Verfahren gegen Kardinal Pell hat begonnen

Mit einem großen Medienaufgebot aus der ganzen Welt hat am Mittwoch in Melbourne das Missbrauchsverfahren gegen Kardinal George Pell begonnen. In der nur fünf Minuten dauernden ersten Sitzung des Gerichts lies der persönlich zum Prozessbeginn erschienene 76-jährige Kardinal durch seinen Anwalt eine Erklärung verlesen, in der er seine Unschuld beteuerte. „Kardinal Pell wird zu allen Anklagepunkten auf nicht schuldig plädieren“, sagte Rec
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!