AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Neues Ruhr-Wort erscheint in der Regel zum Sonntag. Bitte richten Sie Zustellungswünsche an unseren Leserservice. Der Bezugspreis wird jeweils im Voraus im vom Abonnenten gewünschten Zahlungsrhythmus entrichtet. Die Vereinbarungen gelten zunächst für die gewünschte Laufzeit des Abonnements ab zahlungspflichtigem Bezugsbeginn. Wird der Abonnementvertrag nicht 3 Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt, verlängert er sich auf unbestimmte Zeit. Kündigungen sind nur schriftlich beim Verlag möglich, und zwar 6 Wochen vor Quartalsschluss. Der Bezugspreis kann u.a. an die Entwicklung der Produktions- und Herstellungskosten angepasst werden. Die Ankündigung erfolgt durch Bekanntgabe in Neues Ruhr-Wort. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages, zum Beispiel bei Arbeitskämpfen oder in Fällen höherer Gewalt, besteht kein Anspruch auf Erstattung. Mündliche Nebenabreden bei Vertragsabschluss bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch den Verlag. Der Verlag behält sich das Recht zur Kündigung des Abonnements aufgrund von Zahlungsverzug vor. Der Verlag behält sich vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Schriftform per  Brief oder Fax widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Der Widerruf ist zu richten an: RW Media UG (haftungsbeschränkt), Postfach 200240,45837 Gelsenkirchen

 

Datenschutzerklärung für Kunden

Information für Kunden gem. Art. 13 DSGVO
Arten von Daten, Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Wir erheben grundsätzlich nur solche Daten von Ihnen, die Sie uns aktiv angeben. Dies können insbesondere, aber nicht ausschließlich sein: Name, postal. Adresse, Telefonnummer, Fax, E-Mail-Adresse, Werbestopp, Jobtitel, Bankdaten, abweichende Adressen von Rechnungsadresse, Lieferadresse, buchhalterische Informationen, Mahnstufen, Liefersperren, Kundensperren. debitorische Kundendaten, Firmenzugehörigkeit, Affiliation, Fachbereichszugehörigkeit, Sprache, Anrede, Nutzungshistorie (Mail geklickt, geöffnet oder nicht), IP Adressen. Außerdem entstehen im Laufe des Vertragsverhältnisses gegebenenfalls zusätzliche Informationen, wie z.B. Zahlungseingänge o.ä., die wir ebenfalls in Verbindung mit Ihren Daten speichern. Die Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken: Anbahnung und Abschluss von Verträgen, Durchführung des Vertragsverhältnisses, Rechnungsstellung, Buchhalterische und steuerliche Zwecke, Kundenbetreuung nach Ablauf der Gewährleistung, Versendung von E-Mail-Werbung, Versendung von Katalogen.

Diese Verarbeitungen haben Ihre Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i.V.m. § 147 AO, 257 HGB. Die anschließende Aufbewahrung zur Kundenbetreuung rechtfertigt sich durch Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist es in diesem Fall, Ihnen auch nach dem Ende unserer vertraglichen Beziehung Serviceleistungen anbieten zu können. Die Versendung von E-Mail-Werbung und Katalogen beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO, wenn Sie uns Ihre aktive Einwilligung gegeben haben, bzw. auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO, wenn wir Ihnen Werbung im Rahmen oder im Nachgang Ihrer Bestellungen übermitteln. Unser berechtigtes Interesse liegt hier im Werbeversand an Sie.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Wir verwenden zu den oben genannten Zwecken externe IT-Dienstleister, Dienstleister zum Newsletterversand sowie Auslieferungsdienstleister. Schließlich werden personenbezogene Daten unter Umständen an unseren Steuerberater und Finanz- und Steuerbehörden übermittelt.

Speicherdauer

Wir speichern personenbezogene Daten bei einem Dauerschuldverhältnis für die Dauer des Vertragsverhältnisses und weitere vier Jahre und 6 Monate ab Beendigung des Vertragsverhältnisses. Handelt es sich um ein einmaliges Austauschverhältnis werden die Daten 4 Jahre und 6 Monate ab der Begründung des Vertragsverhältnisses gespeichert. Soweit personenbezogene Daten in Verträgen und/oder Rechnungen auftauchen, werden diese für 11 Jahre und 6 Monate aufbewahrt. Personenbezogene Daten, die für den Werbeversand erforderlich sind, speichern wir bis zu Ihrem Widerspruch oder Widerruf und löschen sie anschließend nach 6 Monaten.

Rechte des Betroffenen

Die Datenschutz-Grundverordnung garantiert Ihnen gewisse Rechte, die Sie uns gegenüber – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen – geltend machen können: Art. 15 DS-GVO – Auskunftsrecht der betroffenen Person: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, welche dies sind sowie die näheren Umstände der Datenverarbeitung. Art. 16 DS-GVO – Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei haben Sie unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen. Art. 17 DS-GVO – Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Art. 18 DS-GVO – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Art. 20 DS-GVO – Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist. Art. 21 DS-GVO – Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses unsererseits oder zur Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, Widerspruch einzulegen. Richten Sie den Widerspruch bitte an eine in dieser Erklärung angegebene Adresse.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt. Soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die bis dahin durchgeführten Verarbeitungen bleiben rechtmäßig. Richten Sie Ihren Widerruf bitte an eine der in dieser Erklärung angegebenen Adressen.

Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie haben keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Wir sind dann jedoch unter Umständen nicht in der Lage, mit Ihnen ein Vertragsverhältnis einzugehen.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir verwenden keine automatisierten Entscheidungsfindungen.

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen