Werbeanzeigen

Region

kfd

Frauenverband kfd ruft zu Tag der Predigerinnen auf

Mit einem ersten "Predigerinnentag" will die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands am Sonntag für eine geschlechtergerechte Kirche und für Reformen werben.
Werbeanzeigen









Bottrop: Pfarrei St. Joseph feiert Gottesdienste mit Hostienleiste

Nach dem Beschluss des Krisenstabs der Pfarrei St. Joseph in Bottrop, auch in St. Joseph und in Liebfrauen ab dem kommenden Sonntag wieder Gottesdienste zu feiern, blieb die Rückmeldung der Gläubigen „weit hinter den Erwartungen zurück“, so Pfarrgemeinderatsvorsitzender Roberto Giavarra.













Toilettenpapierrolle

Corona: Museen und Historiker sammeln Dokumente

Wie werden Historiker der Zukunft auf die Corona-Pandemie zurückschauen? Kurzer Ausnahmezustand oder Epochenwende? Das Württembergische Landesmuseum und ein digitales Corona-Archiv sammeln Erlebnisse und Erfahrungen.
















Bochum: Gottesdienst-Start noch unklar

Die katholischen Kirchen im Stadtdekanat Bochum und Wattenscheid sollen im Mai wieder für gemeinschaftliche Gebete und Gottesdienste geöffnet werden. Doch noch viele Dinge sind unklar. 












Gottesdienste in Zeiten von Corona: Warnung vor Aktionismus

Nach Gesprächen zwischen der Landesregierung NRW und den fünf Bistümern besteht ab dem 1. Mai die Möglichkeit zu öffentlichen Gottediensten. Die vier Pfarreien in der Stadt Gelsenkirchen begrüßen wir dies ausdrücklich und „sind froh, eine solche Perspektive zu haben“, wie Stadtdechant Propst Markus Pottbäcker am Freitagmittag erklärte.











Essen: Zum Gottesdienst ins Autokino

Nach dem gemeinsamen Radio-Gottesdienst am Ostersonntag feiern Hanna Jacobs und Bernd Wolharn am Sonntag, 26. April, den ersten öffentlichen Gottesdienst in Essen seit fast sechs Wochen.
















Ramelow will Gottesdienste unter Auflagen wieder ermöglichen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) will Gottesdienste und öffentliche Demonstrationen wieder zulassen. Vertreter des Bundesinnenministeriums treffen sich am heutigen Freitag mit Religionsvertretern zum Austausch über Beschränkungen in der Corona-Krise.






Vatikan richtet Kommission zum Umgang mit Corona-Folgen ein

 Der Vatikan hat eine Kommission ins Leben gerufen, die Leitlinien für den weiteren Umgang mit der Corona-Pandemie erarbeiten soll. Laut einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung besteht das Gremium unter Leitung des Dikasteriums für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen aus fünf Arbeitsgruppen. Aufgabe der Mitglieder sei eine umfassende Analyse über die "sozioökonomischen und kulturellen Herausforderungen der Zukunft".

Umfassender Personalwechsel im Deutschen Ethikrat

Der Deutsche Ethikrat steht vor einem umfassenden Personalwechsel. Der ausgeschiedene Vorsitzende Peter Dabrock bedauert seinen wegen der Corona-Krise nur stillen Abschied aus dem Gremium am Karfreitag.





See Genezareth erreicht höchsten Wasserstand seit 2004

Mit 209,01 Metern unter dem Meeresspiegel war der Pegel des Sees Genezareth am Sonntagabend so hoch wie seit 2004 nicht mehr. Nach einem regenreichen Wochenende lag der Stand laut Angaben der israelischen Wasserbehörde 21 Zentimeter unter der vollen Kapazität des wichtigsten Frischwasserspeichers des Landes.

Overbeck: Gemeinden in Amazonien kennen Situation ohne Messe bereits

Bischof Franz-Josef Overbeck hat das Verbot von Gottesdiensten wegen der Corona-Pandemie in Deutschland mit der Lage in Amazonien verglichen. "Ich bin auch Adveniat-Bischof und denke an ganz viele Gemeinden und Pfarreien zum Beispiel in Amazonien, die diese Erfahrung, die wir gerade machen, immer haben. Sie können keine Messe feiern",



Papst feiert Osternacht mit verkürztem Programm

 In einem weitgehend leeren Petersdom und in verkürzter Form feiert Papst Franziskus an diesem Samstag die Osternacht. Katholiken weltweit können den Gottesdienst über TV-Sender und einen Livestream im Internet verfolgen.


Kardinal Marx: Corona darf nicht zu Nationalismus führen

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx warnt in seiner Osterbotschaft vor einem Auseinanderdriften der Welt. Die Corona-Krise "darf nicht dazu führen, dass die Ungleichheiten und Gräben, die Ungerechtigkeiten und Spannungen in unseren Ländern und global größer werden.





Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen