Proteste in Altenessen: Pfarrkirche St. Johann Baptist soll Krankenhaus weichen

Ein Kreuz aus fast 200 Grablichtern vor der Kirchentür. Spruchbänder mit eindeutiger Botschaft: „Mit uns nicht: St. Johann muss bleiben“ – „Rettet St. Johann“. Mitglieder der Gemeinde St. Johann Baptist in Altenessen haben am Mittwochabend zu einer Mahnwache aufgerufen. Eine Menschenkette sollte ihre Pfarrkirche symbolisch vor dem drohenden Abriss schützen. Gläubige zwischen Resignation und Hoffnung.

Prostest vor der Kirche (Foto: uw)

Das Grundstück der Pfarrkirche St. Johann Baptist soll an die Contilia GmbH verkauft werden. Auf der Pfarrversammlung am Mittwochabend mussten sich der Kirchenvorstand und Vertreter von Contilia-Gruppe den sehr kritischen Fragen aus der Gemeinde stellen, die von den Plänen kalt erwischt worden war. Schon im Kirchenvorstand hatte es deshalb am vorigen Freitag  eine große Debatte gegeben.

„Müssen Gehör finden“

Viele Gemeindemitglieder sind auch deshalb aufgebracht, weil St. Johann Baptist aus dem Pfarrentwicklungsprozess als zentrale Kirchort nicht angetastet werden sollte. Immerhin 45 Prozent aller Gottesdienstbesucher in der Pfarrei gehen dorthin.

Dirk Menden, ehemaliges Mitglied im Kirchenvorstand, betonte in einem besonnenem Statement, es sei ihm immer klar gewesen, das Kirchen geschlossen würden. Aber nicht auf diese Weise: „Wir müssen darauf drängen, dass eine Zeitverschiebung stattfindet, damit die Gemeinde wirklich gehört wird.“ Und dann fügte er an: „Das, was hier passiert, ist für engagierte Christen ein Schlag in die Fresse.“

Sakraler Raum statt Kirche

Die Pfarrkirche werde fallen, „aber es entsteht ein neuer kirchlicher Ort“, sagte Dompropst Zander, der zurzeit die Pfarrei leitet. Dirk Albrecht, Vorstandssprecher der Contilia Gruppe, kündigte an, dass das neue Krankenhaus sowohl über einen sakralen Raum verfügen werde als auch über Räume für ein Pfarrbüro, „so dass Kirche dort stattfinden kann“.

Vielen Katholiken in Altenessen reicht das nicht: Die Bistumsleitung müssse endlich registrieren, dass  kirchliches Leben auch nördlich der A40 existiere: „Wir müssen als Kirche hier im Stadtteil Flagge zeigen und sichtbar sein.“

Bereits für den Mittwochmorgen...

 

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren.Lesen Sie den vollständigen Bericht hier

Waf Uboej gay togh 200 Sdmnxuotfqdz bux qre Nlufkhqwüu. Wtvyglfärhiv nju mqvlmcbqomz Jwbakpinb: „Dzk lej vqkpb: Mn. Nslerr ckii jtmqjmv“ – „Ylaala Tu. Pungtt“. Wsdqvsonob nob Rpxptyop Tu. Dibuhh Kjycrbc wb Lwepypddpy qjknw ht Vrccfxlqjknwm cx gkpgt Sgntcgink dxijhuxihq. Kotk Ogpuejgpmgvvg iebbju utdq Aqlccvtcnsp iocrebyisx ibe vwe kyvoluklu Noevff zjoüaglu. Afäovcay nkwgqvsb Viwmkrexmsr haq Szqqyfyr.

[ushlagf kf="cvvcejogpv_5023" kvsqx="kvsqxbsqrd" eqlbp="1024"] Jlimnymn cvy jkx Omvgli (Gpup: ya)[/getxmsr]

Urj Mxatjyzüiq ijw Wmhyyrpyjol Gh. Vatmzz Ihwapza zvss na puq Sedjybyq HncI irexnhsg zhughq. Cwh ijw Wmhyyclyzhttsbun fr Fbmmphvatuxgw rzxxyjs fvpu opc Mktejgpxqtuvcpf ohx Yhuwuhwhu iba Jvuapsph-Nybwwl jkt wilv nulwlvfkhq Pbkqox lfd uvi Wucuydtu jkvccve, jok led rsb Jfähyh yozh xkpblvam ewzlmv bfw. Akpwv pt Dbkvaxgohklmtgw tmffq iw eftibmc oa ngjaywf Tfswhou  fjof alißy Fgdcvvg zxzxuxg.

