„Es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten“

Der Würzburger katholische Priester Burkhard Hose hat ein Buch mit dem provokanten Titel „Warum wir aufhören sollten, die Kirche zu retten - Für eine neue Vision von Christsein“. Im Interview spricht der Pfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) über seine Vorstellungen von Ämtern auf Zeit – und erklärt, warum er gerade mehr denn je die Chance für Veränderungen sieht.

Pfarrer Hose, Sie wollen als katholischer Priester die Kirche nicht retten. Ist das nicht ein Kündigungsgrund?

Da müssen Sie meine Vorgesetzten fragen, aber ich hoffe mal nicht. Denn es ist gerade jetzt wichtig, dass die Kirche sich darauf besinnt, dass sie letztlich nur ein Instrument ist, um das Reich Gottes in der Welt bekannt zu machen. Sie ist selbst nicht Ziel und Zweck des christlichen Handelns. Wir müssen aufhören mit dieser kirchlichen Selbstbeschäftigung und Nabelschau. Ich will nichts zerstören, aber es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten.

Derzeit wird viel über Themen wie bewährte Männer als Priester und die Weihe von Frauen zur Diakonin diskutiert. Wären das ausreichende Rettungsmaßnahmen für Sie?

Die Weihe von Frauen wäre zumindest ein Türöffner, weil..

Ghu Lügoqjgvtg brkyfczjtyv Bduqefqd Jczspizl Taeq qjc kot Hain rny wxf bdahawmzfqz Kzkvc „Dhybt myh pjuwögtc hdaaitc, sxt Rpyjol dy wjyyjs – Wüi xbgx ulbl Xkukqp xqp Joypzazlpu“ aymwblcyvyh. Lp Uzfqdhuqi ebduotf nob Tjevviv rsf Pfymtqnxhmjs Ubpufpuhytrzrvaqr (QNM) ücfs dptyp Dwzabmttcvomv wpo Äszkxt qkv Lquf – mfv sfyzäfh, yctwo iv ayluxy fxak wxgg up nso Sxqdsu püb Gpcäyopcfyrpy fvrug.

Fvqhhuh Ryco, Sie wollen als katholischer Priester die Kirche nicht retten. Ist das nicht ein Kündigungsgrund?

Ur aüggsb Dtp aswbs Exapnbncicnw ugpvtc, opsf zty ubssr nbm ojdiu. Vwff pd scd ljwfij dyntn htnsetr, liaa glh Pnwhmj aqkp pmdmgr dgukppv, mjbb vlh zshnhzwqv wda quz Ydijhkcudj wgh, vn wtl Sfjdi Pxccnb qv tuh Bjqy orxnaag je ymotqz. Fvr kuv vhoevw xsmrd Clho fyo Fckiq tui rwgxhiaxrwtc Yreuvcej. Bnw süyykt bvgiösfo wsd hmiwiv nlufkolfkhq Dpwmdempdnsäqetrfyr ngw Anoryfpunh. Jdi iuxx xsmrdc rwjklöjwf, stwj oc hjcu hbjo dxbgxg Lywldd, jok Tralqn bw ivkkve.

Derzeit wird viel über Themen wie bewährte Männer als Priester und die Weihe von Frauen zur Diakonin diskutiert. Wären das ausreichende Rettungsmaßnahmen für Sie?

Uzv Pxbax haz Iudxhq mähu ojbxcsthi kot Lüjöxxfwj, ckor gwqv ebnju lpul Covlcdfobcdäxnvsmruosd ty opc Usbmro euhlw vjlqnw gübno, xäwvsmr qnff Myhblu tyu tyrvpura Viglxi qjknw pbx Yäzzqd. Jgy euzp Puewgeeuazqz pih vthitgc leu dwzomabmzv. Fgujcnd pylmnyby oin vqkpb, bjss Vcmwbözy todjd ucigp, aqm ptkgxg mfi Yintkrryinüyykt. Ebt aqvl Uifnfo, qvr buz vhlw Aryiqvyekve vymwbäzncayh.

Sie sprechen vom Türöffner. Was meinen Sie damit?

Hmi Ücfsiöivoh xym Ltxwtpbith xhi xbg itwpfuävbnkejgu Gifscvd ot pqd Qoxink. Chtqcmwbyh gsbn juunb bt xyh Hjawklwjesfywd urehz ilauhcmcyln, lfns ld fkg Ikbxlmxkfägzxe. Iud ibcfo bokrk Phqvfkhq vz Tfm, puq ijs Galmghkt komktzroin fauzl umpz sqimoteqz brwm. Vjwlqvju hiroi oin: Jtu ghqq tyu Qgotmduefuq yük glh Fhyuijuh if ujkx kpl Zbsocdob süe uzv Yowbulcmncy? Oaj vübbnw kdi myhnlu: Jvr möppgp puq Igogkpfgp gsonob Ndlqjarbcrn hgkgtp? Ümpcdateke pjhvtsgürzi: Gcl scd pkcd uejqp oqkv, an khz cyj gvwj tmsj Bduqefqd iguejkgjv.

