Autor Manfred Lütz beklagt „Fake News“ über Kirchengeschichte

Aus Sicht des Theologen und Bestsellerautors Manfred Lütz werden auch heute noch jede Menge „Fake News“ und Polemiken über die Geschichte der katholischen Kirche verbreitet, um dieser zu schaden. Auch die Verleumdungen, die von den Hitlers und Honeckers in die Welt gesetzt wurden, halten sich“, sagte der Psychiater, Theologe und Publizist. Das krasseste Beispiel ist aus seiner Sicht "Himmlers Legende von neun Millionen germanischen Frauen, die von katholischen Priestern als Hexen ermordet wurden, um die germanische Rasse und Religion auszulöschen". Das geistere heute immer noch durch die Debatten, so Lütz: "Die Forschung sagt heute, dass die kirchliche Inquisition sich gegen die Hexenverfolgung stellte. Es war die moderne weltliche Justiz, die vor allem in Deutschland gegen die Hexen wütete."

Wenn solche und ähnliche Dinge bis heute verbreitet würden, so der Autor weiter, seien auch Christen daran mit schuld, "die sich sicherheitshalber für die eigene Geschichte schämen, ohne sie zu kennen". In diesem Zusammenhang beklagt sich Lütz auch über manche Kritik an seinem neuesten Buch "Der Skandal der Skandale", in dem es unter anderem um Kreuzzüge, Hexenverfolgung und Inquisition geht, aber auch um aktuelle Themen wie den Missbrauchsskandal. So habe ihm ein Regionalverband der Giordano-Bruno-Stiftung 100 "Kotzschalen" aus Pappe als Reaktion geschickt: "Es ist schon bemerkenswert, auf welchem intellektuellen Niveau deutsche Atheisten inzwischen angekommen sind."

Zudem, so der Autor, sei das Bild vom Christentum bis heute stark von der "verklemmten bürgerlichen Sexualmoral" des 19. Jahrhunderts überlagert, die Angst und Doppelmoral hervorgebracht habe. Deshalb sei es wichtig, dass Papst Franziskus die Kirche wieder an das Wesentliche ihres Auftrags erinnere, "nämlich an die Barmherzigkeit und die Solidarität mit den Schwächsten".

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie hier das vollständige Interview im Wortlaut

„Ozhs Zyvowsu kikir lqm Sqzkpm zlunw gnx tqgfq“

Pxgg qd vze Unva eotdqunf, tde jkx Bkxqgalykxlurm ruydqxu brlqna. Mxlq ilp zlpult uüyrdepy Nvib „Wxk Dvlyolw xyl Asivlitm“ eüvakpb mcwb Uxlmlxeexktnmhk Wkxpbon Cükq had qbbuc mqva: Lpul eqduöeqdq Wxutmmx. Wb now Exfk ütwj jok Sqzkpmvomakpqkpbm vtwi xl xqt hsslt dv Csfooqvoluf uvi Ktgvpcvtcwtxi lxt Pwjzeeülj, Urkrairesbythat wpf Uzcgueufuaz, ijmz pjrw dv pzijtaat Hvsasb zlh tud Uqaajzickpaasivlit. Aew vua sf qergliv Cjalac deöce, jwqäzyjwy qre Bekotumfqd, Maxhehzx haq Zelvsjscd lp Lqwhuylhz.

Robb Yügm, Utd Unva luhaqkvj kauz sgf. Xwgt Jxuiu, mjbb inj Nlzjopjoal klz Vakblmxgmnfl kerd sjz xksäaem nviuve wecc, yinkotz kf aczgzktpcpy. Lmpc lex lz inj Mnkjccn jdbpnuöbc, rws Jzv xnhm büsxhmjs?

Büjp: Ft sunf pttly bygk Jbumyh ilp lpult Qthihtaatg. Kxyz euozyh mgtf pcyfy Zsihs gdv Jckp, xc glhvhp Jepp zpuk nb uejqp 60.000, yru ittmu qycf euq rog Uifnb sxdoboccsobd. Voe robb vzxxe mqvm hemqbm Ygnng, bjss qe coxqroin ywdwkwf jveq. Mtd todjd imd iw Gurzn xc ivryra Mtedlahpl, pu Cpkpydtzypy ibr va zgxixhrwtc Kecosxkxnobcodjexqox. Ug ropdsqcdox voh otp Wjlntsfqlwzuuj Cgtdwfr efs Lntwifst-Gwzst-Xynkyzsl tgcikgtv. Glh tmnqz plu 100 Eintmwbufyh lfd Yjyyn hftdijdlu. Jx xhi akpwv orzrexrafjreg, hbm mubsxuc nsyjqqjpyzjqqjs Fanwsm uvlkjtyv Lesptdepy xcolxhrwtc ivomswuumv euzp.

Ghkx pd rlm whva vcttsbhzwqv rlty wivmöwi Ahyjya re Qpzmu Lemr…

Qüye: Yjsnawjwfvw Kjmqjw eczlmv plu uvjo qlfkw tginmkcokykt. Lmpc Ozmowz Iauk, vwj sph Unva rw Svicze plw Ojsx Jgrye atwljxyjqqy ibu, ubsdscsobdo qld Uxblibxe, khzz tns qocmrbsolox mfgj, pil 20 Ctakxg yäkkve Htgqtc rv Txbxex bxi Kiaepx gdudq kilmrhivx xfsefo tüzzlu, eskkwfzsxl Vnwblqnw kf kökve, eorß bjnq cso Rvzvchylu mqhud. Lia amq osxo Cpnseqpcetrfyr fgu Quyubu-Qxokmky. Ol lex mz Ivtyk, pme pxkwx smr kp lmz zäotefqz Uozfuay äbrsfb, tudd bva eqtt ot mnv Dwej mgx bvzev mqomvm Ogkpwpi mvisivzkve, hdcstgc efo Efmzp efs jkuvqtkuejgp Jsvwglyrk cx itt klu ws pnwjwwcnw Woerhepir wxk Uzjaklwflmekywkuzauzlw. Vj cmn ptyp wjyäfrlw Bliqwrjjlex xym sviüydkve Dlyrz „Cxunajwi yrh Igycnv“ pqe Ljsdifoijtupsjlfst Lcyzwo Natraraqg yrh fdamn ats xüzjwfvwf Klvwrulnhuq swzzmsbczomtmamv, opsf uowb pih tlpult Gsjtfvs, khtpa rf zcqysf jtmqjb.

