Neues Ruhrwort 1/22

Unsere Ausgabe als E-Paper









Sternsinger bringen Segen im Bistum Essen

Von „Segen to Go“ bis zu „Segensbriefen“ für zu Hause Trotz Einschränkungen durch die Coronapandemie sind in den Pfarreien des Bistums Essen wieder hunderte Sternsinger mit vielen kreativen Ideen unterwegs.

























































Adveniat hofft auf viele Weihnachtsspenden trotz Corona

Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat hofft trotz der Corona-Einschränkungen auf einen guten Abschluss seiner aktuellen Weihnachtsaktion. Essen – Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat hofft trotz der Corona-Einschränkungen auf…






Kölner Weihbischof Schwaderlapp meldet sich zu Wort

Der Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp, der nach Vorstellung eines Missbrauchsgutachtens derzeit in Afrika tätig ist, berichtet in der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ über seinen Einsatz.




Kölner Dom, Erzbistum Köln

Köln: Erzbistum lässt weitere Verträge kirchenrechtlich prüfen

Das Erzbistum Köln lässt neben den Anwalts- und Beraterkosten für die Missbrauchsausarbeitung nun weitere Auftragsvergaben kirchenrechtlich prüfen. Ziel sei zu klären, ob es in der jüngeren Vergangenheit zu Versäumnissen gekommen sei, teilte das Erzbistum am Freitag mit. Die externe Prüfung umfasse einen Zeitraum von zehn Jahren. Sie solle auch aufzeigen, welche Konsequenzen zu ziehen und wie Verwaltungsabläufe zu verbessern seien.













Kritik an Kardinal Müller – Ruf nach Distanzierung

Bonn – Nach Interview-Aussagen zur Corona-Pandemie steht der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller in der Kritik. Nach Worten des Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, kommt den Kirchen während der Pandemie eine besondere Verantwortung zu. Mit Besonnenheit könnten sie insbesondere jenen Menschen helfen, die mit Unsicherheit offenbar nicht zurechtkämen und sich an „simple, irrationale Erklärungsmodelle“ klammerten, sagte Klein dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Mittwoch).













Friedenslicht erreicht Ruhrbistum

Das Friedenslicht aus Betlehem hat auch in diesem Jahr am 3. Advent das Bistum Essen erreicht und wurde am Sonntagnachmittag in und vor der Kirche St. Ignatius ausgegeben.




Friedenslicht aus Bethlehem in Salzburg angekommen

Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus Österreich haben am Samstag das Friedenslicht aus Bethlehem im Salzburger Dom entgegengenommen, um es in ihrem jeweiligen Bundesland und an den Grenzen an die Nachbarländer zu verteilen. An der vom Salzburger katholischen.