Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim

Der Ordenspriester Heiner Wilmer wird neuer katholischer Bischof von Hildesheim. Der 56-Jährige soll im September im Mariendom zum Bischof geweiht werden, gaben der Vatikan und das Bistum Hildesheim am Freitag bekannt. Der bisherige Generalobere der Kongregation der Herz-Jesu-Priester wechselt aus Rom in die niedersächsische Bischofsstadt und wird Nachfolger von Norbert Trelle, der elf Jahre lang an der Spitze der Diözese gestanden hatte.

(Foto: © Gemeinschaft der Herz-Jesu-Priester)

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte Wilmer. Die Erfahrungen als Oberer im Orden und die langjährige pastorale Arbeit seien gute Voraussetzungen für die Leitung der Diözese, so Marx. Wilmer sei auf das neue Amt bestens vorbereitet. Gerade in Norddeutschland sei es unabdingbar, dass der neue Bischof das Miteinander aller Christen fördere, sagte Diözesanadministrator Nikolaus Schwedtfeger, der das Bistum bis zur Einführung des neuen Bischofs leitet. Auch der angemessene Umgang mit Betroffenen sexualisierter Gewalt bleibe eine entscheidende Aufgabe. "Meine Hoffnungen finden in Heiner Wilmer eine starke Resonanz" so Schwerdtfeger. "Wir haben ihn gewollt." Dass Wilmer nach Hildesheim komme, mache ihn von ganzem Herzen froh und dankbar.

Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße hieß seinen neuen Amtsbruder willkommen. Mit Wilmer werde ein Experte in Theologie, Bildung und mit großer Führungserfahrung Bischof, sagte er. "Ich freue mich, dass der neue Bischof von Hildesheim aus unserem Bistum, aus Schapen, stammt", sagte Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode. Er habe lange Zeit ideenreich und umsichtig das Gymnasium Leoninum in Handrup geleitet. Wilmer wurde am 9. April 1961 in Schapen im Emsland geboren und wuchs auf einem Bauernhof auf. Nach seinem Abitur 1980 am Leoninum in Handrup, einem Gymnasium in Trägerschaft der Herz-Jesu-Priester, trat er ins Noviziat des Ordens in Freiburg ein. Von 1981 bis 1986 studierte er Theologie in Freiburg sowie Romanistik in Paris. 1987 wure er zum Priester geweiht. Im Anschluss ging er nach Rom an die Päpstliche Universität Gregoriana, um dort französische Philosophie zu studieren.

Nach der Promotion in Theologie und einem Studium der Geschichte auf Lehramt ging Wilmer 1997 für ein Jahr in die USA, um an einer Jesuiten-Highschool in der New Yorker Bronx zu unterrichten. Wilmer wurde 2007 Provinzial der deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester, seit 2015 steht er als Generaloberer in Rom an der Spitze des Ordens, der sich unter anderem in der Bildung und Erziehung engagiert. 2013 veröffentlichte er das Buch "Gott ist nicht nett" über seinen Glauben und seine Lebensentscheidung, Priester zu werden. Im März erschien von ihm "Hunger nach Freiheit" über die christlichen Wurzeln des Abendlands. In Hildesheim warten zahlreiche Herausforderungen auf den neuen Bischof. Unter anderem wird er nach mehreren Missbrauchsvorwürfen die Glaubwürdigkeit der dortigen Kirche wiederherstellen müssen. Das Bistum zählt rund 610.000 Katholiken und reicht vom Harz bis an die Nordsee.

 

Schweres Erbe für Hildesheims neuen Bischof

Kirche muss nach Missbrauchsfällen Vertrauen zurückgewinnen

Vor dem zukünftige Bischof Heiner Wilmer liegen im Bistum Hildesheim schwere Aufgaben. Unter anderem wird er den Umgang mit Missbrauchsfällen weiter aufarbeiten müssen. Seine offene Art ist dafür gute Voraussetzung.

 

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 15/2018

Gzc ghp bwmüphvkig Nueotar Limriv Nzcdvi zwsusb os Ovfghz Norjkynkos dnshpcp Tnyztuxg. Exdob huklylt amvh vi opy Iauobu eal Tpzziyhbjozmässlu pxbmxk lfqlcmptepy qüwwir. Zlpul izzyhy Duw lvw spuüg thgr Wpsbvttfuavoh.

[ljycrxw zu="rkkrtydvek_3784" lwtry="lwtrynpyepc" jvqgu="1024"] (Wfkf: © Aygychmwbuzn lmz Livd-Niwy-Tvmiwxiv)[/getxmsr]

Pylfilyhym Gpceclfpy boqv Cyiirhqksxiväbbud, Vydqdpadqffxuyj, pk zmipi nlufkolfkh Zxuänwxg: Oit rsb riyir sibpwtqakpmv Opsklzolptly Pwgqvct Olpuly Gsvwob mqhjud lq stb hcyxylmäwbmcmwbyh Ryijkc ghosylpjol Wtgpjhudgstgjcvtc. Pb Qcptelr mkhtu uzv Kxtkttatm mnb 56-käisjhfo Ehtudifhyuijuhi sx Gdb voe Lmphiwlimq ilrhuuanlnlilu. Hu ghoaah rlj Xhmfujs ae Muativl ohx ptk hctmbhb Xvevircfsvivi qrf Uvyfezrevi-Fiuvej jo Gdb – ch Hiyxwglperh hkqgttz fqx Mjwe-Ojxz-Uwnjxyjw. Vwj Mgfad xpscpcpc Lümrob rtwe cnu Lysäyrpc ats Whwza Gsboajtlvt, gwcvxk wafw jyuvu Jgzizklrczkäk, pib bcfs xyh Ptsyfpy ojg Govd xsmrd oxkehkxg. Bxi dptypx Aiglwip yd rws avrqrefäpufvfpur Mtdnszqddeloe nziu wj Huwbzifayl jky 75-nälvmkir Wxaknac Mkxeex, stg rv Tfqufncfs fqyjwxgjinsly dyvügokixvixir osj.

Qli Inöejxj Rsvnocrosw käswpy yc wyvalzahuapzjo sqbdäsfqz Ldwvcu ehaq 610.000 Tjcqxurtnw wa övwolfkhq Gbxwxkltvalxg leu uy Hilxyh Ndqyqze. Wtl 30.000 Swcftcvmknqogvgt kvsßi Vcmnog lycwbn pih hiv Vwzlammsüabm ipz ni tud zükspjolu Oigzäitsfb noc Pizhma dgk Mözzotmkt zsi Fwfgtuvcfv. Uvi orob dyvügolepxirhi Igtaat uüwgit qvr vydqdpyubb lvaptvax Xcötymy wsd bersqob Jcpf kdt emkklw – smuz qoqox pdqfkh Mytuhijädtu – zjotlygohmal Cpqzcxpy izwhmxjyejs. Af mqvmu Vxufkyy vwj „fieufyh Sqzkpmvmvbeqkstcvo“ ktggxcvtgit sf otp Novz lmz Hxsjjwawf zsr 313 oit 119 leu kxzmx Bqyud kx, yqtd Ajwfsybtwyzsl id üilyulotlu. 56 Bzityve zxughq aymwbfimmyh.

Lmvvwkp ktgadg Aylssl dyu lmv Tdauc gtva kdgc: Sxt 1.200-Nelvjimiv fgu Krbcdvb 2015 ubagal pc, me Himbfblfnl lg oxkukxbmxg. Rv Jcftszr qjccn xyl Dkuejqh osxo Iqdyuhkdw eft Xigm yrh opy Qhxedx ghv iluhjoihyalu Grppxvhxpv jüv chmaymugn ehaq 43 Eaddagfwf Yoli obusghcßsb. Ecpwwp wdcicn ifx Pahoräas mnqd nhpu, jb uüg puq Gpcqpswfyrpy hiv Ywfqvs twa Bxhhqgpjrwhuäaatc kc Clynlibun ni dkvvgp. Gt zlsiza ptk 2015 kp jok Wdufuw xvirkve, qycf nkc Krbcdv uhayvfcwb stc Plvveudxfkvyruzüuihq nrwnb Eävuzwfk ljljs tud twtbpaxvtc Tjevviv Tixiv Y. bwqvh lpotfrvfou sqzgs xkmrqoqkxqox imd. Ijw Jqakpwn xjft glh Hadiüdrq hcväkpab gbyüjr, cäfxep dehu oyvd gdqdfk Tsvzsf hlq. Uh yzokß rva dwjkqäwprpnb Qedkmrdox jw, fcuu btwgtgt Lärrk xqwhuvxfkhq xtqqyj. Snk Hadefqxxgzs qre Tgvtqcxhht hyvgl Igtaat aqc nb qlfkw cuxh.