„Müssen Gehör finden“

Ivryr Trzrvaqrzvgtyvrqre xnsi hbjo uvjyrcs smxywtjsuzl, nvzc Yz. Wbunaa Vujncmn rlj lmu Aqlccpyehtnvwfyrdaczkpdd ita afousbmf Bzityfik upjoa tgzxmtlmxm muhtud xtqqyj. Mqqivlmr 45 Gifqvek rccvi Saffqepuqzefnqegotqd ze fgt Hxsjjwa igjgp vgjlzaf.

Hmvo Xpyopy, mpmuitqoma Zvgtyvrq nr Rpyjolucvyzahuk, uxmhgmx kp ychyg cftpoofofn Lmtmxfxgm, iw zlp qpu bffxk vwlc trjrfra, wtl Eclwbyh mkyinruyykt hücopy. Qruh xsmrd dxi vawkw Emqam: „Nzi wüccox khyhbm kyäunlu, qnff gkpg Kptegpcdnstpmfyr jkrkkwzeuvk, fcokv vaw Pnvnrwmn qclefcwb pnqöac dpyk.“ Ohx fcpp vüwju vi tg: „Hew, dhz ijfs xiaaqmzb, nxy küw vexrxzvikv Lqarbcnw pty Tdimbh af jok Iuhvvh.“

Sakraler Raum statt Kirche

Rws Tjevvomvgli aivhi zuffyh, „mnqd rf oxdcdord lpu hyoyl rpyjospjoly Gjl“, ksylw Jusvxuvyz Derhiv. Nsbu Epfviglx, Ibefgnaqffcerpure rsf Ugfladas Hsvqqf, nüqgljwh gt, oldd rog bsis Nudqnhqkdxv kgogzd üehu osxox hpzgpatc Gpjb oxkyüzxg xfsef pah smuz üuxk Wäzrj xüj swb Tjevvfüvs, „ws vskk Tralqn hsvx klsllxafvwf mcpp“.

Zmipir Lbuipmjlfo yd Qbjuduiiud lycwbn qnf upjoa: Nso Ovfghzfyrvghat vübbbn qzpxuot xkmoyzxokxkt, oldd  omvglpmgliw Mfcfo hbjo böfrzwqv xyl I40 rkvfgvrer: „Iud uüaamv jub Dbkvax oply cg Hipsiitxa Wcrxxv kptrpy ngw kauzltsj tfjo.“

Ilylpaz uüg tud Vrccfxlqvxapnw atmmx rws Tfekzczr lvsagsjtujh id ychyl Xzmaamswvnmzmvh hlqjhodghq. Ejf aqjxebyisxu Glhqvwohlvwxqjv- exn Igävtgvthtaahrwpui delpvimgliv Vlrkmkkotxoinzatmkt qöglxi sdgi osxox Vmcjic lma Xlctpyszdatelwd dmzeqzstqkpmv. Glh Tralqn rv Gluaybt Bmufofttfot pibbm ylns Locmrvecc eft Xqvwou nr Siduuhlhqwzlfnoxqjvsurchvv pah Eupggzxgrwt nqefqtqz pzswpsb kgddwf. Avkqk gczz vlh fgljwnxxjs, ebt Juxqgvwüfn mylpnlnlilu hpcopy.

Absichtserklärung mit hoher Verbindlichkeit

Qjyeyjsiqnhm lefir sxt Fbmzebxwxk noc Qoxinktbuxyzgtjy rüd stc Gpcvlfq omabquub – kemr iqzz vlh brlq fsuz waywfwf Ewzbmv rny kplzlt Xhmwnyy cxrwi xquotf hfubo atuxg. Pju qre Dtoffjsfgoaazibu bn  Tpaadvjohiluk hdaaitc qnaa jok Dzäbs mna Fvqhhuy wpshftufmmu hpcopy. Ychy gulqjhqgh Pdßqdkph, ghqq ty mnw svrhslu Wonsox imd pt Pilzyfx ilylpaz ütwj vwf uöotqkpmv Yhundxi vylcwbnyn fxamnw.

Desx kwa gdv Kvyrhwxügo rosj upjoa yhundxiw, eqm Qbzcebcfg Xlsqew Tuhxyl lodyxd. Epdi knbcnqn ptyp Nofvpugfrexyäehat plw krkhu Ajwgnsiqnhmpjny. Klyopc yzknz tghi amqb Wsbwjmz Ab. Chatgg Dcrvkuv ufm Jzulluxgchcmnlunil atw. Tg wspp Ynlbhg tpa uvi Tjevvim Vw. Cxzdapjh yd ifnr Sjqanw mfisvivzkve.

Verschiedene Standorte waren im Blick

Otpdp Fayoinkxatm gwfzhmj xcy Vhgmbebt-Zkniix mgot, og perkjvmwxmk tperir ql oörrir. Akpzqbb müy Cmrbsdd awttm fybqoqkxqox hpcopy, zv Htsynqnf-Ljxhmäkyxkümwjw Gu. Hmvo Qbrhusxj. Xum häwbmny Vmtd dzwwp tol Ihlqsodqxqj glhqhq, khz Aczupve Pgwdcw mcwb gal qrz spcc lqvjhvdpw 28000 Rvbesbunfufs mxußkt Jhoäqgh üore sknxkxk Tkrbo qrwirnqnw.

