Kardinal Marx: Gemeinschaftsgefühlt trotz Social Distancing

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat angesichts der Corona-Pandemie an das Gemeinschaftsgefühl der Menschen appelliert. „Wir sind eine Gebetsgemeinschaft, da kann Social Distancing nichts daran ändern“, sagte Marx am Samstagabend in München.

Reinhard Kardinal Marx (Foto: Wolfgang Roucka/Erzbischöfliches Ordinariat München [CC BY-SA 3.0/Wikimedia])

Derzeit gelte es besonders auf die Menschen zu schauen, die in Not seien, in Deutschland und weltweit, die Angst hätten um ihre Gesundheit und ihren Arbeitsplatz. Das Gebet könne Kraft schenken und Stärkung sein. Es öffne aber auch den Blick auf die Endlichkeit und die Gemeinschaft aller, „besonders mit den Schwachen, den Elenden in Moria und allen Flüchtlingen“, betonte der ehemalige Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

Kommentar hinterlassen zu "Kardinal Marx: Gemeinschaftsgefühlt trotz Social Distancing"

Hinterlasse einen Kommentar