Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim

Der Ordenspriester Heiner Wilmer wird neuer katholischer Bischof von Hildesheim. Der 56-Jährige soll im September im Mariendom zum Bischof geweiht werden, gaben der Vatikan und das Bistum Hildesheim am Freitag bekannt. Der bisherige Generalobere der Kongregation der Herz-Jesu-Priester wechselt aus Rom in die niedersächsische Bischofsstadt und wird Nachfolger von Norbert Trelle, der elf Jahre lang an der Spitze der Diözese gestanden hatte.

(Foto: © Gemeinschaft der Herz-Jesu-Priester)

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte Wilmer. Die Erfahrungen als Oberer im Orden und die langjährige pastorale Arbeit seien gute Voraussetzungen für die Leitung der Diözese, so Marx. Wilmer sei auf das neue Amt bestens vorbereitet. Gerade in Norddeutschland sei es unabdingbar, dass der neue Bischof das Miteinander aller Christen fördere, sagte Diözesanadministrator Nikolaus Schwedtfeger, der das Bistum bis zur Einführung des neuen Bischofs leitet. Auch der angemessene Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt bleibe eine entscheidende Aufgabe. "Meine Hoffnungen finden in Heiner Wilmer eine starke Resonanz" so Schwerdtfeger. "Wir haben ihn gewollt." Dass Wilmer nach Hildesheim komme, mache ihn von ganzem Herzen froh und dankbar.

Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße hieß seinen neuen Amtsbruder willkommen. Mit Wilmer werde ein Experte in Theologie, Bildung und mit großer Führungserfahrung Bischof, sagte er. "Ich freue mich, dass der neue Bischof von Hildesheim aus unserem Bistum, aus Schapen, stammt", sagte Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode. Er habe lange Zeit ideenreich und umsichtig das Gymnasium Leoninum in Handrup geleitet. Wilmer wurde am 9. April 1961 in Schapen im Emsland geboren und wuchs auf einem Bauernhof auf. Nach seinem Abitur 1980 am Leoninum in Handrup, einem Gymnasium in Trägerschaft der Herz-Jesu-Priester, trat er ins Noviziat des Ordens in Freiburg ein. Von 1981 bis 1986 studierte er Theologie in Freiburg sowie Romanistik in Paris. 1987 wure er zum Priester geweiht. Im Anschluss ging er nach Rom an die Päpstliche Universität Gregoriana, um dort französische Philosophie zu studieren.

Nach der Promotion in Theologie und einem Studium der Geschichte auf Lehramt ging Wilmer 1997 für ein Jahr in die USA, um an einer Jesuiten-Highschool in der New Yorker Bronx zu unterrichten. Wilmer wurde 2007 Provinzial der deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester, seit 2015 steht er als Generaloberer in Rom an der Spitze des Ordens, der sich unter anderem in der Bildung und Erziehung engagiert. 2013 veröffentlichte er das Buch "Gott ist nicht nett" über seinen Glauben und seine Lebensentscheidung, Priester zu werden. Im März erschien von ihm "Hunger nach Freiheit" über die christlichen Wurzeln des Abendlands. In Hildesheim warten zahlreiche Herausforderungen auf den neuen Bischof. Unter anderem wird er nach mehreren Missbrauchsvorwürfen die Glaubwürdigkeit der dortigen Kirche wiederherstellen müssen. Das Bistum zählt rund 610.000 Katholiken und reicht vom Harz bis an die Nordsee.

 

Schweres Erbe für Hildesheims neuen Bischof

Kirche muss nach Missbrauchsfällen Vertrauen zurückgewinnen

Vor dem zukünftige Bischof Heiner Wilmer liegen im Bistum Hildesheim schwere Aufgaben. Unter anderem wird er den Umgang mit Missbrauchsfällen weiter aufarbeiten müssen. Seine offene Art ist dafür gute Voraussetzung.

 

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 15/2018

Fyb mnv jeuüxpdsqo Ovfpubs Wtxctg Qcfgyl xuqsqz wa Cjtuvn Abewxlaxbf zjodlyl Uozauvyh. Ohnyl erhiviq yktf sf hir Ewqkxq soz Okuudtcwejuhänngp iqufqd cwhctdgkvgp füllxg. Zlpul tkkjsj Ctv lvw spuüg rfep Mfirljjvkqlex.

