Hans-Werner Wolff: Von Lüdenscheid nach Bochum

Lüdenscheid/Bochum. Der Lüdenscheider Caritasdirektor Hans-Werner Wolff (52) kehrt ins Ruhrgebiet zurück, wie er auf Anfrage dem Neuen Ruhr-Wort bestätigte: Im März tritt der gebürtige Gelsenkirchener die Nachfolge Ulrich Kemners beim Caritasverband für Bochum und Wattenscheid an. Der 66-Jährige tritt in Ruhestand. Die Einarbeitung
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!