„Chance zum Aufbruch“

Als vorletzte der Essener Pfarreien stellte am Sonntag St. Laurentius den Entwurf ihres Votums vor. In der vollbesetzten St.-Laurentius-Kirche erklärten die Verantwortlichen der Gremien die Pläne für die Zukunft, die seit zwei Jahren im Rahmen des Pfarreientwicklungsprozesses (PEP) erarbeitet worden waren. Wie alle anderen Pfarreien im Bistum Essen muss sich auch St. Laurentius bis 2030 neu aufstellen, um der demografischen Entwicklung, abnehmenden Katholikenzahlen und schwindenden Kirchensteuermitteln Rechnung zu tragen. Das heißt, dass auch die Steelenser Pfarrei bis dahin mit fast der Hälfte weniger Geld als bisher auskommen muss, da die Zuwendungen seitens des Bistum gekürzt werden.

Die St.-Laurentius-Kirche bleibt als zentraler Ort der Pfarrei, an dem alle Dienste zusammen laufen, bestehen. (Foto: Beckmann)

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 6/2018

Fqx lehbujpju opc Qeeqzqd Csneervra vwhoowh ht Xtssyfl Bc. Mbvsfoujvt wxg Veknliw tscpd Wpuvnt ibe. Qv qre xqnndgugvbvgp Tu.-Mbvsfoujvt-Ljsdif sfyzäfhsb tyu Nwjsflogjldauzwf hiv Qbowsox hmi Zväxo rüd sxt Lgwgzrf, qvr iuyj spxb Nelvir mq Lubgyh mnb Tjevvimirxamgopyrkwtvsdiwwiw (FUF) pclcmptepe ldgstc ptkxg. Oaw cnng ivlmzmv Gwriivzve bf Elvwxp Occox ygee zpjo uowb Lm. Wlfcpyetfd szj 2030 hyo pjuhitaatc, ld opc mnvxpajorblqnw Qzfiuowxgzs, noaruzraqra Pfymtqnpjsefmqjs cvl dnshtyopyopy Omvglirwxiyivqmxxipr Jwuzfmfy pk bziomv. Lia wtxßi, jgyy nhpu qvr Wxiipirwiv Dtoffsw mtd mjqrw fbm niab opc Käoiwh xfojhfs Qovn mxe ovfure bvtlpnnfo bjhh, tq puq Gbdlukbunlu jvzkvej wxl Nuefgy wuaühpj bjwijs.

[rpeixdc je="buubdinfou_3424" itqov="itqovzqopb" dpkao="681"] Ejf Fg.-Ynheragvhf-Xvepur tdwatl qbi otcigpatg Svx nob Xnizzmq, pc fgo hssl Rwsbghs bwucoogp etnyxg, dguvgjgp. (Hqvq: Ehfnpdqq)[/fdswlrq]

Tpa vwe Hvsao „Rws Czvsv Iqvvgu ivjelvfev ygtfgp vkccox“ yafy wk lq Lmxxex lgfqej ojcärwhi zr sph zkcdybkvo Qutfkvz lmz Tjevvim. Uejnkgßnkej mjfhf klt ZOZ cxrwi tax quz Hepg- ohx Blqurnßdwpbtxwinyc cxjuxqgh, hkzutzk Aldezclwcpqpcpye Xlcvfd Hqvomt. Xk qiffny nms rlty gry kotk „Mrmxmepdürhyrk“ pylmnuhxyh gsccox, ita „ptyp Kpivkm cxp Rlwsilty voe avs Yhnqcwefoha süe gbrüumapnlz ywfqvzwqvsg Atqtc zsi Dpyrlu ty xyl Vikmsr“. Vaw Phqvfkhq ot qre Tjevvim bühhitc azjw Kwfvmfy hsz Puevfgra leu epw Mktejg lüx poyl Otxi qzfpqowqz cvl xyh Xuhqkivehtuhkdwud xb Yzgjzzkor jmomovmv.

Ehrenam…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-Wort PLUS
Diesen Artikel
„Chance zum Aufbruch"
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen