Australisches Erzbistum beruft erste Frau in Priesterrat

Als erste katholische Diözese in Australien hat das Erzbistum Brisbane eine Frau in den Priesterrat berufen. Zur Stärkung der Position von Frauen in der Kirche habe Erzbischof Mark Coleridge der früheren Journalistin Cathy Uechtritz einen Platz in dem Gremium angeboten, das die Priester der Erzdiözese vertritt und den Erzbischof berät, berichtete das Nachrichtenportal Cathnews am Freitag. Er sei „überzeugt, dass Frauen eine größere Rolle bei den Entscheidungen der Kirche brauchen“, wurde Coleridge zitiert.

Die St. Stephen’s Kathedrale in Brisbane (Foto: Masala)

Der Erzbischof habe jedoch auch klargestellt, dass Uechtritz als Beobachterin mit dem Recht zur Teilnahme an den Diskussionen „eingeladen“, nicht aber als Mitglied des Priesterrates „ernannt“ worden sei. Das gelte auch für die beiden Frauen, die er in das Konsultorenkollegium seines Erzbistums eingeladen habe.

Ob andere Bistümer dem Beispiel folgen wollten, sei deren Entscheidung, sagte Coleridge, der auch Vorsitzender der Australischen Bischofskonferenz ist. Er finde es „jedoch schwer nachvollziehbar, warum eine Diözese nicht davon profitieren sollte, Frauen enger und permanenter in Entscheidungsprozesse einzubeziehen“, so Coleridge.

Werbung
Werbung