Dreyer: Dialog zu islamischen Verbänden darf nicht abreißen

Mit Blick auf die bedenkliche politische Entwicklung in der Türkei stoppte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer 2016  die Verhandlungen mit den Islamverbänden über einen Rahmenvertrag über die Erteilung des islamischen Religionsunterrichtes an den Schulen des Landes. Obwohl ein Gutachten der Landesregierun
Bitte registrieren Sie sich hier, um diesen Beitrag weiterlesen zu können. Falls Sie bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an. Vielen Dank!