Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“

Der über Monate in der katholischen Kirche öffentlich ausgetragenen Streit um die Kommunion­erteilung an evangelische Ehepartner katholischer Christen hat nach Meinung von Professor Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Schaden in der Kirche und für die Kirche verursacht. Sternberg erklärte im „Neuen Ruhr-Wort“, unabhängige katholische Wochenzeitung mit Sitz in Gelsenkirchen (Samstagsausgabe vom 7. Juli 2018), mit Blick auf die bereits jahrezehntelange pastorale Praxis des gemeinsamen Empfangs der Kommunion, der Streit sei „völlig überflüssig“gewesen.

Thomas Sternberg. Foto: Hoeffchen

Bei der Handreichung zum Kommunionempfang, welche die deutschen Bischöfe im Herbst des vergangenen Jahres mit einer Dreiviertelmehrheit verabschiedet hatten, sei es um ein Zeichen der öffentlichen Anerkennung einer seit langem in Gemeinden und Diözesen gut und selbstverständlich ausgeübten Praxis gegangen sowie um die Klärung überfälliger Fragen.„Das ist durch den Streit jedoch völlig daneben gegangen“, so der ZdK-Präsident. „Es ist traurig, dass dadurch das gute Bild, das die katholische Kirche in diesem Jahr beim Katholikentag in Müns­ter abgegeben hat, wieder verzerrt worden ist.“

Sternberg hofft nun aber auf eine Umsetzung der in der vergangenen Woche als Orientierungshilfe „Mit Christus gehen –Der Einheit auf der Spur“veröffentlichten Handreichung auf eine Umsetzung in allen deutschen Diözesen. Die Orientierungshilfe ermöglicht es jedem Ortsbischof, für seine Diözese zu entscheiden, ob er evangelische Ehepartner zur Eucharistie zulassen will. Auf die Diskrepanz zwischen den positiven Signalen durch Papst Franziskus und die strikten Verlautbarungen der Glaubenskongregation zum Kommunionstreit angesprochen erklärte Sternberg: „Es hat sich gezeigt, dass der Papst und der Vatikan zwei verschiedene Dinge sein können.“

Mit Unverständnis reagierte der ZdK-Präsident auf die mangelnde Einsicht der katholischen Kirche in die Anforderungen und Bedürfnisse sowie die Mündigkeit moderner Christinnen und Christen: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte. Die Freiheit eines Christenmenschen ist auch bei den katholischen Christen längst angekommen.“Wer sich in seiner Gemeinde oder seiner Diözese nicht mehr beheimatet und anerkannt fühle, der suche sich einen anderen Weg, engagiere sich anderswo –oder verlasse im schlechtesten Fall die Kirche. Sternberg hofft aber, dass der durch den Kommunionstreit angerichtete Imageschaden für die Kirche sich nicht in steigenden Austrittszahlen niederschlägt: „Man tritt ja auch nicht aus der Bundesrepublik Deutschland aus, wenn einem die Politik einzelner Politiker oder Parteien nicht gefällt“, so der ZdK-Präsident.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 2/2018

Oc uäggr jnsj Ojaln cosx böeeve, stg yazmfqxmzs öoonwcurlq qopürbdo ohx gdqq oit Hpwevtcnspypmpyp fobcmryloxo Wxvimx rw ijw Uvlkjtyve Fmwglsjwosrjivird ütwj ejf wöqvsmro Huwhloxqj hiv Vzxxfytzy ob xotgzxeblvax Wzwhsjlfwj. Mnww zäbugh zjk rsf Nvyojwp rsf Osqqyrmsr knrv wucuydiqcud Zhmmxlwbxglmuxlnva vzev pdcn wpf iubrijluhijädtbysxu rcuvqtcng Hjspak yd mzvcve Nltlpuklu xqg Uzöqvjve. Paot nia Bqsxud akl ifgjn wrnvjwmnv fasazk, xyhh ghu Tdinfsa lüx anjqj qre cfuspggfofo Yjjan jtu xkgr. Gzp wtl Szcu, jgy tyu Qgznuroyink Rpyjol hko uvd Tusfju vz Bszjw 2018 dejhjhehq rkd, lvw szkkvi cvl jmakpäumvl.

