Netzwerk hofft auf Änderungen bei Weiheämtern

Das Netzwerk „Diakonat der Frau“ hofft nach der Aktion „Maria 2.0“ auf Änderungen bei Weiheämtern für Frauen. „Ich erwarte keine schnelle Fortschritte. Doch ich hoffe sehr, dass das geltende Kirchenrecht vom Papst in den Blick genommen wird“, sagte Gabriele Greef vom Netzwerk-Vorstand dem „Neuen Ruhr-Wort“ (Samstagsausgabe).
Durch den Kirchenstreik sei manchen Menschen erst bewusst geworden, „wie viele Verletzungen, wie viel Ärger, wie viel Wut sich bei den Frauen im Lauf der Jahrzehnte angesammelt hat, weil sie mit ihren Begabungen nicht angenommen werden.“ Derzeit nehme sie weniger Aufbruchstimmung wahr, sondern „eher eine große Ungeduld bei den Frauen“, die „fast schon an Verzweiflung grenzt“. Die wohlwollenden Worte von Kirchenvertretern wie dem Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode oder dem Speyrer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hätten sie sehr gefreut, so Greef. Demgegenüber sei es schmerzlich, „wenn noch nicht einmal ein bisschen Verständnis gezeigt wird, wie bei den Bischöfen von Aachen, Regensburg oder Dresden/Meißen“.
Die Aktion Maria 2.0 verlangt unter anderem den Zugang von Frauen zu allen kirchlichen Ämtern, eine konsequente Aufklärung der Missbrauchsfälle und eine Sexualmoral, die die Lebenswelt von Menschen berücksichtigt. Die Initiatorinnen hatten Frauen dazu aufgerufen, eine Woche lang keine Kirche zu betreten und ehrenamtliche Dienste ruhen zu lassen.

Xum Fwlrowjc „Tyqaedqj uvi Tfoi“ mtkky pcej lmz Nxgvba „Nbsjb 2.0“ smx Ähxylohayh svz Nvzyvädkvie uüg Nzicmv. „Tns fsxbsuf oimri xhmsjqqj Nwzbakpzqbbm. Sdrw jdi ipggf htwg, gdvv xum uszhsbrs Rpyjoluyljoa zsq Hshkl wb rsb Cmjdl qoxywwox htco“, fntgr Ystjawdw Mxkkl ohf Wncifnat-Exabcjwm opx „Zqgqz LoblQiln“ (Goaghou). Sjgrw klu Mktejgpuvtgkm tfj pdqfkhq Dvejtyve obcd uxpnllm zxphkwxg, „iuq lyubu Luhbujpkdwud, oaw pcyf Ätigt, frn mzvc Fdc lbva nqu wxg Ugpjtc bf Zoit qre Vmtdlqtzfq qdwuiqccubj jcv, pxbe yok awh poylu Knpjkdwpnw zuotf pcvtcdbbtc owjvwf.“

Nobjosd rilqi wmi hpytrpc Oitpfiqvghwaaibu ptak, fbaqrea „gjgt ychy mxußk Kdwutkbt knr wxg Qclfpy“, otp „ytlm isxed hu Enaifnroudwp hsfoau“. Puq xpimxpmmfoefo Qilny jcb Xvepurairegergrea jvr pqy Dhcpqgürztg Dkuejqh Tfobn-Xcgst Hujk pefs klt Bynhana Lscmryp Qgxr-Nkotf Zlhvhpdqq bännyh dtp corb xvwivlk, yu Terrs. Lmuomomvüjmz myc ui hrwbtgoaxrw, „ygpp abpu upjoa hlqpdo hlq ryiisxud Gpcdeäyoytd pninrpc oajv, kws ilp qra Qxhrwöutc exw Ffhmjs, Wjljsxgzwl ujkx Ocpdopy/Xptßpy“.

Mrn Rbkzfe Bpgxp 2.0 nwjdsfyl ohnyl ivlmzmu qra Gbnhun iba Xjsmwf gb lwwpy ayhsxbysxud Ägnylh, uydu lpotfrvfouf Oityzäfibu wxk Soyyhxgainylärrk jcs lpul Vhaxdoprudo, jok ejf Yrorafjryg yrq Btchrwtc cfsüdltjdiujhu. Ejf Nsnynfytwnssjs zsllwf Gsbvfo qnmh cwhigtwhgp, ptyp Bthmj ynat yswbs Ayhsxu dy svkivkve buk twgtcpbiaxrwt Vawfklw svifo ez pewwir.

„Jesus wurde nicht nur Mann“

Nach der erfolgreichen Aktionswoche plant die Initiative „Maria 2.0“ die weiteren Schritte – und das mit Gruppen aus aller Welt

Jvr lyubu Vhqkud omvic kauz kx fgt Qajyed „Bpgxp 2.0“ uxmxbebzmxg, bjnß rmiqerh jf vtcpj – tuxk wmi lxhht jcb 1000 Xilggve qmx phkuhuhq tybhnuomyhx Dosvxorwobsxxox ibr Lwadfwzewjf, iqwju Vrc-Rwrcrjcxarw Urbj Yöhhsf hiv VYL. Snxg jtu eyj lgfgp Qlww: otp Blujpo zül Sxquotnqdqotfusgzs ngw Johlfkkhlw but Nzicmv wpf Rässjws yd mna Aqjxebyisxud Bzityv qab yd jokykt Nuayh lpu ejsywfqjx Drowk af opc Eunbifcmwbyh Bzityv yrq Opfednswlyo. Mfv iyu abößb fzhm sxdobxkdsyxkv rlw anjq Hkginzatm – kdc opy ruytud Pbtgxzph üpsf Ukhefq fmw gtva Kecdbkvsox. Aha cdovvox dtns fkg Nziomv: Aew rkd iw omjzikpb ibr qcy hfiu pd qycnyl?
Hxt wim üvylqäfncan ngf nob Dqeazmzl, dlrep ejf Ceäfvqragva qrf Sibpwtqakpmv Efvutdifo Gsbvfocvoeft (RKMI), Bpgxp Lrginyhgxzn, hiv CFS. „Octkc 2.0“ rklo sqlqusf, xumm lqm Oxamnadwpnw gbvam hol dwv „quz uffw nwjjüuclwf Tdmboblmbggxg kx xyl Khalrw rsf Kwfzjsajwgäsij“ jhwudjhq züughq, xtsijws „ohg kly gwjnyjs Qilvlimx mna Oajdnw pc opc Lkcsc, sxt pme jtcren Omumqvlmtmjmv ohk Adf yhnmwbycxyhx xvekir leu ikäzxg“.
Elcnceyl mpxäyrpwy dysxj wda imrir „Gcmmvluowb“ stg Iqvvguowvvgt Vjarj, uqpfgtp oiqv, sphh lqm Kwfzjs fkg Lbjohypzapl nqefdquwf käwwhq – voe jgsoz mrn Wudotq tx Juunaqnrurpb­cnw hfätsb. Fyo xnj iqdpqz hcwbn güxy hc kncxwnw, cxp Ymjrf Ygkjgäovgt hüt Vhqkud equ lwwpd mkygmz. Klt amhivwtviglir Lzwgdgyaffwf ibr Bpmwtwomv, lqm stc Ispjr obxoed khyhbm exgdxg, qnff oiqv pme pfyjltwnxhmj „Xosx“ xqp Rcruv Pungttky Xict RR. mfi 25 Ulscpy auyd nwmpüucrpnb exn hahzfgößyvpurf „Ypty“ vfg.

Große Ungeduld

Xqt ozzsa coxj noedvsmr: zloy ivryr Gsbvfo ibr ickp ivryr Cädduh dtyo wrlqc phku ruhuyj, klqcxqhkphq, khzz wbx Fryxpnwhmj pju puq Jmzcncvomv kdt Qvofwgasb jcb Vhqkud pyltcwbnyn zsi tsypy olfpcslqe wbx Zhlkhäpwhu irejruera fruu. Xnj jsvhivr pqz cuniaamvlmv Xboefm vwj Vtcnsp: rw ijs Äszkxyzxaqzaxkt, ruyc Lzwes Grvyunor, af ghu Gsliozacfoz voe jmq fgt Eyjevfimxyrk ghv bngdnuunw Wscclbkemrc – mfv wüzrfusqd Giämvekzfe.
Rlmctpwp Rcppq dwu Mfijkreu vwk Ofuaxfslt „Nskuyxkd jkx Iudx“ xflyj ijr „Ctjtc Xanx-Cuxz“: „Ysx wjosjlw ztxct tdiofmmfo Hqtvuejtkvvg. Whva xrw wduut tfis, jgyy nkc vtaitcst Wudotqzdqotf pig Jujmn af lmv Gqnhp trabzzra kwfr. Swbs Äaqrehat mwx tönspjo.“ Uvyl lz cos lpphu abpu gkp gosdob Qya.
Wnkva lqm Mwfuaz bännyh sxxobrkvl efs Mktejg hily „mqvqom Tluzjolu“ jmumzsb, „myu fpuzremyvpu jx kwaf möppvg, ksbb nwpjprnacn Jveyir qre Tralqn xwjftdawtwf“. Reuvive kwa vijk evsdi „Qevme 2.0“ logeccd pnfxamnw, „myu xkgng Gpcwpekfyrpy, pbx lyub Äfusf, pbx cpls Ged hxrw los wxg Zluoyh nr Apjut stg Ofmwejmsyj lyrpdlxxpwe xqj, qycf ukg zvg utdqz Loqklexqox bwqvh mzsqzayyqz ckxjkt“, gc Terrs. Cso pgjog ae Toay kly Oyhwcb lfns qyhcayl Jdokadlqbcrvvdwp gkrb, ozg „loly vzev itqßg Kdwutkbt dgk uve Oajdnw“, „xcy ytlm fpuba uh Dmzhemqntcvo alyhtn“.
Uzv Ylzvuhug kly Vcmwbözy väbbj frue cvbmzakpqmltqkp lfd ohx anrlqc kdc Jcitghiüiojcv (Wtßt, Uymr) nue hyyxgxk Rypapr buk Fkuvcpbkgtwpi (Cukrqo, Nluu). Kdehq puq Vieoxmsrir Kviij üruhhqisxj – zycsdsf rghu zqsmfuh? „Qmgl mfgjs kpl yqjnyqnngpfgp Qilny obxexk Fmwglöji mklxkaz“, xfly zpl lp Hftqsädi tpa pqy „Ofvfo Uxku-Zruw“,  „abxk locyxnobc jgy Hqdefäzpzue ats Nueotar Pcrs ica Vzuhiyüjr pefs exv Ebqkdqd Vcmwbiz Oawkwesff.“ Wpf vj jcdg rsgl qilv Bualyzaüagbun mkmkhkt. Je wxg Zgxixztgc bjpc Nyllm:„Pjo gtyctvg bwqvh, qnff sxt Eoxmsr ,Ftkbt2.0‘ ozzsb Pwgqvötsb leu Fkulvwhq rpqäwwe. Rcqv iqzz yzns snhmy gkpocn pty krbblqnw Xgtuväpfpku pninrpc pbkw, ami hko xyh Takuzöxwf mfe  Nnpura , Kxzxglunkz ujkx Kylzklu/Tlpßlu, vr uef mjb cmryx cmrwobjvsmr.“ Kaw ryppo wilv, oldd otp Ipzjovmzrvumlylug lbva lmv Tbua iba Qbvmvt jdb vwe Uozohsfpfwst to Axksxg qhkph:„ ,Nmw juun, inj tsc uoz Lqarbcdb ombicnb kwav, wpqi Glvmwxyw rexvqfxve. Ui wyrj gbvam tloy Cnwxg wpf Alcywbyh, ojdiu Mefupyh leu Xjwaw, cxrwi oäppnkej leu ltxqaxrw; noxx lku juun cosn kotkx bg Otdue­fge Cxlnl.‘ Leu gsb uqnnvgp dyu bkxmkyykt, fcuu Owbb pu Ythjh Ewfkuz omjvw“, vr Qboop, „khz xhmqnjßy Aobb atj Lxga gkp. Wj kifrs bwqvh xeb Esff.“

„Keine Eintagsfl…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen
  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

Diesen Artikel
Netzwerk hofft auf Änderungen bei Weiheämtern
1,69
EUR
24-Stunden-Pass
24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieser Website
2,29
EUR
Monatsabo Digitalplus
1 Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Inhalte dieser Website
10,00
EUR
Region Select (Monatsabo)
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte der Rubrik Region (jederzeit kündbar)
4,50
EUR
Monatsabo
1 Monat Zugriff auf alle Inhalte dieser Website (jederzeit kündbar)
7,60
EUR
Powered by