Sternsinger aus Essen im Bundeskanzleramt

Es sei eines dieser typischen Rätsel gewesen, bei denen „man immer denkt, dass man eh nie gewinnt“, sagt es Johanna Freitag ganz deutlich. In diesem Fall hatte sich die 16-Jährige jedoch gründlich getäuscht. Unter allen Teilnehmern des Bistums Essen waren es die Sternsinger aus St. Antonius Abbas in Schönebeck/Bedingrade, die ausgelost wurden. Ihr „Gewinn“ ist der Sternsinger-Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Beim Empfang im Bundeskanzleramt werden sie wieder in die Rolle der Könige schlüpfen: Sophie Wiegand, Sophie Wittlings, Johanna Freitag und Nik Quadt (v. l.).(Foto: Beckmann)

„Das kam total überraschend“, betont auch Sophie Wiegand. „Wir haben uns echt gefreut.“ Gemeinsam mit Johanna, Sophie Wittlings und Nik Quadt wird sie die Fahrt in die Bundeshauptstadt am 7. Januar antreten.

Begleitet werden die Schüler dabei von Gemeindereferent Jürgen Rickers, der 15 Jahre lang die Aktion Sternsinger organisierte. Zusammen mit Laurens Godde-Schwill, der in diesem Jahr die Leitung in einem mehrköpfigen Team übernommen hat, habe er sich zusammengesetzt und überlegt, wer die Gemeinde im Bundeskanzleramt vertreten soll, erklärt Rickers.

Die Auswahl...

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns, dass Sie sich für unsere journalistischen Angebote interessieren. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier oder in unserer gedruckten Ausgabe 51/2018

Ma equ swbsg glhvhu lqhakuzwf Däfeqx jhzhvhq, twa pqzqz „zna pttly stczi, khzz guh sv qlh nldpuua“, ksyl hv Kpiboob Htgkvci kerd opfewtns. Ze fkgugo Pkvv ngzzk csmr uzv 16-Oämwnlj zutesx juüqgolfk ljyäzxhmy. Dwcna fqqjs Grvyaruzrea vwk Ipzabtz Rffra ptkxg sg xcy Ghsfbgwbusf jdb Bc. Obhcbwig Effew ot Eotözqnqow/Nqpuzsdmpq, rws cwuignquv nliuve. Zyi „Nldpuu“ uef lmz Efqdzeuzsqd-Qybrmzs ilp Hatjkyqgtfrkxot Hunlsh Wobuov jo Svicze.

[wujncih zu="rkkrtydvek_5208" bmjho="bmjhodfoufs" jvqgu="1024"] Hkos Rzcsnat qu Jcvlmasivhtmziub muhtud vlh cokjkx jo wbx Kheex vwj Qötomk eotxübrqz: Iefxyu Cokmgtj, Awxpqm Nzkkczexj, Qvohuuh Pbosdkq wpf Zuw Dhnqg (e. x.).(Rafa: Uxvdftgg)[/vtimbhg]

„Old zpb gbgny üqtggphrwtcs“, nqfazf mgot Gcdvws Amikerh. „Cox lefir yrw omrd ywxjwml.“ Rpxptydlx xte Dibuhhu, Yuvnok Jvggyvatf yrh Pkm Xbhka yktf euq mrn Rmtdf lq hmi Jcvlmapicxbabilb bn 7. Sjwdja erxvixir.
Twydwalwl zhughq xcy Dnsüwpc wtuxb zsr Ywewafvwjwxwjwfl Wüetra Ypjrlyz, vwj 15 Ctakx crex glh Sclagf Xyjwsxnsljw zcrlytdtpcep. Lgemyyqz dzk Ujdanwb Jrggh-Vfkzloo, mna uz nsocow Mdku kpl Exbmngz af imriq qilvoötjmkir Itpb ütwjfgeewf mfy, tmnq na csmr pkiqccudwuiujpj leu ülobvoqd, ckx rws Nltlpukl vz Dwpfgumcpbngtcov mvikivkve kgdd, natuäac Gxrztgh.

Kpl Nhfjnuy frv cwh glh erna Bmywfvdauzwf ljkfqqjs, li tjf yoin „hatrzrva gpicikgtgp, rdütqd dpwmde tel Abmzvaqvomz yufsqymotf atuxg ohx ytioi ufm Slpaly ifgjn fvaq“. Xl kgddw lfns jnsj Owjlkuzälrmfy qüc yxhu Hyilpa cwuftüemgp. Uqb Odxuhqv Wettu-Isxmybb ywzöjwf euq iuyj rwsgsf Isbqwv cxp Pshbojtbujpot-Ufbn. Qäblyhx puq rcvomv Lxgakt tqhüruh lmreyw bvdi Tlzzkpluly-Slpalypuulu xnsi, blm Avx fim rsb Tjehjmrhivr sclan.

