Katholische Kirche und Grüne stimmen in Sozialpolitik überein

„Je mehr sich die Ökopartei zur dritten bundesweiten Volkspartei mausert, desto mehr wird sich auch ihr Verhältnis zu den Großkirchen normalisieren“, prophezeite die Zeit-Beilage "Christ und Welt" im Jahr 2011. Damals waren die Grünen in Baden-Württemberg nach der Atomkatastrophe von Fukushima stärkste Partei geworden. Acht Jahre später trafen sich am Freitag in Berlin erstmals ein möglicher grüner Kanzlerkandidat - Robert Habeck - u
Wir stellen Ihnen monatlich eine begrenzte Anzahl von Inhalten kostenfrei zur Verfügung. Dieses Kontingent ist nun verbraucht oder der von ihnen aufgerufene Inhalt ist generell kostenpflichtig. Bitte nutzen Sie eines unserer Abo-Angebote, um diesen Beitrag weiterlesen zu können.  
Premium Monatsabo digital
Lesen Sie exklusive Plus-Artikel von Neues Ruhrwort
E-Paper
Lesen Sie das E-Paper + alle digitalen Inhalte auf Neues Ruhrwort  
Kostenlos weiterlesen
Sie wollen die digitalen Angebote von Neues Ruhrwort erst noch mehr kennenlernen? Bitte registrieren Sie sich und erhalten kostenlos eine begrenzte Anzahl weiterer digitaler Inhalte.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!