Papst: „Massen am Rand der Gesellschaft müssen sich organisieren“

Angesichts der Armut in der Welt fordert Papst Franziskus gesellschaftliche Umbrüche. „Die am Rande der Gesellschaft lebenden Massen müssen sich organisieren und beginnen, neue Forderungen laut werden zu lassen und neue Arbeitsformen zu erfinden“, erklärt das katholische Kirchenoberhaupt.
Angesichts der Armut in der Welt fordert Papst Franziskus gesellschaftliche Umbrüche.

Papst Franziskus. –Foto: © Jorge Silva | Dreamstime.com

Angesichts der Armut in der Welt fordert Papst Franziskus gesellschaftliche Umbrüche. „Die am Rande der Gesellschaft lebenden Massen müssen sich organisieren und beginnen, neue Forderungen laut werden zu lassen und neue Arbeitsformen zu erfinden“, erklärt das katholische Kirchenoberhaupt in dem Buch „Ich trage euch in meinem Herzen“. Das Buch erscheint am 30. März in Deutschland, Frankreich und Italien. Zum Reichtum des Vatikan sagt er: „Dass Männer der Kirche – Priester, Bischöfe, Kardinäle – in Luxuslimousinen durch die Gegend fahren, statt beispielhaft in Armut zu leben, tut mir weh.“

Antworten auf die Fragen armer Menschen

In dem Buch beantwortet Papst Franziskus die Fragen armer Menschen aus der ganzen Welt. Das verschriftliche Gespräch erscheint in Deutschland im Paderborner Bonifatius-Verlag. Es geht auf eine Initiative der französischen Obdachlosenhilfsorganisation Association Lazare zurück. Mitglieder der Vereinigung trafen den Papst im Vatikan zum Austausch. Begleitet wurden sie von neun mittellosen Männern und Frauen, die stellvertretend die zuvor gesammelten Fragen aus allen Teilen der Erde vortrugen.

Diese behandeln den Reichtum des Vatikan, die persönlichen Schicksalsschläge der Armen und ihr Verhältnis zu Gott sowie soziale Ungleichheit in der Welt. Zudem reichten die Bedürftigen viele weitere Fragen ein. Etwa Fragen zur Ernährung des Papstes, seinen größten Wunsch und seine Vorstellung vom Leben nach dem Tod. Laut Association Lazare verzichtet Franziskus auf ein Honorar. Das Geld komme stattdessen Hilfsorganisationen zugute.

kna