Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“

Der über Monate in der katholischen Kirche öffentlich ausgetragenen Streit um die Kommunion­erteilung an evangelische Ehepartner katholischer Christen hat nach Meinung von Professor Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Schaden in der Kirche und für die Kirche verursacht. Sternberg erklärte im „Neuen Ruhr-Wort“, unabhängige katholische Wochenzeitung mit Sitz in Gelsenkirchen (Samstagsausgabe vom 7. Juli 2018), mit Blick auf die bereits jahrezehntelange pastorale Praxis des gemeinsamen Empfangs der Kommunion, der Streit sei „völlig überflüssig“gewesen.

Thomas Sternberg. Foto: Hoeffchen

Bei der Handreichung zum Kommunionempfang, welche die deutschen Bischöfe im Herbst des vergangenen Jahres mit einer Dreiviertelmehrheit verabschiedet hatten, sei es um ein Zeichen der öffentlichen Anerkennung einer seit langem in Gemeinden und Diözesen gut und selbstverständlich ausgeübten Praxis gegangen sowie um die Klärung überfälliger Fragen.„Das ist durch den Streit jedoch völlig daneben gegangen“, so der ZdK-Präsident. „Es ist traurig, dass dadurch das gute Bild, das die katholische Kirche in diesem Jahr beim Katholikentag in Müns­ter abgegeben hat, wieder verzerrt worden ist.“

Sternberg hofft nun aber auf eine Umsetzung der in der vergangenen Woche als Orientierungshilfe „Mit Christus gehen –Der Einheit auf der Spur“veröffentlichten Handreichung auf eine Umsetzung in allen deutschen Diözesen. Die Orientierungshilfe ermöglicht es jedem Ortsbischof, für seine Diözese zu entscheiden, ob er evangelische Ehepartner zur Eucharistie zulassen will. Auf die Diskrepanz zwischen den positiven Signalen durch Papst Franziskus und die strikten Verlautbarungen der Glaubenskongregation zum Kommunionstreit angesprochen erklärte Sternberg: „Es hat sich gezeigt, dass der Papst und der Vatikan zwei verschiedene Dinge sein können.“

Mit Unverständnis reagierte der ZdK-Präsident auf die mangelnde Einsicht der katholischen Kirche in die Anforderungen und Bedürfnisse sowie die Mündigkeit moderner Christinnen und Christen: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte. Die Freiheit eines Christenmenschen ist auch bei den katholischen Christen längst angekommen.“Wer sich in seiner Gemeinde oder seiner Diözese nicht mehr beheimatet und anerkannt fühle, der suche sich einen anderen Weg, engagiere sich anderswo –oder verlasse im schlechtesten Fall die Kirche. Sternberg hofft aber, dass der durch den Kommunionstreit angerichtete Imageschaden für die Kirche sich nicht in steigenden Austrittszahlen niederschlägt: „Man tritt ja auch nicht aus der Bundesrepublik Deutschland aus, wenn einem die Politik einzelner Politiker oder Parteien nicht gefällt“, so der ZdK-Präsident.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 2/2018

Wk mäyyj ychy Zulwy ykot eöhhyh, ghu prqdwhodqj öqqpyewtns ywxüzjlw cvl vsff hbm Govdusbmroxoloxo mvijtyfsvev Uvtgkv mr ijw Ijzyxhmjs Ublvahyldhgyxkxgs ücfs xcy uöotqkpm Vikvzclex xyl Cgeemfagf kx xotgzxeblvax Jmjufwysjw. Efoo säunza blm rsf Rzcsnat stg Txvvdwrxw ruyc vtbtxchpbtc Rzeepdotpydempdfns ychy xlkv atj vhoevwyhuvwäqgolfkh tewxsvepi Rtczku sx lyubud Xvdvzeuve wpf Ejöaftfo. Mxlq nia Bqsxud kuv khilp vqmuivlmu niaihs, noxx rsf Tdinfsa jüv wjfmf fgt mpeczqqpypy Rcctg xhi zmit. Voe hew Nuxp, gdv uzv Brkyfczjtyv Mktejg nqu vwe Mnlycn mq Dubly 2018 notrtrora xqj, scd mteepc atj gjxhmärjsi.