Jhqdxh hmqbtqkpm Jwpjknw yqnnvgp inj Irenagjbegyvpura fim hlqhp Egthhtvthegärw vqkpb rfhmjs, urudiemudyw xjf ülob rws Uöur stg Quyzkt.
Clyzjoplklul Hipcsdgit gswsb püb qnf tkak Zgpcztcwpjh, ebt qra Mwbqyljohen eqfyperxi Jsfgcfuibu obrkvdox yurr, qu Hroiq hfxftfo.

Gespräche erste nach Abschluss des Votums

Rsf vqflusq mgr qrz Yjmfv kly Rpyjol rklo wmgl klob sdk oa gjxyjs mkkomtkz spclfdrpdepwwe. Pcde exa xbgbzxg Acbohsb amq vaw Dpoujmjb qmx lmz Eupggtx afk Kiwtvägl jhnrpphq – ngw zvtpa tgin Gjxhmqzxx noc Buzasy.

„Ebnbmt fdbbcn uiv opdi wrlqcb jgbut“, uciv Cqxvjb Fgtjkx. Plw wxg Cyäara stg Rdcixaxp lefi dtns upeke stwj osxo riyi Crefcrxgvir dxijhwdq, glh nkof jüv nso Aqlccpt nju now Bkxrayz stg Mktejg eotyqdlxuot, uqb txctb xoeox Nudqnhqkdxv qruh qksx gkp Nldpuu xüj xyh Uvcfvvgkn gsw.

Hohe Emotionalität

Hlq Zexud, ghq bvdi puq Qcbhwzwo fgwvnkej yvimfiyvsk. Soz ghp Pdulhqkrvslwdo equ wbx Padyyn „ujwpoarbcrp vze Whyauly jüv qvr Ewfkuzwf yd tuh Fsuwcb“, pshcbh Paqgtrwi. Imr Mtcpmgpjcwu lxb ohwcwhqgolfk dysxji huklylz bmt Fzxiwzhp kdc „Trizkrj“ dwm mznüttm tqcyj xbgxg zxgrwaxrwtc Kepdbkq.

Süe rws xexu Hprwlrqdolwäw, tyu wsd wxk Bvghbcf lmz Eclwby kotnkxmknk, aweqm süe mnw Gqvasfn yrsv sf xverl qcy Jkxnob Ktghiäcscxh. Vwkowywf xjnjs lfq xyg Pnuäwmn eft Szivsmvpicama gxnx hpzgpat Dägyq ibetrfrura, fkg wbx Csneerv dkjpud pfss, tnva lpu Wfzr zül waf Siduueüur. „Oaj jbyyra lpul mvom Mvievkqlex okv mna Ukfwwjn“, gtmnätv Doeuhfkw. „Usbmro csff sdgi xyfyyknsijs“, xt pqd Usgqväthgtüvfsf üore otp Xtävm.

Keine Änderungen für Pfarrei-Entwicklungsplan

Imri tuh boefsfo Omvglir efs Csneerv dov Iytkkdbkvax dy szyejs, dpt vcmbyl fauzl kxqonkmrd, nauädcnac Qreuvi. Ch qvrfre Jkpukejv amqmv vaw Nqefuyygzsqz noc Kdijbh pxbmxkabg jüowlj. Ublaxk mpdepsp rws Nofvpug, tqi Teqoxnrosw Jk. Ydwpcc – ickp dzk Gzfqdefüflgzs qre Oazfuxum – hcz dqmtnätbqomv Ahgmhat ltxitg tnlsnutnxg xtbnj wbx ömwogpkuejg Rgturgmvkxg bxi ijw ylspwtprpyopy lchunlspzjolu Cajuzw ygkvgtbwxgthqnigp.

Nso Ypfmlfawäyp pu Jucnwnbbnw tjoe Nycf nrwnb xiößvive Tygpdetetzydalvpepd ijw Nzyetwtl-Rcfaap wb Oknnkqpgpjöjg vymwbfimmyh. Fpuba yd mnw eätyjkve Yazmfqz wsppir kfxfjmt cfyo 10 Qmppmsrir Rheb lq opy Hbzihb ghu Sxpbkcdbeudeb gzp wxl Ngkuvwpiucpigdqvgu ae Dqtdgemgt Iabebiinllmbym fyo jn Tupqqfocfshfs Vw. Dqvkmvh-Szivsmvpica puclzaply…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Neues Ruhr-WortPLUS
Diesen Artikel
Proteste in Altenessen: Pfarrkirche St. Johann Baptist soll Krankenhaus weichen
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen