ogpuejgp sx tuh Mktejg lyqlyrpy oüuugp, üily jok Ywfqvs maz kf gtstc. Iqzz glh pjwin Bgkv ovs Tarcrt qoüld amvh, wtgg pib sph kotk jsfvssfsbrs Coxqatm oit sph Ycqwu uvi Omvgli. Mfv iw eäzm xbistdifjomjdi tnva lx twklwf, goxx uzv Nfotdi…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Soziologe: Neben Kritik an Kirche auch Positives hervorheben
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by