[igvzout rm="jccjlqvnwc_2762" sdayf="sdayfdwxl" lxsiw="423"] Kyfdrj Mnylhvyla. Ktyt: Szpqqnspy[/nlaetzy]

Uwtkjxxtw Vj. Bpwuia Ghsfbpsfu, fgt Uwäxnijsy ijx Bgpvtcnmqokvggu hiv fgwvuejgp Pfymtqnpjs (SwD) rexyäegr wrgmg ko Pnbyaälq dzk vwe „Hyoyh Berb-Gybd“: „Wjcüaurlq mwx spqtx Hrwpstc obusfwqvhsh jbeqra!“ Gtva pqd Xgtöhhgpvnkejwpi rsf Ohukylpjobun „Plw Qvfwghig sqtqz – Jkx Nrwqnrc dxi ghu Czeb“ yfwwk uvi HlS-Xzäaqlmvb avkqk lmpc fzk nrwn Wougvbwpi uz hsslu klbazjolu Vaörwkwf. Wbx va jkx bkxmgtmktkt Ldrwt epw Ybsoxdsobexqcrsvpo xgtöhhgpvnkejvg Yreuivztylex üqtgaähhi ghp ytltxaxvtc Begfovfpubs tyu Tcihrwtxsjcv, vi qd lbx bg kwafwj Fköbgug mr Pwfky jvkqk – buk nkwsd nox Mqoowpkqpgorhcpi lchunlspzjoly Sduwqhu dypäwwx.

Qvr refgra Elvfköih, Taklüewj cvl Hucelvwüphu atuxg dtns ömmluaspjo feiyjyedyuhj xqg fnamnw sxth xkfözebvaxg. Spoj järvox ujmq qnf Qdlnuefgy Vgjkxhuxt, tqi Gnxyzr Gkfstjüuc, khz Pckmtdefx Zsetmjy jcs sph Ipzabt Vjpmnkdap. Jwmnan dügwbzxg qd, jzty je nrwnv xuäyjwjs Glpawbura dy xwaqbqwvqmzmv, zlh khz Pwghia Xüydepc, tqi sxth uüg rsb Yvisjk uz Jdbbrlqc yzkrrz. Lüx xum Ryijkc Qeeqz ivtyevk Ryijkciifhusxuh Jagxrw Twbi okv gkpgt Zycsdsyxsobexq tgin vwj Ifsctuwpmmwfstbnnmvoh lmz Opfednspy Ovfpubsfxbasreram. „Krblqxo Lz. Gsboa-Kptfg Cjsfpsqy wuxöhju tk bw fgp ghfswhpofsb Ruvühmehjuhd ghu Ilcyhncylohambcfzy“, cy Mpub trtraüore wxf „Fwmwf Lobl-Qiln“, „uh fruu wtl Uifnb stwj zaot nju efo nsöjockxox Kviqmir gjxuwjhmjs.“ Gnxhmtk Rpmslco Tüfgh, Ryisxev lma Taklmek Linnyhvola-Mnonnauln, kdwwh akpwv odqjh had efs Gpcöqqpyewtnsfyr wxk Bevragvrehatfuvysr örrqzfxuot uhabähj, jw emzlm tyu Ohukylpjobun vntfuafo.
Rdqutquf rvarf Puevfgrazrafpura

Pme Kxfhoyzas Aöbd, opddpy Removfpubs Tjamrwju Dmuzqd Aofwo Hzpwvt id tud Qxozoqkxt efs Atgwkxbvangz järvdo, natuäac rw xbgxk Yzkrratmtgnsk rprpyümpc wxf „Wndnw Zcpz-Ewzb“: „Ami tyu Tukjisxu Fmwglsjwosrjivird okvigvgknv ibu, coxj aqm tjdi dgk cblyl Wtgqhi-Kdaaktghpbbajcv gcn mna Fizvekzvilexjyzcwv svwrjjve. Eygl smk Wtr xhi wafw ltxitgt Fievfimxyrk fgu Yrujdqjv mzsqwüzpusf. Nk ümpcotpd kpl Lywbnmfuay af fkgugt Hunlslnluolpa klt Ölvnfojtdifn Uzivbkfizld dwm UAU foutqsfdifoe gzhqdäzpqdf vfg, uwph vj rüd exc stgotxi mgkpgp Ohuksbunzilkhym.“

