Gotische Kirche in Dijon entweiht

Eine gotische Kirche im Stadtzentrum von Dijon ist am Samstagmorgen entweiht worden. Wie die Zeitung „La Croix“ (Onlineausgabe) berichtet, drang in den Morgenstunden ein Unbekannter in die Pfarrkirche ein, nahm geweihte Hostien aus dem Tabernakel und verstreute sie um den Hauptaltar. Zudem verwüstete er den Chorraum.

Der Vorfall reiht sich ein in eine wachsende Zahl von Vandalenakten in französischen Kirchen. Allein in der vergangenen Woche wurden laut Bericht Gotteshäuser in Nimes (Departement Gard), Lavaur (Departement Tarn) und Houilles (Departement Yvelines) Ziel von Übergriffen.

Notre-Dame in Dijon gilt als schönste Kirche Burgunds aus dem 13. Jahrhundert. Am Samstagabend wollte Erzbischof Roland Minnerath dort eine sogenannte Sühnemesse feiern.

kna
Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen