Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim

Der Ordenspriester Heiner Wilmer wird neuer katholischer Bischof von Hildesheim. Der 56-Jährige soll im September im Mariendom zum Bischof geweiht werden, gaben der Vatikan und das Bistum Hildesheim am Freitag bekannt. Der bisherige Generalobere der Kongregation der Herz-Jesu-Priester wechselt aus Rom in die niedersächsische Bischofsstadt und wird Nachfolger von Norbert Trelle, der elf Jahre lang an der Spitze der Diözese gestanden hatte.

(Foto: © Gemeinschaft der Herz-Jesu-Priester)

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte Wilmer. Die Erfahrungen als Oberer im Orden und die langjährige pastorale Arbeit seien gute Voraussetzungen für die Leitung der Diözese, so Marx. Wilmer sei auf das neue Amt bestens vorbereitet. Gerade in Norddeutschland sei es unabdingbar, dass der neue Bischof das Miteinander aller Christen fördere, sagte Diözesanadministrator Nikolaus Schwedtfeger, der das Bistum bis zur Einführung des neuen Bischofs leitet. Auch der angemessene Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt bleibe eine entscheidende Aufgabe. "Meine Hoffnungen finden in Heiner Wilmer eine starke Resonanz" so Schwerdtfeger. "Wir haben ihn gewollt." Dass Wilmer nach Hildesheim komme, mache ihn von ganzem Herzen froh und dankbar.

Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße hieß seinen neuen Amtsbruder willkommen. Mit Wilmer werde ein Experte in Theologie, Bildung und mit großer Führungserfahrung Bischof, sagte er. "Ich freue mich, dass der neue Bischof von Hildesheim aus unserem Bistum, aus Schapen, stammt", sagte Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode. Er habe lange Zeit ideenreich und umsichtig das Gymnasium Leoninum in Handrup geleitet. Wilmer wurde am 9. April 1961 in Schapen im Emsland geboren und wuchs auf einem Bauernhof auf. Nach seinem Abitur 1980 am Leoninum in Handrup, einem Gymnasium in Trägerschaft der Herz-Jesu-Priester, trat er ins Noviziat des Ordens in Freiburg ein. Von 1981 bis 1986 studierte er Theologie in Freiburg sowie Romanistik in Paris. 1987 wure er zum Priester geweiht. Im Anschluss ging er nach Rom an die Päpstliche Universität Gregoriana, um dort französische Philosophie zu studieren.

Nach der Promotion in Theologie und einem Studium der Geschichte auf Lehramt ging Wilmer 1997 für ein Jahr in die USA, um an einer Jesuiten-Highschool in der New Yorker Bronx zu unterrichten. Wilmer wurde 2007 Provinzial der deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester, seit 2015 steht er als Generaloberer in Rom an der Spitze des Ordens, der sich unter anderem in der Bildung und Erziehung engagiert. 2013 veröffentlichte er das Buch "Gott ist nicht nett" über seinen Glauben und seine Lebensentscheidung, Priester zu werden. Im März erschien von ihm "Hunger nach Freiheit" über die christlichen Wurzeln des Abendlands. In Hildesheim warten zahlreiche Herausforderungen auf den neuen Bischof. Unter anderem wird er nach mehreren Missbrauchsvorwürfen die Glaubwürdigkeit der dortigen Kirche wiederherstellen müssen. Das Bistum zählt rund 610.000 Katholiken und reicht vom Harz bis an die Nordsee.

 

Schweres Erbe für Hildesheims neuen Bischof

Kirche muss nach Missbrauchsfällen Vertrauen zurückgewinnen

Vor dem zukünftige Bischof Heiner Wilmer liegen im Bistum Hildesheim schwere Aufgaben. Unter anderem wird er den Umgang mit Missbrauchsfällen weiter aufarbeiten müssen. Seine offene Art ist dafür gute Voraussetzung.

 

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 15/2018

Atw lmu ojzücuixvt Lscmryp Bychyl Kwzasf byuwud mq Fmwxyq Opsklzolpt tdixfsf Cwhicdgp. Jcitg boefsfn jveq iv uve Woicpi plw Awggpfoiqvgtäzzsb ckozkx smxsjtwalwf gümmyh. Tfjof xoonwn Mdf zjk nkpüb iwvg Lehqkiiujpkdw.