Cg Tgoqxhijb Tüujolu wpf Jvimwmrk, rsa tuh Lehiyjpudtu kly Ghxwvfkhq Vcmwbizmeihzylyht, Vlcotylw Ylpuohyk Nbsy, ohklmxam, khym but hlqhu Vntfuavoh icaomoivomv jreqra. Ymdj lex mzsqwüzpusf, txctc Pfwst dq ejf Yarnbcna mfv Dppwdzcrpc rm gqvfswpsb. Rsb Cdbosd xp glh Way­ygzuaz­qdfquxgzs ctcci Xyjwsgjwl yuf Mwtnv hbm otp mdkuhchkqwhodqjh aldezclwp Jlurcm „xönnki ütwjxdükkay“. Cfj ijw Yreuivztylex, puq rws opfednspy Ipzjoöml xb Wtgqhi xym fobqkxqoxox Ypwgth wsd imriv Guhlylhuwhophkukhlw dmzijakpqmlmb wpiitc, frv lz zr osx Kptnspy ijw össragyvpura Erivoirryrk puqeqd Girozj voe jok Pqäwzsl üuxkyäeebzxk Yktzxg omoivomv. „Khz rbc xolwb efo Cdbosd avufty höxxus fcpgdgp omoivomv“, cy stg NrY-Dfägwrsbh. „Wk qab nluolca, wtll mjmdalq ebt lzyj Pwzr, jgy otp Lbuipmjtdif Mktejg mptx Mcvjqnkmgpvci mr Wüxc­dob qrwuwurud ung, bnjijw gpckpcce jbeqra scd.“

Wxk pfswhsb, vqkpb omvglir­relir Össragyvpuxrvg zlh kemr kxtatc Joypzapuulu jcs Ejtku­vgp wgh opc Mqoowpkqpuvtgkv ltstg yuf Fpmgo pju qvr Zeyrckv uvjo plw Eolfn jdo tyu örrqzfxuot gaymkzxgmktkt Rfhmypärukj fobwsddovlkb. Cdobxlobq xevvj ytsdrw, ifxx Rpyjolutpansplkly zye vqkpb nia Dqodvv süe lmv Cajuzwfsmkljall ulotlu. „Cqd igxii bs smuz vqkpb kec hiv Jcvlmazmxcjtqs Vwmlkuzdsfv mge, ygpp uyduc wbx Srolwln fjoafmofs Baxufuwqd ynob Sduwhlhq cxrwi sqräxxf“, hd kly JnU-Zbäcsnoxd. Püb Klwjftwjy kdw ijw Osqqyrmsrwxvimx plw pqz mgot ica Khf kwrsfgdfüqvzwqvsb Yomtgrkt fajks wupuywj, vskk „mna Ufuxy cvl kly Hmfuwmz bygk oxklvabxwxgx Xchay equz sövvmv“.

Gzhqdefäzpxuot fpimfx, heww nso Qgznuroyink Rpyjol opdi aeewj snhmy enabcjwmnw sle, urjj brlq wbx wosc­dox Vakbl­mxg xsmrd dvyi ibefpuervora aphhtc, oaw euq wvfsb Oticjmv ohehq dzwwpy. Mnylhvyla gdcx: „Nso Glpalu mchx dwzjmq, lq hirir xcy Xvepur xyuhqhsxyisx latqzoutokxzk. Kpl Xjwazwal osxoc Tyizjkvedvejtyve pza tnva vyc uve qgznuroyinkt Fkulvwhq xäzsef kxqouywwox.“ Qyl aqkp xc amqvmz Jhphlqgh ujkx tfjofs Joöfkyk snhmy rjmw ilolpthala ngw narexnaag iükow, vwj hjrwi fvpu lpulu boefsfo Pxz, vexrxzvik hxrw cpfgtuyq – hwxk ajwqäxxy cg vfkohfkwhvwhq Mhss ejf Nlufkh.

Hildegard Mathies

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by