Elisabeth Keilmann betreut Olympioniken und DJK-Sportverband

Nach vier Jahren gibt es wieder eine katholische Sportseelsorge Sieg und Niederlage liegen im Leben oft nah beieinander. Im Sport sowieso - und speziell bei Pleiten kann die Sportseelsorge helfen. Mit der Neubesetzung der Position auf katholischer Seite durch die Pastoralreferentin Elisabeth Keilmann (56) ist nun ein vier Jahre andauernder Schwebezustand beendet. Seit der vorige Olympiapfarrer Thomas Nonte vor den Winterspielen in Sotschi 2014
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!