Orthodoxer Metropolit Augoustinos erhält Ökumenepreis – „Großes geleistet“

Im ökumenischen Dialog ist der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos eine feste Größe. Nun wird der 80-Jährige für sein Lebenswerk geehrt - zum Auftakt der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Er fehlt seit Jahrzehnten bei kaum einem wichtigen kirchlichen oder staatlichen Anlass -
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!