Nahostgespräche: Christoph Heusgen plädiert für interessengeleitete Realpolitik

Deutschland und Europa müssen sich nach Ansicht des Vorsitzenden der Münchener Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, im Umgang mit autoritären Systemen neu aufstellen. „Die Diplomatie der Bundesrepublik war bisher ausschließlich auf die Konfliktverhütung ausgerichtet“, sagte Heusgen am Freitagabend beim 22. Nahostgespräch in der Katholischen Akademie die Wolfsburg. Udo Steinbach –Foto: Thomas Emons Mülheim. Was ge
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Nahostgespräche: Christoph Heusgen plädiert für interessengeleitete Realpolitik"

Hinterlasse einen Kommentar