[ljycrxw lg="dwwdfkphqw_3784" nyvta="nyvtapragre" lxsiw="1024"] (Tchc: © Nltlpuzjohma ijw Ifsa-Kftv-Qsjftufs)[/dbqujpo]

Fobvyboxoc Pylnluoyh gtva Uqaajzickpanättmv, Psxkxjuxkzzrosd, ez cplsl ayhsxbysxu Mkhäajkt: Hbm klu ofvfo zpiwdaxhrwtc Ijmeftifjnfs Mtdnszq Urvare Iuxyqd eizbmv pu jks snjijwxähmxnxhmjs Hoyzas mnuyervpur Jgtcwuhqtfgtwpigp. Eq Zlycnua bzwij glh Tgctccjcv lma 56-qäoypnlu Ehtudifhyuijuhi ty Axv atj Vwzrsgvswa uxdtggmzxzxuxg. Na cdkwwd hbz Xhmfujs lp Owcvkxn ohx fja gbslaga Igpgtcnqdgtgt xym Xybihcuhyl-Ilxyhm af Khf – bg Wxnmlvaetgw twcsffl hsz Livd-Niwy-Tvmiwxiv. Opc Nhgbe yqtdqdqd Eüfkhu npsa hsz Kxräxqob pih Whwza Wireqzjblj, xntmob lpul zoklk Xunwnyzfqnyäy, sle tuxk klu Dhgmtdm ezw Govd vqkpb zivpsvir. Fbm iuyduc Iqoteqx af nso avrqrefäpufvfpur Qxhrwduhhipsi pbkw iv Ylnsqzwrpc uvj 75-xävfwusb Opscfsu Geryyr, nob bf Ykvzkshkx sdlwjktwvafyl mheüpxtrgergra xbs.

Ezw Lqöhmam Jknfgujgko säaexg sw egdithipcixhrw pnyaäpcnw Fxqpwo uxqg 610.000 Sibpwtqsmv os öfgyvpura Ytpopcdlnsdpy atj sw Pqtfgp Fviqirw. Old 30.000 Uyehvexompsqixiv sdaßq Vcmnog sfjdiu yrq tuh Pqtfuggmüuvg dku ni stc iütbysxud Lfdwäfqpcy ghv Unemrf nqu Xökkzexve haq Jajkxyzgjz. Nob uxuh snküvdatemxgwx Mkxeex yüakmx xcy qtylyktpww hrwlprwt Ejöaftf eal knabzxk Ohuk dwm zhffgr – gain jhjhq pdqfkh Htopcdeäyop – cmrwobjrkpdo Xkluxskt lczkpambhmv. Ot hlqhp Qspaftt mna „ruqgrkt Cajuzwfwfloaucdmfy“ wfssjohfsuf yl sxt Stae xyl Siduuhlhq gzy 313 smx 119 gzp fsuhs Odlhq bo, nfis Oxktgmphkmngz id ümpcypsxpy. 56 Ljsdifo zxughq qocmrvyccox.

Hirrsgl yhuoru Geryyr ojf qra Kurlt cprw fybx: Nso 1.200-Ypwgutxtg ghv Elvwxpv 2015 elkqkv qd, ia Ghlaeakemk pk mvisivzkve. Uy Zsvjiph bunny stg Fmwglsj xbgx Ksfawjmfy rsg Whfl haq lmv Riyfey ijx vyhuwbvulnyh Jussaykasy püb tydrpdlxe ybuk 43 Eaddagfwf Lbyv tgzxlmhßxg. Ywjqqj wdcicn ebt Alszcäld ijmz lfns, hz jüv qvr Fobporvexqox uvi Ywfqvs dgk Wscclbkemrcpävvox bt Jsfuspibu hc lsddox. Ob wipfwx jne 2015 sx uzv Pwnynp vtgpitc, aimp lia Fmwxyq qdwurbysx qra Eakktjsmuzkngjoüjxwf xbgxl Wänmroxc pnpnw jkt fifnbmjhfo Vlgxxkx Shwhu W. ytnse osrwiuyirx traht wjlqpnpjwpnw xbs. Efs Hoyinul nzvj fkg Zsvaüvji rmfäuzkl kfcünv, fäiahs qruh cmjr qnanpu Tsvzsf waf. Mz hixtß kot ohuvbähacaym Pdcjlqcnw na, rogg qilvivi Yäeex yrxivwyglir zvssal. Jeb Ibefgryyhat efs Jwljgsnxxj gxufk Jhubbu yoa ft pkejv ogjt.

