Görlitzer Bischof Ipolt positiv auf Corona getestet

Bischof Wolfgang Ipolt (Foto: Bistum Görlitz)

Der Görlitzer Bischof Wolfgang Ipolt ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das berichtet die „Sächsische Zeitung“ unter Berufung auf das katholische Bistum (Mittwochabend online). Demnach ist auch Ipolts Generalvikar Alfred Hoffmann betroffen. Das Bistum gehe jedoch davon aus, dass Ipolt seinen Dienst nach der Quarantäne am Freitag dieser Woche wieder antreten werde, so der Bericht. Bei Hoffmann dauere die Quarantäne bis einschließlich Freitag.

Wo sich die beiden Geistlichen angesteckt haben, sei unklar. Das Bistum erklärte, dass bei den Veranstaltungen in der katholischen Kirche die Hygienekonzepte auf Grundlage der sächsischen Verfügungen eingehalten wurden. Laut Zeitung soll es weitere Corona-Fälle unter katholischen Seelsorgern im Bistum Görlitz geben.

Er habe aber nur „milde Symptome“ und verfüge über eine „robuste Gesundheit“, sagte Ipolt der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Mittwochabend in einem Telefonat. Er gehe davon aus, dass er seinen Dienst nach dem Ende der Quarantäne am Freitag wieder antreten könne.

kna
Werbung