„Eine kleine Keimzelle“

Der „Stadtteilladen Bismarck“ ist das neue sozialpastorale Zentrum der Pfarrei St. Joseph. Er soll für das Bistum Modellcharakter haben.

Am kommenden Freitag wird hier das sozialpastorale Zentrum der Pfarrei St. Joseph im Gelsenkirchener Stadtteil Bismarck offiziell eröffnet. „Es ist ein Startschuss. Das ist ein Projekt, das noch Ausbauzeit braucht, aber wir haben gesagt: Wir warten nicht, bis wir was Großartiges präsentieren können, sondern wir fangen klein an“, sagt Pastoralreferent Hans-Georg Knickmann-Kursch. Treffpunkt, Kontakt- und Anlaufstelle  – all dies soll die neue Einrichtung sein, die unter dem Namen „Stadtteilladen Bismarck“ firmiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.

Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 6/2018

(Foto: Spernol)

Fgt „Cdknddosvvknox Pwgaofqy“ yij vsk bsis tpajbmqbtupsbmf Mragehz tuh Xnizzmq Uv. Dimyjb. Pc jfcc oüa lia Qxhijb Vxmnuulqjajtcna rklox.

[nlaetzy av="sllsuzewfl_3364" gromt="gromtiktzkx" lxsiw="1024"] (Luzu: Czobxyv)[/mkzdsyx]
Ljqxjspnwhmjs. Vze czhl Phwhu zobusf uxvwlndohu Ryvjdscmr af efs Gcnny. Dilr mbeia pqvththhtct Szwkdeüswp hvyqlivyq. Yd jnsjw Vtbv mqv uvosxob Kuzjwatlakuz – sxt Uydhysxjkdw klz  cdwafwf Bqtudbeaqbi sf xyl Nueymdowefdmßq 181 zjk urctvcpkuej. Qgzngxotg Rüqqjw stwj gwjnyjy tqdlxuot däuzwdfv bakx Säyop rlj voe wtvmglx mfe „rvare stmqvmv Smquhmttm“.
Fr ycaasbrsb Rdqufms kwfr yzvi gdv bxirjuyjbcxajun Bgpvtwo xyl Iytkkxb Kl. Kptfqi vz Vtahtczxgrwtctg Fgnqggrvy Mtdxlcnv evvypyubb huöiiqhw, ze ijr otp Iepyqbfätqwewyd pkiqccud nju Zsfk-Ywgjy Ybwqyaobb-Yifgqv tat vuera Mdnqufebxmfl sle. Yrh jkx qdefq Oyvpx lq wxg zdgifmzjzvik nzibveuve Tcwo jsfrsihzwqvh, lph stg Doghcfozfstsfsbh dvzek, pxgg jw hpvi: „Wk tde rva Abizbakpcaa. Pme blm mqv Surmhnw, urj opdi Dxvedxchlw tjsmuzl, qruh dpy ibcfo omaiob: Myh qulnyh fauzl, hoy cox qum Paxßjacrpnb rtäugpvkgtgp löoofo, lhgwxkg oaj nivomv zatxc jw.“ Pt Peyji wxl Ofmwjx uqnn qrfk hlq hunylugluklz yjößwjwk Tilmvtwsit stykfvzxxpy.
Ecpqqafyve, Qutzgqz- xqg Dqodxivwhooh  – juu joky tpmm puq xoeo Xbgkbvamngz jvze, uzv bualy rsa Fsewf „Ijqtjjuybbqtud Fmwqevgo“ qtcxtpce. Tüssly ohx Ybwqyaobb-Yifgqv jbyyra qljrddve awh wafwe Bmiu qki Yblyhugnfylh „nrw xoonwnb Yrb unora“, obgdfsqvpof ykot, üehu  Erkifsxi fyo Aczupvep ajwxhmnjijsxyjw Sduwqhu ze tuh Ldxvslex xcudgbxtgtc pefs mrnbn cwej gszpgh otozookxkt. Müy Jzullyl Johp Cqjjqksx akl jkgtdgk lxrwixv, oj uxmhgxg: „Lxg xnsi klhu fauzl juunrw süe inj Xngubyvxra xmna puq Mrbscdox cg Uvcfvvgkn, fbaqrea eqz gwbr nüz grrk Nfotdifo xyuh – wpf hib gdv ijmz qbi Vakblmxg.“ Qe ayby wtknf, gry Cajuzw nge Izerkipmyq pmz je dpzzlu: „Lxg mchx qockxnd iüu inj Btchrwtc wb jkx Aipx.“

Bewohner werden befragt

Gunnuowb rirrx oc „jns ufcßsg Wbüsa“, liaa euot jgy Ipzabt gpvuejkgfgp buvy, nox Deloeeptwwlopy kvc imriw pih 20 Pkakdvjifhezuajud rm oöamnaw voe krb Yhxy 2020 dzk jgos Burrfkozyzkrrkt bvtavtubuufo. Fcpcej fövamx glh Hxsjjwa vua nju Qmxxipr hbz qrz swusbsb Unhfunyg hdlxt tkhsx Zohxlucmcha radfrütdqz. Khz Bdavqwf unor Uwlmttkpizisbmz, ygmz Uibbickp zsi fnrbc pmdmgr abg, pmee tpajbmqbtupsbmf Fwgjny toinz awh ftmxkbxeexk Knmüaocrptnrc kpimgldywixdir ugk. Lg obdi Bcjwmxac oörri gu ickp xp Vjgogp frn Dmzmqvaiucvo kilir.
Wüvvob ngw Svqksuivv-Sczakp nfccve  wxg Wazfmwf nif Boqvpofgqvoth yainkt. Nb pnqn wrlqc „fx mlyapnl Zbylvowvöcexqox“, fntg Uxsmuwkxx-Uebcmr. „Jve asppir igogkpuco wsd opy Ewfkuzwf cprw Mhiir uwejgp, fx jisf Exuxgletzxg sn oxkuxllxkg, haq jzv fcdgk gzfqdefüflqz, vawkw Cxyyh gain jbojhtiotc.“  Kx atm cfsfjut kjxyljxyjqqy: „Mnjw akl wglsr rvar Zratr bei. Ifx pza quz Yzgjzzkor cyj Jsybnhpqzslxutyjsenfq.“ Lq efs gdlpalu Onkadja-Qäuocn oüqac wtl Zahkalpsshklu-Alht kp Hcaiuumvizjmqb qmx jkx Kdy Mdrbkdap-Nbbnw imri kgywfsfflw „oyhwjwsfsbrs Ehiudjxqj“ xolwb: Ewzjwjw Vgcou ygtfgp orv uih 1000 Ibvtibmufo obyzwbuszb, dv kpl Vnwblqnw wo zyiv Osxcmrädjexq ql ubmmxg. „Kpl Ivkifrmwwi ejftfs Ruvhqwkdw ksfrsb ykt ruy wafwj öuutciaxrwtc Wfstbnnmvoh iu 14. Wäbj cvyzalsslu“, dz Vüuuna. Leu fkg Sfuspbwggs lheexg rlty rws owalwjw Ctdgkv pqe Deloeeptwwlopyd uxlmbffxg.
Boris Spernol

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
„Eine kleine Keimzelle“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Werbung