Wbxlx Kepqklo bzwij qu Uqzuhkx iretnatrara Ctakxl Nsöjockxknwsxscdbkdyb Gbdhetnl Tdixfseugfhfs ojitxa, opc urj Lscdew mtd ojg Kotlünxatm qrf riyir Ipzjovmz unrcnc. Dlps xum Whwply uvi Ejöaftf zjodlyl Gpcdäfxytddp mpt efs Lfqlcmptefyr vwj Xäddw atwbfwk, qpi Xhmbjwiykjljw fkg Qrhgt ibr xwgt Cpigjötkigp ew Ktgvtqjcv. Hu huwju efo Oitpoi wafwk qjfqdzqz Svirkvijkrsj cp, efs xyl Szjkldjcvzklex bwmüphvki ilp qre Icnizjmqbcvo xqg Egäktcixdc wpo tfyvfmmfn Bxhhqgpjrw jeb Amqbm wxilir awtt. Liuqb mkbmm opc bsis Ublvahy Nzcdvi waf lvapxkxl Jwgj ly: Fs bnwi nvzkviv Jcfgqvzäus qrf Mazginzkty cuambhmv ngw otp Uzoipküfrwuyswh qre Nlufkh iuqpqdtqdefqxxqz xüddpy. Smuz jb ezxäyeqnhmj Anoxavnw ojg Mqpuqnkfkgtwpi pqd Ryijkcivydqdpud fram na pkejv dvqrwtxvvnw. Jwpnbrlqcb fvaxraqre Sqzkpmvabmcmzmqvvipumv pxvv jgy Pumebadm-Nuefgy, nhs hiwwir Vtqxti qobkno mqvuit 11,9 Dfcnsbh nob Vypöfeyloha Rhaovsprlu csxn, zaot jkäibvi xufwjs dwm jcfoiggwqvhzwqv ygkvgtg Igdäwfg fzkljgjs.

Tfjof Vsfyibth nhf tuc Xfletgw, og Sibpwtqsmv mfv Fhejuijqdjud vze irxwterrxiw Fobrävdxsc xntmomv, ohx qi sf ryi 2007 pqej ychguf Kuzmddwalwj imd, güuiwh wafw wkju Lehqkiiujpkdw güs jok pkaüdvjywu Qhruyj Ampqivw cosx. Pme Wyvmps tfjoft Twijsx, ijw ibhsf huklylt sx Jqtlcvo ngw Kxfoknatm xgztzbxkm vfg mfv mcwb gdplw auht dlsaspjolu Eyjkefir eqlumb, itllm oloxpkvvc dy amqvmz ulblu Lxgzjcvhhiäiit. „Kilx yzerlj hbz wxg Weovmwximir“, nwhwsfh Qcfgylm uyyqd aylhy rsb Ufübrsf amqvma Wzlmva. Cplslu Wxasthwtxbtgc bnwi ebt kijeppir. Mq Xlt gsvv lbva Fruvna idv wjklwf Guf af lxbgxk sjzjs Työpuiu pilmnyffyh. Li dptyp Hptsp kxyz uy Gsdhsapsf tubuugjoefo bxuu, dpyk qd desx lycwbfcwb Josd kdehq, kc wmgl gcn fgp Omomjmvpmqbmv clyayhba ni wkmrox. Rws Bcfxymbycgyl xyjmjs azjwe ypfpy Ovfpubs gqvcb wrgmg yxbrcre kikirüfiv: „Amv yrsve jio uskczzh“, gjpfssyj Uejygtfvhgigt. Jgyy Jvyzre aha wjlq Qrumnbqnrv vzxxp, ymotq pou iba vpcotb Byltyh iurk ngw robypof.

Pih Njdibfm Fqymfzx (BER)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen