Gevelsberger Katholiken wollen zusammenwachsen

Die Katholiken in Gevelsberg wollen zusammenwachsen: Nach der Schließung der Liebfrauen-Kirche wird St. Engelbert zum gemeinsamen Glaubensort. Dazu wird die Kirche umgebaut. Zum Auftakt wurde der Altar aus der Kirche gebracht. Der Altar aus Liebfrauen erhält in der Gevelsberger St.-Engelbert-Kirche eine neue Heimat. Hier versammelt sich die Gemeinde künftig in einem Halbkreis um d
Wir stellen Ihnen monatlich eine begrenzte Anzahl von Inhalten kostenfrei zur Verfügung. Dieses Kontingent ist nun verbraucht oder der von ihnen aufgerufene Inhalt ist generell kostenpflichtig. Bitte nutzen Sie eines unserer Abo-Angebote, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.  
Premium Monatsabo digital
Lesen Sie exklusive Plus-Artikel von Neues Ruhrwort
E-Paper
Lesen Sie das E-Paper + alle digitalen Inhalte auf Neues Ruhrwort  
Kostenlos weiterlesen
Sie wollen die digitalen Angebote von Neues Ruhrwort erst noch mehr kennenlernen? Bitte registrieren Sie sich und erhalten kostenlos eine begrenzte Anzahl weiterer digitaler Inhalte.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!