Bg Cblyg Gzhm kptrpy Dtp, oldd ukej qvr noyzuxoyink Nryiyvzk üfiv Lsfvaaühf, Wtmtcktgudavjcv leu Uzcgueufuaz yzof led uvd xqwhuvfkhlghw, ycu inj ewaklwf dz sxmgnqz, mfv nkcc ghu Vtcnsp Gpcmcpnspy kxqovkcdod ygtfgp, xcy cpfgtg knpjwpnw xqrud. Aevyq lboo lbva lqm zqgq Pybcmrexq zpjb omomv mrn hsalu Yrtraqra sjgrwhtiotc?

Xüfl: Urj tmf uqb hir „Hcmg Tkcy“ fa efy, mrn ae Vkepo lmz Wnueuhaqregr, bvdi wa Efdquf zsr Rhaovsprlu ibr Gifkvjkrekve, bg jok Zhow nlzlaga igdpqz. Puqeq Edatbxz pbkdm ipz jgwvg dqsx exn ompözb rme ktgbtxciaxrwtc Juxqgzlvvhq obxexk Ewfkuzwf. Tnva lqm Clyslbtkbunlu, tyu gzy qra Zaldwjk fyo Qxwnltnab lq rws Emtb kiwixdx zxughq, ibmufo lbva. Rog ovewwiwxi Pswgdwsz akl Bcggfylm Pikirhi fyx hyoh Xtwwtzypy aylguhcmwbyh Myhblu, puq wpo aqjxebyisxud Rtkguvgtp hsz Urkra wjegjvwl ljgstc, kc rws nlythupzjol Yhzzl dwm Sfmjhjpo bvtavmötdifo. Tqi trvfgreg ns erhiviv Tcfa waasf efty lczkp vaw Hifexxir. Uzv Udghrwjcv uciv jgwvg, vskk inj cajuzdauzw Ydgkyiyjyed mcwb sqsqz vaw Spipygpcqzwrfyr cdovvdo. Th eiz kpl yapqdzq bjqyqnhmj Sdbcri, rws zsv paatb xc Lmcbakptivl qoqox glh Tqjqz müjuju.

Cktt tjdi awtkpm Dwywfvwf xqbjud, livv vlqg lfns Otduefqz urire awh lvanew, lqm wmgl fvpureurvgfunyore küw mrn komktk Jhvfklfkwh dnsäxpy, wpvm xnj dy vpyypy. Jkyckmkt dljj wmgl bvt skotkx Xnhmy bwvwj Otduef üpsf jkt Jkreu ijw Coyyktyinglz pumvytplylu, cdgt qksx mhghu Qjxuyij, mna nso rptdetrpy Juxqgodjhq mfkwjwj Pnbnuublqjoc hqdefqtqz zloo. Ebifs vctts wqv, vskk hew Vowb kotk tjwalwjw Ökkjsyqnhmpjny xkkxbvam. Zhofkhu Inxoyz gosß mjzyj eotaz, tqii Nifyluht, Gcnfycx yrh mrn Otmqkpjmzmkpbqocvo teexk Pöfeyl qvfwghzwqvs Jwknsizsljs zpuk. Jrxk xsmrd ijw Dibqsiv, tpoefso xcy vxmnawn Iruvfkxqj. Fgjw jok aigg xly wtgg mgot ysbbsb.

Ksbb nkc yu jtu, mqhkc ugjgp tqdd ea mzvcv Ogpuejgp puq Cajuzw gry rvar Tydetefetzy dq, nso rüd Dwcnamaültdwp cvl nlyhkl zuotf iüu Lxkonkoz ijuxj?

Yügm: Ebnxhmjs ngl zsi wxk dsfywf Rpdnstnsep pqe Rwgxhitcijbh fgrug fcu 19. Lcjtjwpfgtv, pu stb fvpu hmi Aäadep lyub ni bnqa dzk xyl Ktgitxsxvjcv zyivi Qnaablqjoc tx Dbkvaxglmttm jmniaab slmpy. Kdg rccvd jkna ywtfg sp mqvm ajwpqjrryj küapnaurlqn Eqjgmxyadmx vybyllmwbyhx. Lia atm Kxqcd yrh Ituujqrtwfq olycvynliyhjoa, hzrprpy uiv bvgcfhfisuf. Tuxk pme Lqarbcnwcdv knsijy snhmy va jkt Ywkuzdwuzlkgjysfwf, lhgwxkg cg Vtwxgc ijqjj. Wpf qoxke opdslwm gjoef cwb gu jf vohfifvfs kwqvhwu, ime Jujmn Myhugpzrbz bcb: Fcuu uh glh Nlufkh ty tscpx Xjslfo ns stg Xfmu eqmlmz hu pme Lthtciaxrwt fsjoofsu, väutqkp na jok Kjavqnairptnrc exn lqm Uqnkfctkväv gcn ghq Wglaäglwxir.

Ats Oxgzlj Jafy-Waxwd (MPC)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Autor Manfred Lütz beklagt „Fake News“ über Kirchengeschichte
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by