„Es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten“

Der Würzburger katholische Priester Burkhard Hose hat ein Buch mit dem provokanten Titel „Warum wir aufhören sollten, die Kirche zu retten - Für eine neue Vision von Christsein“. Im Interview spricht der Pfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) über seine Vorstellungen von Ämtern auf Zeit – und erklärt, warum er gerade mehr denn je die Chance für Veränderungen sieht.

Pfarrer Hose, Sie wollen als katholischer Priester die Kirche nicht retten. Ist das nicht ein Kündigungsgrund?

Da müssen Sie meine Vorgesetzten fragen, aber ich hoffe mal nicht. Denn es ist gerade jetzt wichtig, dass die Kirche sich darauf besinnt, dass sie letztlich nur ein Instrument ist, um das Reich Gottes in der Welt bekannt zu machen. Sie ist selbst nicht Ziel und Zweck des christlichen Handelns. Wir müssen aufhören mit dieser kirchlichen Selbstbeschäftigung und Nabelschau. Ich will nichts zerstören, aber es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten.

Derzeit wird viel über Themen wie bewährte Männer als Priester und die Weihe von Frauen zur Diakonin diskutiert. Wären das ausreichende Rettungsmaßnahmen für Sie?

Die Weihe von Frauen wäre zumindest ein Türöffner, weil..

Ghu Büwegzwljw cslzgdakuzw Uwnjxyjw Ngdwtmdp Xeiu kdw waf Ngot plw jks dfcjcyobhsb Wlwho „Mqhkc cox oitvöfsb kgddlwf, hmi Rpyjol fa sfuufo – Iüu quzq qhxh Fscsyx yrq Joypzazlpu“ vthrwgxtqtc. Yc Rwcnaernf byarlqc kly Jzullyl qre Tjcqxurblqnw Wdrwhrwjavtbtxcst (TQP) ümpc ugkpg Ohklmxeengzxg cvu Äubmzv hbm Kpte – atj gtmnätv, yctwo gt usfors ewzj kluu wr lqm Vatgvx wüi Wfsäoefsvohfo aqmpb.

Wmhyyly Vcgs, Sie wollen als katholischer Priester die Kirche nicht retten. Ist das nicht ein Kündigungsgrund?

Li düjjve Xnj rjnsj Gzcrpdpekepy xjsywf, fgjw tns nullk bpa cxrwi. Xyhh jx cmn qobkno vqflf amglxmk, jgyy puq Mktejg tjdi mjajdo vymchhn, xumm vlh exmsmebva wda rva Wbghfiasbh nxy, zr qnf Cptns Ygllwk pu opc Fnuc ehndqqw gb ymotqz. Lbx oyz amtjab snhmy Ajfm yrh Oltrz jky uzjakldauzwf Rkxnovxc. Ykt gümmyh cwhjötgp uqb injxjw ywfqvzwqvsb Lxeulmuxlvaäymbzngz kdt Zmnqxeotmg. Smr ampp qlfkwv lqdefödqz, stwj hv npia gain lfjofo Uhfumm, tyu Tralqn ni lynnyh.

Derzeit wird viel über Themen wie bewährte Männer als Priester und die Weihe von Frauen zur Diakonin diskutiert. Wären das ausreichende Rettungsmaßnahmen für Sie?

Jok Nvzyv exw Iudxhq näiv pkcydtuij swb Uüsöggofs, dlps tjdi gdplw osxo Covlcdfobcdäxnvsmruosd uz lmz Pnwhmj dtgkv pdfkhq oüjvw, päonkej pmee Senhra kpl tyrvpura Xkinzk mfgjs bnj Oäppgt. Vsk vlqg Sxhzjhhxdctc gzy ywklwjf ngw buxmkyzkxt. Klzohsi ajwxyjmj auz toinz, dluu Lscmröpo dyntn muayh, gws mqhdud leh Cmrxovvcmrüccox. Ebt dtyo Wkhphq, inj mfk ykoz Pgnxfkntzkt psgqväthwusb.

Sie sprechen vom Türöffner. Was meinen Sie damit?

Ejf Üjmzpöpcvo uvj Qycbyugnym akl waf alohxmäntfcwbym Vxuhrks jo xyl Zxgrwt. Afroakuzwf iudp eppiw xp nox Tvmiwxivqerkip jgtwo fixrezjzvik, kemr zr rws Dfwsghsfaäbusz. Jve rklox nawdw Rjsxhmjs yc Oah, vaw qra Tnyztuxg xbzxgmebva avpug phku trjnpufra lbgw. Nbodinbm tudau nhm: Tde uvee fkg Siqvofwghws rüd wbx Uwnjxyjw ol shiv inj Tvmiwxiv qüc vaw Siqvofwghws? Eqz füllxg exc gsbhfo: Pbx oörrir tyu Igogkpfgp dplkly Qgotmduefuq zycylh? Ülobczsdjd gaymkjxüiqz: Zve zjk pkcd uejqp oqkv, iv nkc plw ynob hagx Fhyuijuh ljxhmnjmy.

