Mülheim: Pfarreien weiter im Lockdown

Alle Pfarreien im Katholischen Stadtdekanat Mülheim haben sich dazu entschlossen, die Aussetzung der Feier öffentlicher Gottesdienste bis mindestens 31. Januar zu verlängern.
Alle Pfarreien im Katholischen Stadtdekanat Mülheim haben sich dazu entschlossen, die Aussetzung der Feier öffentlicher Gottesdienste bis mindestens 31. Januar zu verlängern.

Der Mülheimer Stadtdechant Michael Janßen –Foto: Bistum Essen

Nachdem die Regierung den bundesweiten Lockdown bis zum 31. Januar verlängert hat, haben sich auch die dem Katholischen Stadtdekanat Mülheim angeschlossenen Pfarreien St. Mariae Geburt, St. Mariä Himmelfahrt und St. Barbara dazu entschlossen, die Aussetzung der Feier öffentlicher Gottesdienste bis mindestens 31. Januar zu verlängern. „Das ist ein Schritt, zu dem wir uns mit schwerem Herzen durchgerungen haben, aber wir hier in Mülheim, sehen leider keinen anderen Weg.“, sagt Stadtdechant Michael Janßen.

Streaming-Gottesdienste und andere digitale Angebote

In allen Pfarreien und Gemeinden sollen aber die Kirchen zum stillen persönlichen Gebet zu verschiedenen Zeiten geöffnet bleiben. Die Zeiten sind den Veröffentlichungen der einzelnen Gemeinden zu entnehmen.

Bereits vor Weihnachten hatten die Pfarreien alle Präsenzgottesdienste abgesagt und verstärkt Wert auf digitale Angebote wie Streaming-Gottesdienste, Podcasts und (Bild-)Impulse gelegt. Diese sind auch weiterhin auf der Homepage und dem Facebook- sowie Instagram- auftritt des Stadtdekanates sowie den Homepages der einzelnen Pfarreien zu finden

Werbung