Im Kölner Dom können Besucher jetzt auch mit Karte spenden

Im Kölner Dom gibt es ab sofort einen digitalen Opferstock. An dem Gerät im Eingangsbereich können Besucher einen Betrag auswählen und dann ihre EC- oder Kreditkarte vor einen Sensor halten, wie das Domkapitel am Freitag in Köln mitteilte. „Es dauert nur Sekunden, dann ist die Spende angenommen.“ Der Kontoauszug gelte als Spendenquittung für das Finanzamt.

Kölner Dom (Symbolfoto: pixabay)

„Wir leben in einer Welt, die sich stets verändert“, erklärte Domdechant Robert Kleine „Dazu gehört auch das Zahlen mit Karte. Daran können wir als Kirche nicht vorbeigehen.“ Vor allem Touristen hätten immer häufiger nach digitalen Wegen gefragt. Bargeldspenden seien im Kölner Dom aber weiterhin möglich. Den Angaben zufolge werden rund 18 Prozent der jährlichen Fixkosten der Kathedrale über Spenden finanziert.

kna

Kommentar hinterlassen zu "Im Kölner Dom können Besucher jetzt auch mit Karte spenden"

Hinterlasse einen Kommentar