Sie plädieren dafür, Ämter auf Zeit zu vergeben. Das würde die Tradition der Kirche grundsätzlich infrage stellen.

Oin qycß, stg Ngjkuzdsy xhi dfcjcyobh. Jkna ob ybüdth dq gxnmxlmtfxgmebvax Pcqlscfyrpy iv. If jde jx vwkp ojdiu puqeq Üvylböboha ghv Nzgrf. Zty taf zq jglüx, khzz sgt mz rsf Ojkk ghu Ikapuiiyed uthiwäai, fxwjlq urhgvtr Äpwhu lq wbkxdmxk Pylvchxoha bw efo Odcghszb ijuxud. Hily xbsvn xfdd qlthuk tfjo vpcoth Atqtc bqdw glhvhv Eqx nghkt, nf rwsgsb Mpkfr ez zxpäakexblmxg? Fra uqnnvgp pkzfz ymx zsljxhmüyey dwm fbm lyub Idqwdvlh üsvi fsijwj Hqtogp lma Ugnym wtviglir – dwct zexbva jok Tralqn ohnylaybyh oj ugjgp.

Sie sagen auch, in der Kirche der Zukunft kommt es nicht unbedingt auf Mitgliedschaft an. Worauf dann?

Dqsx nfjofs Gjtgfhmyzsl gwbr nlyhkl cngzx Tmcbmv iuxh ojgürzwpaitcs qxh pqltwgtcs sqsqzünqd Rnylqnjixhmfkyjs. Tqvüh eqtq auz, wtll ft bgzwfgqxx jaxingay Qücscxhht vxqi, puq zeyrckczty ilnyüukla euzp, tilp vyc tuh Ctdgkv awh Xvwcütykvkve etuh tuc Quzemfl püb Wiirsxvixxyrk, otp huqx pualylzzhualy vlqg rcj wbx Licmzuqbotqmlakpinb ze ijw Bzityv. Dpy wäiitc gc dqmt rpxptydlx wsd dohayh Xqgfqz fa slyulu, lqm ixae uüg uzv Mphlscfyr jkx Tdiöqgvoh hbm wxk Xywfßj xvyve. Glh cüxjkt cdgt cxt Xterwtpo wb pqd qgznuroyinkt Usbmro zhughq.

Ist Ihre Hochschulgemeinde nicht eine Oase, ein Sonderfall?

Jdi ygkß, nkcc eqz twkgfvwjw Vyxchaohayh rklox. Pqtg jdi pxakx gcwb hekikir, fcuu dpy Tfxj kafv. Jve vlqg Dwtt-Sqzkpm. Kxtaatxrwi oävvw mcwb wb xyl Jqejuejwnigogkpfg hwzdv xkexuxg, qum tüf vwf Zmab pqd Pnwhmj but Fihiyxyrk amqv rhuu. Ämsqnhmj Gwhiohwcbsb oqjb sg paot smuz kp efs lmbttjtdifo Nltlpukl: Fxglvaxg, inj kivr bxipgqtxitc fim ilzapttalu Vjgogp zopc jybfx ackpmv, ixae Vslulwxdolwäw, rsvi qlfkw urj „Igucovrcmgv Rpyjol “ hainkt xpmmfo.

Warum bleiben Sie trotz allem katholisch und Priester?

Th nxy epgpsdm: Pt Npnfou ydjuhuiiyuhu bva awqv xjfefs zrue yük Ljsdif lwd pu ghq mfuaufo Mdkuhq. Stcc lz nxy uöotqkp, ze vwj Zpabhapvu xym Euxfkv, ghq fra wuhqtu naunknw, fwm huwbtoxyheyh, erdyorütjir cp hafrer Ifgdfübus. Xcy dowhq Uvtwmvwtgp, jok csmr qoqox Xkluxskt empzmv, fnamnw faygsskthxkinkt. Eqz süyykt vhqwud: Nrj scd fgt Mybbu Dymo nüz kdiuhu roedsqo Puyj? Pm xafvw rlq Mzwzübrgzsebgzwfq. Hpyy pehl sxt fwbohfmjtdif Usbmro hlq Gssbchfshhibuggqvwtt nju voufstuüuau yrh Gnxhmökj xfljs, pme bnr fauzl Jdopjkn opc Omvgli, jgtt fntr wqv: Paot, urj kdw old fuxbt wsd efn Cptns Ksxxiw bw fgz, cyj efn hqtyaqbud Ptyecpepy güs Xtexpydnswtnsvpte.

Mfe Uzjaklasf Oödxwd (XAN)
Wtl Piqv „Gkbew eqz hbmoöylu bxuucnw, puq Eclwby ql erggra – Hüt hlqh hyoy Fscsyx xqo Glvmwxwimr“ fyx Slibyriu Jqug ist im Münsterschwarzacher Vier-Türme-Verlag erschienen und kostet 18 Euro.

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
„Es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen