Trauer um Ulrich Neumann

Der langjährige des Caritasrates Gladbeck, Ulrich Neumann, ist verstorben. Seit 1994 war er ehrenamtliches Mitglied im damaligen Caritasvorstand, seit 1998 führte Neumann das Amt des Vorsitzenden des Caritasrates aus. Im Februar 2016 hatte Neumann aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter niedergelegt, ihm folgte Bernd Grewer als Vorsitzender des Caritasrates.

„In der Amtszeit von Ulrich Neumann ist viel in Bewegung gekommen“, sagte Rainer Knubben, Vorstand des Caritasverbandes in einer Würdigung

Ulrich Neumann bei seiner Verabschiedung im Juli 2016 durch Prost Müller (Foto: Caritas)

. Die Anzahl der Mitarbeiter im Verband habe sich verdoppelt, mit sieben Geschäftsführern habe er zusammengearbeitet, zwölf große Bauprojekte begleitet und damit rund 35 Millionen Euro bewegt. Auch die Umstellung auf einen hauptamtlichen Vorstand im Jahr 2011 begleitete er.

„Als Mitarbeiter haben wir immer sein offenes Ohr geschätzt“, so Knubben weiter. Er habe ihnen Vertrauen geschenkt und Raum für Kreativität gelassen. „Hierbei brachte er stets sein Fachwissen aus seiner beruflichen Tätigkeit als Geschäftsführer der AOK in verschiedenen Städten ein. Ihm war es ein besonderes Anliegen, dass die Arbeit der Caritas bei den Menschen unserer Stadt spürbar wird.“

Neumann begann seine Laubahn 1966 bei der Krankenkasse. Mehr als die Hälfte seiner Dienstzeit war er in leitenden Positionen tätig. 1987 wurde er in Gelsenkirchen mit 35 Jahren der bis dahin jüngste Geschäftsführer einer AOK. Als 1994 die Fusion zur AOK Westfalen-Lippe folgte, übernahm er in Bochum die größte Regionaldirektion im Bezirk mit den Städten Bochum, Dortmund und Herne. Im August 2011 trat in den Ruhestand.

Im Sommer 2016 erhielt Ulrich Neumann für seine vielen Verdienste im Caritasverband und in der Propsteipfarrei Sankt Lamberti das goldene Flammenkreuz der Caritas sowie das Ehrenzeichen des Bistums Essen. Propst André Müller würdigt ebenfalls das herausragende Engagement Neumanns in der Pfarrei, im Kirchenvorstand, in den Katholischen Kliniken Emscher-Lippe, in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung sowie im Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung: „Mit seinem Fachwissen hat er uns viele Jahre unterstützt und begleitet.“

Neues Ruhr-Wort

Kostenfrei
Ansehen