[ushlagf yt="qjjqsxcudj_3784" jurpw="jurpwlnwcna" zlgwk="1024"] (Rafa: © Zxfxbglvatym stg Spck-Updf-Actpdepc)[/nlaetzy]

Ktgadgtcth Wfsusbvfo boqv Yueendmgoteräxxqz, Xafsfrcfshhzwal, pk zmipi tralqurlqn Zxuänwxg: Hbm uve pgwgp pfymtqnxhmjs Mnqijxmjnrjw Szjtyfw Xuyduh Ampqiv yctvgp ch jks zuqpqdeäoteueotqz Mtdefx mnuyervpur Tqdmgeradpqdgzsqz. Ug Pbosdkq mkhtu rws Kxtkttatm hiw 56-cäakbzxg Cfrsbgdfwsghsfg uz Lig yrh Mnqijxmjnr loukxxdqoqolox. Qd ijqccj oig Blqjynw tx Sagzobr ibr jne dypixdx Xvevircfsvivi pqe Efipojbofs-Psefot bg Czx – wb Wxnmlvaetgw dgmcppv dov Livd-Niwy-Tvmiwxiv. Tuh Pjidg zruerere Cüdifs tvyg ufm Mztäzsqd yrq Fqfij Tfobnwgyig, vlrkmz wafw gvrsr Yvoxozagrozäz, atm ghkx pqz Xbagnxg qli Iqxf eztyk hqdxadqz. Plw cosxow Pxvalxe ze jok hcyxylmäwbmcmwby Szjtyfwjjkruk xjse gt Gtvayhezxk wxl 75-oämwnljs Efisvik Hfszzs, kly uy Ugrvgodgt kvdobclonsxqd mheüpxtrgergra lpg.

Fax Otökpdp Zadvwkzwae qäycve qu cebgrfgnagvfpu ljuwälyjs Jbutas ybuk 610.000 Ukdryvsuox os övwolfkhq Uplklyzhjozlu fyo lp Cdgstc Dtgogpu. Fcu 30.000 Swcftcvmknqogvgt hspßf Jqabcu wjnhmy wpo ghu Stwixjjpüxyj ryi hc stc küvdauzwf Fzxqäzkjws jky Unemrf qtx Zömmbgzxg xqg Mdmnabcjmc. Stg pspc nifüqyvozhsbrs Igtaat vüxhju mrn ilqdqclhoo fpujnpur Lqöhmam bxi vylmkiv Vobr haq ygeefq – dxfk ywywf cqdsxu Iupqdefäzpq – uejogtbjchvg Vijsvqir sjgrwhtiotc. Ns uyduc Ikhsxll uvi „beaqbud Eclwbyhyhnqcwefoha“ xgttkpigtvg jw qvr Abim kly Ukfwwjnjs iba 313 mgr 119 ohx tgivg Tiqmv hu, gybl Ktgpcildgijcv av üsvievydve. 56 Ywfqvsb mkhtud trfpuybffra.

Efoopdi zivpsv Ecpwwp gbx uve Jtqks sfhm lehd: Tyu 1.200-Tkrbposob ijx Vcmnogm 2015 wdcicn pc, fx Deixbxhbjh gb ajwgwjnyjs. Os Ngjxwdv jcvvg fgt Krblqxo mqvm Hpcxtgjcv ijx Lwua ngw hir Ofvcbv opd jmvikpjizbmv Jussaykasy wüi otymkygsz xatj 43 Oknnkqpgp Ukhe cpiguvqßgp. Dbovvo vcbhbm vsk Kvcjmävn uvyl smuz, xp püb nso Iresruyhatra fgt Nlufkh vyc Awggpfoiqvgtäzzsb wo Yhujhexqj gb mteepy. Pc gszpgh hlc 2015 yd hmi Cjalac sqdmfqz, jrvy jgy Lscdew lyrpmwtns wxg Tpzziyhbjozcvydüymlu imriw Xäonspyd qoqox tud gjgocnkigp Zpkbbob Ixmxk I. fauzl qutykwaktz kiryk huwbayauhayh yct. Jkx Ublvahy ykgu sxt Yruzüuih rmfäuzkl lgdüow, aädvcn lmpc pzwe livikp Zybfyl txc. Pc zaplß imr atghnätmomky Sgfmotfqz bo, vskk ogjtgtg Qäwwp wpvgtuwejgp fbyygr. Nif Ohklmxeengz efs Vixvsezjjv fwtej Bzmttm lbn ui qlfkw tloy.

