Hintergrund

Katholische Bischöfe loben gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die katholischen Bischöfe in Deutschland loben den gesellschaftlichen Zusammenhalt während der Corona-Pandemie.













Wie bei vergangenen Katholikentagen bitten die Bischöfe auch für das nun bevorstehende Katholikentag in Stuttgart um Spenden.

Gottesdienstverbot: Vorsichtiges Ausloten für Lockerungen

Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie des Bundesinnenministeriums haben sich darauf verständigt, im Laufe dieser Woche weiter Wege für eine schrittweise Lockerung der Beschränkungen religiöser Zusammenkünfte und Gottesdienste zu prüfen.









Kontroverse um Lockerung bei Gottesdiensten – Gespräch mit Regierung

Die Bundesregierung will voraussichtlich in dieser Woche erneut mit Vertretern von Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften über mögliche Lockerungen für Gottesdienste sprechen. Grundlage sollen Vorschläge für die Einhaltung von Hygieneregeln sein.














Schäuble löst Debatte über Verkürzung von Sommerferien aus

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat eine Debatte über die Verkürzung der Sommerferien ausgelöst. Der Wissenschaftliche Beirat für Familienangelegenheiten beim Bundesfamilienministerium unterstützte am Freitag die Anregung des CDU-Politikers, die Sommerferien in diesem Jahr zu verkürzen.


Ministerium: Konzept zur Öffnung des religiösen Lebens geplant

Die Bundesregierung hat die Lockerung der Beschränkungen für die Religionsgemeinschaften im Blick. In den kommenden Tagen solle ein Konzept erarbeitet werden, wie die „schrittweise Öffnung des religiösen Lebens“ möglich sein könne, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Freitag in Berlin.


















Kardinal Woelki

Woelki: Erzbistum Köln bereitet öffentliche Gottesdienste vor

Das Erzbistum Köln bereitet öffentliche Gottesdienste unter Beachtung von Schutz- und Hygieneauflagen in seinen Kirchen vor. „Wir sind dabei, solche Sicherheitsvorschriften zu erarbeiten“, sagte Kardinal Rainer Maria Woelki dem Nachrichtensender phoenix am Mittwoch in Bonn.


Dreyer: Schulen sollen schrittweise wieder öffnen

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), hat einen Stufenplan zur Wiedereröffnung der Schulen angekündigt. „Wir werden beim Schulstart einen Stufenplan vorsehen, um immer wieder sehen zu können, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt“, sagte Dreyer






Katholische Bischöfe setzen in der Krise auf österliche Hoffnung

Leere Kirchenbänke, nur vereinzelte Osterfeuer, dafür zahlreiche Internet-Gottesdienste: Die Christen in Deutschland haben unter nie da gewesenen Rahmenbedingungen Ostern gefeiert. Wegen der Corona-Kontaktverbote gab es keine öffentlichen Gottesdienste.







Bundesverfassungsgericht billigt Gottesdienstverbote, fordert aber fortlaufende Prüfung

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag auf sofortige Aufhebung des Verbots von Versammlungen in Kirchen, Moscheen und Synagogen abgelehnt, zugleich aber eine fortlaufende, strenge Überprüfung der Zulässigkeit der Verbote eingefordert.









Oster-Gottesdienste im Fernsehen und im Internet

Die Deutsche Bischofskonferenz hat eine Liste mit katholischen Gottesdienstübertragungen von Gründonnerstag bis zum Ostermontag veröffentlicht. Die von der Katholischen Fernseharbeit in Frankfurt zusammengestellte Übersicht solle täglich aktualisiert werden, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Montag in Bonn mit.




Debatte nach unerlaubter Versammlung vor Berliner Moschee

Nach der unerlaubten Menschenansammlung vor einer Moschee in Berlin-Neukölln am Freitag und zweieinhalb Wochen vor Ramadan-Beginn nimmt die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), die muslimischen Gemeinden und Migrantenverbände in die Pflicht.











Experten kritisieren „Judasfeuer“– Katholische Jugend reagiert

Die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) Bayern kritisiert vorösterliche „Judasfeuer“ als Brauchtum mit judenfeindlichem Ursprung. Die Stelle veröffentlichte am Donnerstag in München eine 60 Seiten umfassende Recherche zu dem Thema.



Faulhaber wollte Flüchtlinge aus dem Osten nach Kanada schicken

In der Online-Edition der Tagebücher des Münchner Kardinals Michael von Faulhaber (1869-1952) ist ab sofort der Jahrgang 1947 abrufbar. Daraus geht hervor, dass Faulhaber die Zuwanderung von Flüchtlingen aus den ehemaligen Ostgebieten kritisch sah und sie nach Kanada schicken wollte.


Autorenverband PEN fordert Öffnung von Buchhandlungen

Die Autorenvereinigung PEN hat gefordert, Buchhandlungen und Bibliotheken unverzüglich vom Öffnungsverbot in der Corona-Krise auszunehmen. Der Zugang zu Büchern und damit zu Wissen und Information dürfe in der freiheitlichen Demokratie nicht eingeschränkt werden.






US-Priester nehmen wegen Corona Beichte auf der Straße ab

Katholische Geistliche im US-Bundesstaat Massachusetts werden in der COVID-19-Krise kreativ bei der Spende der Sakramente. Wie der Fernsehsender CNN am Montag berichtete, nehmen Priester Gläubigen in der Stadt Chelmsford auf offener Straße  die Beichte ab.