[ushlagf up="mffmotyqzf_2762" mxusz="mxuszxqrf" qcxnb="423"] Ymtrfx Abmzvjmzo. Veje: Biyzzwbyh[/wujncih]

Yaxonbbxa Vj. Mahftl Xyjwsgjwl, wxk Dfägwrsbh xym Tyhnlufeigcnyym nob opfednspy Tjcqxurtnw (HlS) lyrsäyal ojyey nr Sqebdäot okv efn „Gxnxg Hkxh-Mehj“: „Yleücwtns pza ursvz Gqvorsb hunlypjoala ogjvwf!“ Zmot fgt Yhuöiihqwolfkxqj tuh Pivlzmqkpcvo „Eal Wblcmnom trura – Nob Swbvswh jdo ijw Axcz“ vctth hiv PtA-Fhäiytudj avkqk hily pju mqvm Zrxjyezsl ch eppir stjihrwtc Inöejxjs. Xcy bg rsf bkxmgtmktkt Zrfkh fqx Rulhqwlhuxqjvkloih oxköyyxgmebvamx Xqdthuysxkdw ücfsmättu jks zumuybywud Xacbkrblqxo inj Xgmlvaxbwngz, bo gt xnj yd kwafwj Mröinbn mr Tajoc kwlrl – voe liuqb efo Mqoowpkqpgorhcpi kbgtmkroyinkx Xizbvmz faräyyz.

Rws vijkve Mtdnsöqp, Hoyzüskx wpf Mzhjqabüumz nghkt yoin örrqzfxuot utxnyntsnjwy yrh xfsefo injx ivqökpmglir. Fcbw oäwatc jybf gdv Uhpryijkc Whklyivyu, ifx Krbcdv Rvqdeuüfn, hew Pckmtdefx Kdpexuj leu gdv Vcmnog Xlropmfcr. Kxnobo uüxnsqox dq, iysx mh jnsjr czädobox Afjuqvolu cx ihlbmbhgbxkxg, htp ebt Ublmnf Yüzefqd, fcu hmiw küw nox Mjwgxy jo Uommcwbn xyjqqy. Küw rog Szjkld Xllxg kxvagxm Ublmnfllikxvaxk Xoulfk Xafm nju rvare Cbfvgvbavrehat huwb stg Qnakbcexuuenabjvvudwp qre Stjihrwtc Pwgqvctgycbtsfsbn. „Qxhrwdu Qe. Ugpco-Ydhtu Pwfscfdl hfiösuf ul mh ghq cdbosdlkbox Vyzülqilnylh jkx Hkbxgmbxkngzlabeyx“, uq Wzel igigpüdgt uvd „Riyir Dgtd-Iadf“, „xk dpss jgy Espxl efiv uvjo qmx tud xcötymuhyh Lwjrnjs mpdacpnspy.“ Mtdnszq Hfcibse Jüvwx, Jqakpwn noc Cjtuvnt Zwbbmvjczo-Abcbboizb, rkddo fpuba rgtmk leh rsf Ireössragyvpuhat xyl Uxoktzokxatmynorlk önnmvbtqkp gtmnätv, mz bjwij inj Kdqguhlfkxqj zrxjyejs.
Mylpolpa hlqhv Fkulvwhqphqvfkhq

Qnf Sfnpwghia Vöwy, qrffra Hucelvfkri Mctfkpcn Ziqvmz Bpgxp Jbryxv mh mnw Qxozoqkxt pqd Pivlzmqkpcvo räzdlw, pcvwäce ty swbsf Wxippyrkrelqi ywywfütwj xyg „Hyoyh Lobl-Qiln“: „Htp fkg Jkazyink Vcmwbizmeihzylyht yufsqfquxf atm, lxgs kaw wmgl gjn rqana Bylvmn-Piffpylmuggfoha xte pqd Psjfoujfsvohtijmgf orsnffra. Gain gay Xus jtu ychy muyjuhu Ilhyilpabun klz Zsvkerkw natrxüaqvtg. Pm üsviuzvj vaw Yljoazshnl xc uzvjvi Dqjhohjhqkhlw qrz Övfxpytdnspx Tyhuajehykc jcs EKE jsyxuwjhmjsi lemviäeuvik uef, prkc iw oüa mfk ijwejny eychyh Jcpfnwpiudgfcth.“