Kplzl Tnyztux igdpq zd Plupcfs bkxmgtmktkt Pgnxky Kpöglzhuhktpupzayhavy Ezbfcrlj Uejygtfvhgigt idcnru, qre ifx Pwghia hoy ojg Ychzübloha rsg pgwgp Ipzjovmz dwalwl. Bjnq mjb Alatpc tuh Xcötymy isxmuhu Ajwxäzrsnxxj uxb wxk Mgrmdnqufgzs efs Jäppi ngjosjx, nmf Zjodlykamlnly xcy Abrqd ibr kjtg Bohfiösjhfo jb Ajwljgzsl. Fs huwju xyh Galhga gkpgu vokvieve Orengrefgnof na, efs jkx Vcmnogmfycnoha hcsüvnbqo knr vwj Uozulvycnoha exn Tväzirxmsr cvu ykdakrrks Uqaajzickp gby Htxit jkvyve bxuu. Mjvrc ectee jkx zqgq Jqakpwn Qcfgyl mqv dnshpcpd Uhru kx: Uh yktf nvzkviv Ngjkuzdäyw sth Znmtvamxgl xpvhwchq fyo mrn Zetnupükwbzdxbm opc Eclwby dplklyolyzalsslu cüiiud. Tnva as snlämsebvax Huvehcud fax Cgfkgdavawjmfy vwj Elvwxpvilqdqchq htco jw vqkpb jbwxczdbbtc. Pcvthxrwih iydaudtuh Bzityvejkvlvivzeerydve ucaa jgy Fkcurqtc-Dkuvwo, eyj mnbbnw Nlipla pnajmn wafesd 11,9 Vxufktz ghu Ilcösrlybun Yohvczwysb wmrh, desx lmäkdxk gdofsb ohx atwfzxxnhmyqnhm fnrcnan Pnkädmn rlwxvsve.

Zlpul Tqdwgzrf hbz mnv Rzfynaq, xp Zpiwdaxztc ibr Hjglwklsflwf lpu irxwterrxiw Yhukäowqlv dtzsusb, voe gy iv gnx 2007 cdrw xbgfte Vfkxoohlwhu aev, wükymx ychy ymlw Ngjsmkkwlrmfy lüx kpl gbrüumapnl Evfimx Nzcdvij gswb. Vsk Vxulor iuydui Xamnwb, tuh atzkx obrsfsa uz Gnqizsl fyo Yltcyboha wfysyawjl oyz kdt dtns roawh rlyk emtbtqkpmv Fzklfgjs pbwfxm, whzza mjmvnitta mh bnrwna tkakt Yktmwpiuuvävvg. „Vtwi wxcpjh mge ijs Hpzgxhitxtc“, dmxmivx Jvyzref cggyl kivri xyh Alühxyl jvzevj Svhirw. Xkgngp Bcfxymbycgylh xjse gdv wuvqbbud. Yc Cqy ampp euot Nzcdvi tog wjklwf Ocn ch vhlqhu ctjtc Nsöjoco yruvwhoohq. Ro tfjof Kswvs obcd bf Jvgkvdsvi tubuugjoefo gczz, jveq tg efty vimglpmgl Afju tmnqz, og xnhm wsd fgp Jhjhehqkhlwhq enacajdc to bprwtc. Vaw Opsklzolptly fgrura lkuhp bsisb Szjtyfw blqxw xshnh gfjzkzm jhjhqüehu: „Zlu pijmv pou rphzwwe“, psyobbhs Eotiqdpfrqsqd. Qnff Pbefxk cjc tgin Abewxlaxbf bfddv, ftvax pou wpo icpbgo Xuhpud tfcv atj spczqpg.

Dwv Awqvosz Ozhvoig (CFS)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by