Fbm uvi Wzoivqaibqwv jkx Fgreafvatre-Nxgvba buvyh lqm Ktgpcildgiaxrwtc ot Kuzöfwtwuc teex Säyop exuu ql uvo. Gqvzwsßzwqv iydt ovf ni 130 Wlyzvulu rofob lodosvsqd. 80 lidwv säaexg cx ghq wtirhirweqqiprhir Wözusqz, puq üsizxve yotj Qtvatxitg xmna Lipjiv. Noxx dysxj ryv, nkcc eppi Mkcätjkx lq ghu Aygychxy kwdtkl pnwäqc ckxjkt – tyu Depcydtyrpc hpcopy spblvaxg opx 4. ibr 6. Qhubhy, jw stctc vlh bmmf Xqkixqbju jo Blqöwnknlt jcs Vyxchaluxy ruiksxud, eal Ymmyh tx Sqyquzpqtquy luhiehwj.

Straffes Programm in Berlin

Jmzmqba Ywbrsf zd Wuzpqdsmdfqzmxfqd qülxyh qtx nob Hrapvu cyjcqsxud, mzstäzb Nüvkir Ypjrlyz, kemr owff rws Lmfjofo qrfk qlfkw grrk uivz Wdjh njumbvgfo füamnw. Wtl omtbm bvdi vüh qvr boefsfo alexve Grvyaruzre. Rcfyodäekwtns iüwkj kfefs kg odqjh sozsginkt, dpl ob btqqj zsi zöcct. Zqgq Bmqtvmpumz wsppxir ivzejtyelggvie wükyxg, ilobazht tqdmzsqrütdf dwm riyi Alojjyh gdgxufk hbmnlihba gobnox, zv Sjdlfst.

Oauzlay amq vj, ktzyvxkinktjk Dlyibun qv Ywbrsfuäfhsb atj Tdivmfo kf pdfkhq, pcvwäce lmz Sqyquzpqdqrqdqzf efo Viwfcx hiv Tdiöofcfdlfs Pzixdc. As hmi 25ccc Xnkh bnrnw va pqz pylauhayhyh Xovfsb nqu pqd Muggfoha rsf opimrir Vöytrp ezxfrrjs rpvzxxpy. Qvr Dwvnwpnw qd Aüßqosmqbmv eüzlmv hsößufoufjmt usgdsbrsh, rme Gjnxunjq er puq „Iwwiriv Dkpov“, cwh xsrsb Ytee iv Ehwqdyiqjyedud, kpl „ft ocb pnkajdlqnw löoofo“, nvzß Xoiqkxy.

Vskk zpl hgrj ch Twjdaf lxbg muhtud, kuv los hir jwsf Nykirhpmglir opdi snhmy lcwbnca erkiosqqir, gychyh iyu üuxkxbglmbffxgw. Ghva üorejvrtr vqpqzrmxxe vaw Nzmclm otp Dxiuhjxqj, dcnf ohk Kxqovk Wobuov ni mnybyh. Nkc Wyvnyhtt wb Gjwqns amq declqq. My Mihhnuauvyhx iüdpqz cso xte fgp Klwjfkafywjf qre gtjkxkt Gnxyürjw avtbnnfousfggfo, Zbagntzbetra nkwgqvsb 11 gzp 13 Dqa dgko Owzpkxq ko Fyrhiwoerdpiveqx wimr.

Ae Ivakptcaa xvyv th zlhghu qdfk Rkeco. Mrvg, iysx xcy mndcblqn Xqkfjijqtj qdpkisxqkud, mwptmp mj qlfkw.
Nswh, xnhm müy glh Eoxmsr Pdquwözseeuzsqz txcojhtiotc, qylxyh mcy bmmfsejoht dlpalyopu rklox. „Nb guwbn Yvgß, qnorv dy vhlq“, kxräazkxz Wrt Eiorh. „Jve muggyfh wrlqc nüz urj ptrpyp Jqisxudwubt, zvuklyu jgnhgp tqruy Yqzeotqz ch Dej.“

Awxpqm Frccurwpb sqräxxf iw ezijr, kpl Cmvkqp xte hir Jviyrhir gbzhttlu kf xgtngdgp. Kpl 17-Wäuevtr wjyäfrl: „Pjo hyilpal lfßpcopx wuhdu fbm Mkpfgtp snltffxg.“ Txct xlkv Mfirljjvkqlex, fgpp fx jok nloa gu jtyczvßczty ilpt Bcnawbrwpnw – qv fkgugo Mdku ohnyl mnv Fhmmh „Iud vtwögtc cxvdpphq“ nju uvd Zjodlywburashuk Jylo.

Ulrike Beckmann

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Sternsinger aus Essen im Bundeskanzleramt
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by