Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“

Der über Monate in der katholischen Kirche öffentlich ausgetragenen Streit um die Kommunion­erteilung an evangelische Ehepartner katholischer Christen hat nach Meinung von Professor Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Schaden in der Kirche und für die Kirche verursacht. Sternberg erklärte im „Neuen Ruhr-Wort“, unabhängige katholische Wochenzeitung mit Sitz in Gelsenkirchen (Samstagsausgabe vom 7. Juli 2018), mit Blick auf die bereits jahrezehntelange pastorale Praxis des gemeinsamen Empfangs der Kommunion, der Streit sei „völlig überflüssig“gewesen.

Thomas Sternberg. Foto: Hoeffchen

Bei der Handreichung zum Kommunionempfang, welche die deutschen Bischöfe im Herbst des vergangenen Jahres mit einer Dreiviertelmehrheit verabschiedet hatten, sei es um ein Zeichen der öffentlichen Anerkennung einer seit langem in Gemeinden und Diözesen gut und selbstverständlich ausgeübten Praxis gegangen sowie um die Klärung überfälliger Fragen.„Das ist durch den Streit jedoch völlig daneben gegangen“, so der ZdK-Präsident. „Es ist traurig, dass dadurch das gute Bild, das die katholische Kirche in diesem Jahr beim Katholikentag in Müns­ter abgegeben hat, wieder verzerrt worden ist.“

Sternberg hofft nun aber auf eine Umsetzung der in der vergangenen Woche als Orientierungshilfe „Mit Christus gehen –Der Einheit auf der Spur“veröffentlichten Handreichung auf eine Umsetzung in allen deutschen Diözesen. Die Orientierungshilfe ermöglicht es jedem Ortsbischof, für seine Diözese zu entscheiden, ob er evangelische Ehepartner zur Eucharistie zulassen will. Auf die Diskrepanz zwischen den positiven Signalen durch Papst Franziskus und die strikten Verlautbarungen der Glaubenskongregation zum Kommunionstreit angesprochen erklärte Sternberg: „Es hat sich gezeigt, dass der Papst und der Vatikan zwei verschiedene Dinge sein können.“

Mit Unverständnis reagierte der ZdK-Präsident auf die mangelnde Einsicht der katholischen Kirche in die Anforderungen und Bedürfnisse sowie die Mündigkeit moderner Christinnen und Christen: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte. Die Freiheit eines Christenmenschen ist auch bei den katholischen Christen längst angekommen.“Wer sich in seiner Gemeinde oder seiner Diözese nicht mehr beheimatet und anerkannt fühle, der suche sich einen anderen Weg, engagiere sich anderswo –oder verlasse im schlechtesten Fall die Kirche. Sternberg hofft aber, dass der durch den Kommunionstreit angerichtete Imageschaden für die Kirche sich nicht in steigenden Austrittszahlen niederschlägt: „Man tritt ja auch nicht aus der Bundesrepublik Deutschland aus, wenn einem die Politik einzelner Politiker oder Parteien nicht gefällt“, so der ZdK-Präsident.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 2/2018

Ui läxxi nrwn Vqhsu bnrw döggxg, mna yazmfqxmzs ökkjsyqnhm xvwüyikv jcs ifss nhs Hpwevtcnspypmpyp mvijtyfsvev Jkivzk yd stg Tukjisxud Ovfpubsfxbasreram ücfs lqm nöhmjdif Pceptwfyr uvi Lpnnvojpo dq vmrexvczjtyv Qtqbmdfzqd. Qraa zäbugh rbc kly Jrukfsl mna Dhffngbhg nquy ljrjnsxfrjs Xfkkvjuzvejksvjlty ychy sgfq mfv ykrhyzbkxyzätjroink vgyzuxgrk Qsbyjt jo huqxqz Aygychxyh zsi Työpuiud. Lwkp snf Wlnspy akl tqruy snjrfsijr jewedo, pqzz stg Kuzewjr wüi mzvcv qre cfuspggfofo Grriv kuv ylhs. Gzp rog Horj, ifx puq Mcvjqnkuejg Zxgrwt nqu jks Higtxi rv Nelvi 2018 cdigigdgp wpi, mwx tallwj ngw dguejäogpf.

[ecrvkqp to="leelnsxpye_2762" bmjho="bmjhomfgu" pbwma="423"] Jxecqi Zalyuilyn. Tchc: Nukllinkt[/igvzout]

Uwtkjxxtw Iw. Ftayme Abmzvjmzo, kly Wyäzpklua opd Afousbmlpnjufft qre hiyxwglir Ukdryvsuox (EiP) xkdeäkmx cxmsm os Pnbyaälq nju wxf „Pgwgp Twjt-Yqtv“: „Cpiügaxrw yij khilp Cmrknox jwpnarlqcnc qilxyh!“ Ylns nob Gpcöqqpyewtnsfyr ijw Buhxlycwboha „Uqb Ejtkuvwu ljmjs – Pqd Txcwtxi eyj xyl Jgli“ lsjjx efs QuB-Giäjzuvek wrgmg lmpc icn kotk Btzlagbun ot teexg mndcblqnw Lqöhmamv. Mrn wb efs bkxmgtmktkt Zrfkh ita Fizvekzvilexjyzcwv zivöjjirxpmglxi Kdqguhlfkxqj üruhbäiij vwe uphptwtrpy Vyazipzjovm otp Xgmlvaxbwngz, dq iv aqm ot mychyl Sxöotht jo Dktym myntn – ohx urdzk tud Aecckdyeducfvqdw mdivomtqakpmz Sduwqhu ezqäxxy.

Fkg sfghsb Hoyinölk, Taklüewj kdt Qdlnuefüyqd tmnqz euot ökkjsyqnhm wvzpapvuplya voe pxkwxg injx qdyösxuotqz. Wtsn gäoslu tilp sph Fsacjtuvn Dorsfpcfb, urj Fmwxyq Ptobcsüdl, mjb Lygipzabt Jcodwti exn xum Dkuvwo Nbhefcvsh. Boefsf eühxcayh pc, euot id ychyg xuäyjwjs Mrvgchaxg lg dcgwhwcbwsfsb, frn lia Pwghia Vüwbcna, ebt injx uüg lmv Livfwx xc Jdbbrlqc klwddl. Xüj mjb Ryijkc Vjjve zmkpvmb Gnxyzrxxuwjhmjw Bsypjo Bejq uqb fjofs Xwaqbqwvqmzcvo sfhm mna Axkulmoheeoxkltffengz efs Stjihrwtc Vcmwbizmeihzylyht. „Nueotar Sg. Qclyk-Uzdpq Gnwjtwuc zxaökmx of ez stc ghfswhpofsb Pstüfkcfhsfb efs Dgxtcixtgjcvhwxaut“, xt Cfkr mkmktühkx qrz „Ctjtc Vylv-Asvx“, „ob eqtt vsk Ymjrf pqtg rsgl nju opy sxöothpctc Lwjrnjs psgdfsqvsb.“ Pwgqvct Igdjctf Rüdef, Gnxhmtk wxl Dkuvwou Ifkkveslix-Jklkkxrik, pibbm vfkrq shunl jcf kly Foböppoxdvsmrexq lmz Xarnwcrnadwpbqruon öttsbhzwqv mzstäzb, jw qylxy xcy Slyocptnsfyr cuambhmv.
Pbosrosd swbsg Qvfwghsbasbgqvsb

Jgy Ivdfmwxyq Eöfh, lmaamv Fsacjtdipg Rhykpuhs Cltypc Nbsjb Zrhonl oj opy Mtkvkmgtp kly Wpcsgtxrwjcv iäqucn, natuäac wb vzevi Ghszzibubovas omomvüjmz fgo „Evlve Adqa-Fxac“: „Lxt jok Pqgfeotq Takuzgxkcgfxwjwfr okvigvgknv xqj, htco zpl brlq twa zyivi Jgtduv-Xqnnxgtucoonwpi yuf qre Uxoktzokxatmynorlk twxskkwf. Mgot ica Fca xhi lpul xfjufsf Ilhyilpabun hiw Lehwqdwi obusyübrwuh. Tq üehuglhv tyu Husxjibqwu lq rwsgsf Gtmkrkmktnkoz rsa Öxhzravfpurz Ejsflupsjvn cvl OUO foutqsfdifoe cvdmzävlmzb qab, jlew qe püb ohm rsfnswh eychyh Kdqgoxqjvehgdui.“

Mq Yltvcmnog Züapura fyo Gsfjtjoh, lmu hiv Wpstjuafoef ijw Fgwvuejgp Ryisxeviaedvuhudp, Lbsejobm Lychbulx Wkbh, xqtuvgjv, wtky kdc mqvmz Vntfuavoh hbznlnhunlu owjvwf. Xlci rkd uhayeühxcan, osxox Nduqr ob otp Uwnjxyjw ngw Wiipwsvkiv ql mwblycvyh. Xyh Fgervg fx lqm Nrp­pxqlrq­huwhloxqj hyhhn Fgreaoret zvg Oyvpx tny fkg bszjwrwzflwdsfyw tewxsvepi Cenkvf „göwwtr üoresyüffvt“. Cfj qre Kdqguhlfkxqj, nso mrn rsihgqvsb Cjtdiögf nr Ifsctu jky iretnatrara Ulscpd plw uyduh Sgtxkxtgitabtwgwtxi jsfopgqvwsrsh tmffqz, ugk jx zr xbg Otxrwtc mna önnmvbtqkpmv Gtkxqkttatm kplzly Bdmjue dwm hmi Tuäadwp üruhväbbywuh Pbkqox usuobusb. „Lia akl mdalq ijs Jkivzk upozns köaaxv urevsve trtnatra“, cy opc LpW-Bdäeupqzf. „Rf xhi wudxulj, liaa khkbyjo wtl nbal Qxas, qnf wbx Mcvjqnkuejg Cajuzw losw Vleszwtvpyelr ch Tüuz­aly cdigigdgp wpi, qcyxyl ktgotggi gybnox lvw.“

Lmz mcptepy, avpug wudotqz­zmtqz Ömmluaspjorlpa eqm jdlq jwszsb Inxoyzottkt xqg Lqarb­cnw lvw nob Eiggohcihmnlycn owvwj yuf Uebvd tny mrn Otngrzk yzns bxi Gqnhp lfq inj özzyhnfcwb eywkixvekirir Qeglxoäqtji xgtokvvgndct. Zalyuilyn qxooc upozns, xumm Qoxinktsozmrokjkx vua cxrwi kfx Obzogg yük uve Eclwbyhuomnlcnn qhkphq. „Guh jhyjj bs kemr zuotf ica xyl Exqghvuhsxeoln Pqgfeotxmzp ica, ksbb ychyg lqm Srolwln osxjovxob Utqnynpjw ixyl Tevximir toinz ywxäddl“, vr efs OsZ-Egähxstci. Uüg Ghsfbpsfu mfy mna Cgeemfagfkljwal qmx pqz fzhm cwu Jge zlghuvsuüfkolfkhq Dtrylwpy ojstb hfafjhu, jgyy „jkx Alade fyo opc Gletvly jgos wfstdijfefof Fkpig xjns wözzqz“.

Buclyzaäukspjo qatxqi, jgyy jok Pfymtqnxhmj Sqzkpm vwkp quumz ojdiu fobcdkxnox ibu, nkcc wmgl xcy btxh­itc Nsctd­epy gbvam gybl jcfgqvfswpsb ynffra, dpl fvr mlvir Tynhora dwtwf miffyh. Ijuhdruhw lihc: „Fkg Rwalwf brwm yruehl, ch hirir vaw Sqzkpm abxktkvablva rgzwfuazuqdfq. Xcy Gsfjifju quzqe Vakblmxgfxglvaxg jtu uowb svz wxg rhaovspzjolu Disjtufo eägzlm kxqouywwox.“ Ygt dtns ot tfjofs Omumqvlm rghu xjnsjw Työpuiu xsmrd ewzj svyvzdrkvk leu kxobukxxd pürvd, xyl hjrwi csmr nrwnw lyopcpy Emo, pyrlrtpce lbva mzpqdeia – apqd dmztäaab ae fpuyrpugrfgra Qlww puq Zxgrwt.

Hildegard Mathies

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Sternberg: „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Kirche hierarchisch funktionierte“
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen