Artikel von rwm

Kardinal Koch: Ökumenische Partner in Synodalprozess einbinden

Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Einheitsrats, möchte „ökumenische Partner“ in den vom Papst angestoßenen Synodalen Prozess einbinden.
















































Heiko Maas

Maas fordert Abschaffung der Todesstrafe

Zum Internationalen Tag gegen die Todesstrafe am Sonntag hat Außenminister Heiko Maas (SPD) die Todesstrafe als „ein Relikt der Vergangenheit“ bezeichnet. Sie müsse endlich weltweit abgeschafft werden, erklärte der SPD-Politiker am Sonntag in Berlin.




Papst Franziskus

Papst eröffnet Weltsynode

Zur bevorstehenden Weltsynode der katholischen Kirche hat Papst Franziskus die Kirche zu Einheit, Mut und Engagement aufgerufen.






Die Mehrheit der katholischen Bischöfe steht laut dem Vatikanexperten Marco Politi nicht hinter den von Papst Franziskus angestoßenen Reformen.

Vatikan zieht Zügel an

Im Kampf gegen das Coronavirus verschärft der Vatikan nochmals die Gangart. Weil der Papst kein Verständnis für die Bedenken von Impfskeptikern in den eigenen Reihen hat, drohen diesen jetzt gravierende Sanktionen.









Satire-Song über Woelki

Die Kölner Band „Wolkenkratzer feat. Horst Neumann“ hat die Diskussionen über Kardinal Rainer Maria Woelki satirisch aufgespießt.














Kohlberger erhebt Vorwurf gegen Woelki

Die Augsburger DPSG-Vorsitzende Viola Kohlberger kritisiert den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki wegen eines Einschüchterungsversuches während der zweiten Synodalversammlung. Die Augsburger DPSG-Vorsitzende Viola Kohlberger kritisiert…



Grütters fordert von Kirche mehr Respekt für Homosexuelle

Münster – Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) fordert von der katholischen Kirche mehr Respekt für Homosexuelle. Die „Fähigkeit, auch im Fremden den Nächsten zu sehen“, müsse ihre Kirche mehr als bisher im Umgang mit Menschen pflegen, „deren Lebensweg nicht der katholischen Idealvorstellung entspricht, beispielsweise mit Homosexuellen“, schreibt sie in einem Gastkommentar für das Internetportal kirche-und-leben.de (Dienstag). „Hier würde mehr seelsorgerische Fürsorge gut tun, die viele Priester und Ordensleute zum Glück längst praktizieren, die aber nicht überall den Habitus der Amtskirche prägt.“





Gerüstabbau an Kölner Dom verschoben

Der freie Blick auf die Westfassade des Kölner Doms mit dem Hauptportal und den beiden Türmen wird voraussichtlich frühestens am Donnerstag erstmals seit zehn Jahren möglich sein.















Soziologe: Zurückhaltung von Katholiken im Osten nachvollziehbar

Leipzig/Magdeburg – Für Katholiken in Ostdeutschland ist es nach Ansicht des Leipziger Religionssoziologen Gert Pickel schwieriger, sich bei Reformthemen öffentlich zu positionieren. Er denke nicht, „dass die ostdeutschen Katholiken die innerkirchlichen Probleme übersehen. Dafür lassen sich auch in unseren Studien keine Belege finden. Die halten Anpassungen an die Gegenwart in ähnlicher Weise für wichtig“, sagte er am Mittwoch in einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). „Aber es ist in Ostdeutschland doch grundsätzlich schwieriger, das umzusetzen und sich zu beteiligen.“