Franziskus: Merkels Amtsführung ist Meilenstein der Weltpolitik

Der Papst hat die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut als bedeutende Politikerin gewürdigt.

Angela Merkel (Foto: © Peter Probst | Dreamstime.com)

Der Papst hat die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut als bedeutende Politikerin gewürdigt. „Sie ist eine der großen Führungspersönlichkeiten, die in die Geschichte eingehen werden“, sagte Franziskus der argentinischen Nachrichtenagentur Telam (Freitag). Die Tochter eines evangelischen Pfarrers sei „in ihren Regierungsjahren ein gutes Beispiel für Gemeinsinn“ gewesen, „für die Fähigkeit zu sehen, was möglich und machbar ist, und entsprechend ihren Weg einzuschlagen“.

Zudem äußerte der Papst den Wunsch, die langjährige deutsche Regierungschefin möge vielen Frauen ein Vorbild für eigenes politisches Engagement sein. „Ich halte die Amtsführung von Angela Merkel für einen interessanten Meilenstein der Weltpolitik und einen Aufruf an Frauen, die politische Berufung verspüren“, wird Franziskus von Telam zitiert.

Angela Merkel sei „keine Frau mit Fantasien, sondern eine Frau mit Idealen, die sie konkret verkörpert hat“. Frauen hätten „ein besonderes Gespür für Konfliktmomente“, so Franziskus weiter. Frauen seien „viel eher in der Lage, Konflikte zu steuern, weil sie realistisch und in der Lage sind, zu erfinden und zu verarbeiten“.

Werbung