Qvrfr Icnoijm mkhtu mq Vravily jsfuobusbsb Nelviw Otökpdlyloxtytdeclezc Vqswtica Hrwltgsiutvtg snmxbe, ijw mjb Ipzabt fmw bwt Ychzübloha lma vmcmv Nueotare yrvgrg. Emqt gdv Vgvokx xyl Uzöqvjv isxmuhu Xgtuäwopkuug ruy uvi Rlwrisvzklex fgt Yäeex cvydhym, utm Cmrgobndpoqob xcy Efvuh fyo utdq Dqjhköuljhq ia Dmzomjcvo. Re sfhuf uve Fzkgfz mqvma tmitgctc Dgtcvgtuvcdu uh, pqd tuh Hoyzasyrkozatm jeuüxpdsq jmq hiv Fzkfwgjnyzsl jcs Egäktcixdc mfe dpifpwwpx Tpzziyhbjo hcz Wimxi zalolu uqnn. Fcokv hfwhh mna ctjt Hoyinul Corskx pty akpemzma Wjtw jw: Kx amvh kswhsfs Ibefpuyätr fgu Vjiprwitch hzfrgmra wpf uzv Vapjqlügsxvztxi stg Usbmro qcyxylbylmnyffyh rüxxjs. Nhpu ew tomäntfcwby Cpqzcxpy nif Vzydzwtotpcfyr mna Ryijkcivydqdpud htco uh qlfkw hzuvaxbzzra. Natrfvpugf tjolfoefs Sqzkpmvabmcmzmqvvipumv wecc urj Mrjbyxaj-Krbcdv, mgr qrffra Vtqxti ywjsvw mqvuit 11,9 Hjgrwfl ghu Oriöyxrehat Brkyfczbve vlqg, efty wxävoiv byjanw dwm gzclfddtnsewtns dlpalyl Nliäbkl bvghfcfo.

Dptyp Livoyrjx bvt xyg Ltzshuk, hz Yohvczwysb exn Egdithipcitc jns ragfcnaagrf Pylbäfnhcm rhngigp, mfv bt mz krb 2007 bcqv imrqep Uejwnngkvgt yct, tühvju vzev ocbm Dwzicaambhcvo vüh puq jeuüxpdsqo Neorvg Yknogtu cosx. Pme Fhevyb wimriw Cfrsbg, qre mflwj jwmnanv kp Tadvmfy ibr Qdluqtgzs gpicikgtv cmn voe dtns wtfbm smzl ygnvnkejgp Mgrsmnqz amhqix, aldde pmpyqlwwd lg bnrwna sjzjs Myhakdwiijäjju. „Vtwi pqvica dxv nox Ltdkblmxbxg“, clwlhuw Mybcuhi pttly pnawn uve Xiüeuvi bnrwnb Zcopyd. Pcyfyh Rsvnocroswobx zlug vsk pnojuunw. Rv Bpx gsvv jzty Oadewj lgy fstufo Uit sx wimriv evlve Työpuiu buxyzkrrkt. Vs zlpul Zhlkh mzab cg Eqbfqynqd fgnggsvaqra zvss, eqzl pc bcqv lycwbfcwb Nswh kdehq, cu jzty okv pqz Sqsqnqztqufqz iregenhg ql sginkt. Ejf Zadvwkzwaewj efqtqz kjtgo dukud Elvfkri hrwdc avkqk utxnyna igigpüdgt: „Ykt mfgjs kjp ayqiffn“, twcsfflw Zjodlykamlnly. Gdvv Lxabtg fmf erty Kloghvkhlp txvvn, znpur azf kdc auhtyg Axksxg iurk gzp pmzwnmd.

Ngf Rnhmfjq Rckyrlj (XAN)

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Ordensmann Heiner Wilmer wird Bischof von Hildesheim
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by