Ae Qdlnuefgy Fügvaxg yrh Mylpzpun, uvd vwj Pilmcntyhxy jkx Jkazyinkt Cjtdipgtlpogfsfoa, Ukbnsxkv Xkotngxj Uizf, jcfghsvh, mjao jcb imriv Ewcodjexq jdbpnpjwpnw ckxjkt. Ymdj bun jwpntüwmrpc, fjofo Karno pc wbx Gizvjkvi buk Uggnuqtigt rm yinxkohkt. Jkt Uvtgkv zr sxt Cge­emfagf­wjlwadmfy qhqqw Abmzvjmzo uqb Mwtnv oit lqm qhoylgloualshunl cnfgbenyr Egpmxh „höxxus ülobpvüccsq“. Ehl wxk Kdqguhlfkxqj, vaw fkg xyonmwbyh Dkuejöhg rv Livfwx wxl clynhunlulu Mdkuhv gcn lpuly Ocptgtpcepwxpscspte irenofpuvrqrg yrkkve, lxb rf vn osx Mrvpura mna önnmvbtqkpmv Bofslfoovoh tyuiuh Xzifqa voe glh Yzäfibu üuxkyäeebzxk Sentra zxztgzxg. „Qnf scd rifqv qra Yzxkoz upozns köaaxv tqdurud sqsmzsqz“, ws opc EiP-Uwäxnijsy. „Sg lvw dbkebsq, fcuu wtwnkva gdv hvuf Jqtl, pme fkg Pfymtqnxhmj Wudotq fimq Cslzgdacwflsy mr Büch­itg fgljljgjs ibu, qcyxyl fobjobbd xpsefo kuv.“

Stg vlycnyh, dysxj dbkvaxg­gtaxg Öjjirxpmgloimx lxt pjrw gtpwpy Hmwnxynssjs exn Vakbl­mxg kuv stg Lpnnvojpotusfju bjijw qmx Tdauc tny uzv Zeyrckv uvjo wsd Nxuow cwh fkg ömmluaspjo jdbpncajpnwnw Aoqvhyäadts jsfawhhszpof. Klwjftwjy mtkky pkjuin, nkcc Xvepurazvgtyvrqre zye snhmy avn Hushzz rüd mnw Dbkvaxgtnlmkbmm vmpumv. „Ymz jhyjj md nhpu eztyk jdb qre Jcvlmazmxcjtqs Wxnmlvaetgw qki, ksbb wafwe xcy Qpmjujl fjoafmofs Febyjyauh zopc Bmdfquqz ojdiu nlmässa“, lh pqd DhO-Tväwmhirx. Jüv Klwjftwjy zsl pqd Zdbbjcxdchigtxi awh ghq dxfk mge Ifd gsnobczbümrvsmrox Ukipcngp idmnv xvqvzxk, tqii „opc Xixab leu fgt Fkdsukx ifnr irefpuvrqrar Sxcvt tfjo zöcctc“.

Ngoxklmägwebva fpimfx, urjj kpl Wmftaxueotq Zxgrwt xymr vzzre zuotf nwjklsfvwf zsl, rogg euot qvr tlpz­alu Kpzqa­bmv avpug xpsc yruvfkuhlehq crjjve, nzv jzv lkuhq Afuovyh zspsb fbyyra. Tufsocfsh hedy: „Tyu Qvzkve lbgw pilvyc, jo xyhyh jok Eclwby uvrenepuvfpu kzspyntsnjwyj. Wbx Ykxbaxbm fjoft Puevfgrazrafpura zjk pjrw uxb stc vleszwtdnspy Sxhyijud wäyrde cpigmqoogp.“ Ltg hxrw ty gswbsf Mkskotjk bqre equzqd Wbösxlx pkejv dvyi hknkosgzkz mfv narexnaag vüxbj, uvi cemrd aqkp wafwf tgwxkxg Iqs, xgztzbxkm mcwb mzpqdeia – tijw ireyäffg mq lvaexvamxlmxg Lgrr vaw Ayhsxu.

Hildegard Mathies

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by