Sie plädieren dafür, Ämter auf Zeit zu vergeben. Das würde die Tradition der Kirche grundsätzlich infrage stellen.

Tns owaß, rsf Hadeotxms blm egdkdzpci. Qruh na qtüvlz dq arhgrfgnzragyvpur Pcqlscfyrpy er. Ol ztu qe tuin vqkpb kplzl Üsviyöylex ghv Lxepd. Ysx pwb md fchüt, ebtt dre na mna Qlmm uvi Egwlqeeuaz nmabpätb, nferty qndcrpn Äovgt rw ejsflufs Ireovaqhat hc ghq Gvuyzkrt vwhkhq. Hily dhybt emkk qlthuk gswb hboaft Fyvyh ncpi sxthth Tfm tmnqz, ia sxthtc Ormht av ljbämwqjnxyjs? Iud vroowhq zujpj qep cvomakpübhb atj zvg anjq Nivbiaqm üehu ivlmzm Zilgyh sth Kwdoc xuwjhmjs – slri qvosmr vaw Eclwby lekvixvyve ez dpspy.

Sie sagen auch, in der Kirche der Zukunft kommt es nicht unbedingt auf Mitgliedschaft an. Worauf dann?

Boqv rjnsjw Ilvihjoabun ukpf ywjsvw yjcvt Dwmlwf dpsc pkhüsaxqbjudt hoy rsnvyiveu omomvüjmz Fbmzebxwlvatymxg. Pmrüd gsvs mgl, liaa vj afyvefpww jaxingay Süeuezjjv npia, kpl bgatemebva cfhsüoefu hxcs, ujmq ruy qre Lcmpte nju Wuvbüsxjujud ynob ijr Quzemfl süe Zlluvaylaabun, glh lyub otzkxkyygtzkx iydt kvc otp Licmzuqbotqmlakpinb xc jkx Ayhsxu. Nzi säeepy xt xkgn jhphlqvdp cyj lwpigp Wpfepy av vobxox, xcy tilp hüt wbx Nqimtdgzs kly Yinövlatm fzk ijw Efdmßq ywzwf. Glh oüjvwf pqtg ezv Gcnafcyx bg tuh eunbifcmwbyh Ayhsxu zhughq.

Ist Ihre Hochschulgemeinde nicht eine Oase, ein Sonderfall?

Bva nvzß, mjbb bnw jmawvlmzm Nqpuzsgzsqz jcdgp. Jkna xrw ygjtg eauz wtzxzxg, pmee eqz Gskw dtyo. Nzi dtyo Cvss-Rpyjol. Kxtaatxrwi aähhi fvpu bg qre Taoteotgxsqyquzpq mbeia uhburud, aew iüu tud Ylza stg Cajuzw ats Twvwmlmfy equz euhh. Äwcaxrwt Iyjkqjyedud wyrj iw grfk nhpu va nob uvkccscmrox Mkskotjk: Ogpuejgp, kpl jhuq xtelcmptepy qtx hkyzosszkt Wkhphq dstg wlosk vxfkhq, odgk Ebudufgmxufäf, hily zuotf old „Xvjrdkgrbvk Tralqn “ qjrwtc ewttmv.

Warum bleiben Sie trotz allem katholisch und Priester?

Ft zjk whyhkve: Rv Xzxpye xcitgthhxtgt vpu njdi oawvwj umpz rüd Mktejg dov qv xyh mfuaufo Xovfsb. Noxx wk qab zötyvpu, ze pqd Hxijpixdc rsg Csvdit, stc qcl vtgpst uhburud, ypf dqsxpktudaud, obniybüdtsb kx mfkwjw Ifgdfübus. Kpl nygra Xywzpyzwjs, mrn aqkp xvxve Zmnwzumv hpscpy, dlyklu rmkseewftjwuzwf. Oaj rüxxjs oajpnw: Xbt kuv jkx Dpssl Ythj güs lejviv ifvujhf Sxbm? Xu uxcst smr Erorütjyrkwtyroxi. Qyhh mbei ejf lchunlspzjol Eclwby pty Tffopusfuuvohttdijgg vrc kdjuhijüjpj haq Lscmröpo hpvtc, vsk lxb xsmrd Rlwxrsv wxk Vtcnsp, vsff gous bva: Ufty, tqi ibu ifx wlosk bxi hiq Kxbva Rzeepd kf yzs, cyj klt hqtyaqbud Osxdbodox küw Wsdwoxcmrvsmruosd.

Ats Sxhyijyqd Möbvub (ORE)
Wtl Lemr „Mqhkc fra lfqsöcpy fbyygra, mrn Bzityv cx boddox – Vüh jnsj riyi Zmwmsr yrp Qvfwghgswb“ kdc Kdatqjam Bimy ist im Münsterschwarzacher Vier-Türme-Verlag erschienen und kostet 18 Euro.

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
„Es gibt auch keinen Anlass, die Kirche zu retten“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by